Hackintosh READY machen für 4K (60FPS) Videoschnitt!

  • Wenn es dir halt um Leistung geht in FCPX, dann nimm zwei mal RX 580 und sind Pflege leichter.

    Außerdem kannst du mit PolarisBiosEditor das Bios der Karten bearbeiten, Undervolting wäre einer sehr gute Option, das sie trotzdem ihre Leistungen haben aber leiser und sparsamer laufen.

  • Ok,

    also dann schwanke ich nun zwischen 2x RX 580 und der VEGA64 ...

    Ehm,
    ist es denn auch eine Option 2 x VEGA64 zu betreiben und wenn ja macht das Sinn oder ist das einfach nur komplett unnötig ? Also laut dem Text erscheint es mir so, als ob die 2x RX580 definitiv für FCPX Vorteile haben gegenüber einer VEGA64 (ich ZOCKE 0,0%) also es geht echt nur um FCPX und Photoshop.

    und bei den RX580 - gibt es da auch eine spezielle, von der man sagt sie sei die BESTE unter den RX580er ? oder die zuverlässigste ?

    Gruss

  • Nimm die Vega 56 Rog Strix. Hat laut al6042 keine Probleme mit der Lüftersteuerung und Coil Whine. Damit sparst du dir ne Menge Bastelei beim Feintuning.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Zwei gehen auch, siehe Signatur.

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

  • Zwei gehen auch, siehe Signatur.

    Arbeitest Du auch mit FCPX ? Hab gerade gesehen bei Beruf steht "Filmschnitt" ... sprich du nutzt die VEGA64 auch entsprechend im Videobereich. Ich bin eben jetzt echt verunsichert, ob ich nicht besser mit 2 x RX580er fahre, anstelle einer VEGA64 ...

    Gruss

  • Arbeite mit verschiedenen Systemen. Mit FCPX weniger, weil bestimmte, recht restriktive Vorgaben/Arbeitsschritte nicht zu meiner Arbeitsweise passen. Nichtsdestotrotz läuft FCPX perfekt. Der Hackintosh ist aber für DaVinci Resolve, hieran geschehen Farbkorrekturen für Eigenproduktionen, sowie Auftragsarbeiten für diverse öffentlich Rechtliche.

    Die Schnittplätze sind mit originalen Mac Pro ausgestattet. Ohnehin sind die Rechner in den jeweiligen Edit Suiten eher die günstigsten Geräte.

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

  • Also,

    ich hab noch immer keinen Entschluss gefasst ... mir geht es in erster Linie um MAXIMALE KOMPATIBILITÄT! Versteh ich das richtig, dass die RX580er Karten hier meist absolut problemlos laufen ohne grosses einstellen, ja ? Denn dann würde ich momentan zu 2 x RX580er tendieren...

    Wie sieht es aus mit dem Einbau. Muss ich davor etwas anpassen ? Ich kenn mich NICHT aus mit diesen KEXTEN oder wie das alles nochmal hieß. Also es wird wohl nicht so sein nach dem Motto "Plug & Play" ? Richtig ?

    Gruss

  • Dann würde ich eine Vega 64 nehmen. In meinen Augen hat die einen entscheidenden Vorteil: Hardware De-/Encoding. Das beschleunigt den Export von FCPX ziemlich. Vega 64 und das System als iMacPro1,1 am laufen, dabei die Intel GPU deaktiviert ist in meinen Augen die derzeit am besten unterstützte Kombi.

    Die RX580 kann das zwar auch, im Moment aber wegen einem Treiberbug nicht nutzbar. Mit dem nächsten Update wird das zwar besser, man muss aber immer noch manuell tätig werden. Oder die iGPU mit in das System einbinden.

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.14.5, Kubuntu 19.04, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.5, Kubuntu 19.04, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.5


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.15 Developer Beta), iPhone X 64GB (iOS 13 Developer Beta)

  • Vega 56 hat auch Hardware De-/Encoding. Vielleicht lohnt es sich auch noch die 10.14.4 final abzuwarten. Könnte gut sein, dass das dann auch mit der RX580 stabil funktioniert mit nur einer Kext.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Also,

    bedeutet das so viel wie: VEGA 64 einbauen und Spass haben ? Also ohne das ich da gross was machen und einstellen muss ? Gruss

  • einfach damit ich keinen grossen Aufwand habe

    Bezogen auf deinen Anfangsbeitrag meine ich iMacPro1,1 SMBIOS und gut ist, die Hasswell Platform aus deinem Benutzerprofil ist doch nicht schlecht, solltest du später immer noch neukaufen wollen ist die Grafikkarte quasi schon vorhanden bzw. gesetzt. :)


    Sei höflich und bescheiden, vervollkommnene deinen Charakter, sei geduldig und beherrscht, sei gerecht und hilfsbereit, sei mutig.

