Crash bei hohen Datenmengen

  • Hallo Leute,


    mein Mojave (18D42) crasht recht zuverlässig, wenn ich ein TM-Backup durchführe. Die Zeitabstände variieren dabei.
    Möglich ist auch ein Einfluss des WLANs, denn das fliegt mir bei Downloads gerne mal weg (Verbindung steht noch, Daten werden nicht mehr übertragen, WLAN de-/aktivieren und es geht wieder, schob es bisher auf die Unity-Connect-Box)

    Um OC-Einflüsse abzuschalten, fahre ich nun Standardtakte.

    Log mit Kexten:


    Edit: Müsste längst weg sein, wollte noch schnell einen HW-Test anstossen. UUnetbootin erzeugt Universal Boot CD-Stick und er crashte schon wieder!

    -Mac SE/30 - Mac IIvx -Performa 5200 -Performa 5500 black -PowerMac 7500/100 -PowerMac 8600/250 (Sonnet G3 400) -iMac G3/266 green (defekt) -iMac G3/266 tangerine -iMac G3/350 indigo (Summer 2000) -eMac G4/1.0, -PowerMac G5 1.8 -Powerbook G4 17" 1,33 GHz
    Mobil: Wortmann Terra 8411, 15,4", T9400, Nvidia 9600m, 4GB RAM, 120 SSD MX100, AzureWave AR5BXB92, Ubuntu
    www.tote-pixel.de - www.tellerrandfroschung.de - www.hessburg.de

    Edited once, last by Hessi ().

  • Mahlzeit,


    nachdem ich jetzt den MS Speichertest (den erweiterten) 14 Stunden habe durchlaufen lassen, schliesse ich Speicherfehler vorerst aus.


    Wieso stehen im Log so viele Kexte?
    Der Crash kann doch nicht mit allen zusammenhängen, oder?

    Kernel Extensions in backtrace:

    com.apple.kec.pthread(1.0)[F4714573-8F64-35BD-9C41-5D4BDCBFAD1C]@0xffffff7f82606000->0xffffff7f8260ffff

    com.apple.iokit.IOPCIFamily(2.9)[5C