  • HYPE Crossfire/SLI Skaliert bei aktuelleren Grafikkarten nicht mehr so gut, dass es finanziell sinnvoll wäre. (Wenn ich das hier mal richtig raus gelesen habe, würde eine Vega 56 auch gut laufen. Und die lässt sich eigentlich fast auf Vega64 Übertakten, was aber wohl bei MacOS nicht so leicht funktioniert?) Zu Vegas hast du hier mit CMMChris den richtigen Experten.

  • pebbly Bei der Sache mit zwei GPUs musst du komplett zwischen Gaming und Rendern bzw. GPU-Computing differenzieren.

    Für Gaming gibts Crossfire und SLI. Damit (und soweit ich weiß nur damit) kann man zwei GPUs nutzen, um ein Bild zu rendern, was danach direkt auf einem Monitor ausgegeben wird. Also das, was man für Gaming braucht. Hat heute nur nich wenig Relevanz da teuer, Nachteile (Mikroruckler), und vor allem geht es unter macOS nicht.

    Für GPU Computing steckt man einfach zwei GPUs in die Maschine, die aber grundsätzlich unabhängig laufen. Heißt, das Monitorbild berechnet nur die GPU, an der der Monitor steckt. Anwendungen wie FCPX finden aber beide GPUs als mögliche Computing Devices vor und können die Aufgaben auf beide GPUs verteilen. Das geht unter macOS, sogar sehr gut. Willst du aber mit so einer Konfiguration zocken, hast du nur die Performance einer GPU - egal ob eine, zwei oder 64 verbaut sind.


    Zur Vega: Klar geht auch eine 56. Hatte nur 64 geschrieben da die vorher schon im Raum stand. Und wenn du ein System als iMac Pro laufen hast, und die iGPU im BIOS deaktiviert ist, dann sollte es wirklich Plug & Play sein.

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.14.5, Kubuntu 19.04, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.5, Kubuntu 19.04, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.5


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.15 Developer Beta), iPhone X 64GB (iOS 13 Developer Beta)

  • Und wenn du ein System als iMac Pro laufen hast, und die iGPU im BIOS deaktiviert ist, dann sollte es wirklich Plug & Play sein.


    Ich weiss nicht mal was ich dafür TUN muss :) Also ob und wie ich das auf "iMac Pro umstelle" und muss das alles vor dem Einbau geschehen, ja oder ?

    Gruss

  • Du erstellest von deiner gegenwärtigen config.plist ein Duplikat und editierst sie anschließend mit dem Clover Configurator,



    im nächsten Schritt gehst du auf den Reiter SMBIOS und wählst deinen gewüsnchten Mac aus,



    zum Abschluss speicherst du das ganze mit einem verständlichen Namen, meinetwegen "config.hype.plist" und die kannst du dann im Clover Auswahl Menu unter Optionen und dort unter configs anhaken und damit (d)einen Hack booten.


    Edit: Also im Grunde musst du da temporär denken, jede extra config.plist im Ordner Clover ist quasi eine Option und ändert und oder verändert an deinem Vanilla Install nichts, das ist der Vorteil beim Hackintosh zum echten Mac. :)


    Sei höflich und bescheiden, vervollkommnene deinen Charakter, sei geduldig und beherrscht, sei gerecht und hilfsbereit, sei mutig.

  • Werde aus gegebenem Anlass den Thread hier wiederbeleben müssen.

    Ich arbeite oft mit FCPX und möchte gerne die Performance steigen. Die Vegas sind ja mittlerweile recht günstig geworden und ich plane meine RX580 in Frührente zu schicken. Zusammen mit 32GB Ram sollte die Leistung spürbar besser werden.


    Nun aber zu meiner Frage:

    Ich würde gerne die Sapphire Vega 64 Nitro+ einsetzten, oder taugt die nichts?

    DSM2 du hattest ein verbugtes Bios erwähnt, welche Erfahrung hast du gemacht?

    Grüße TNa681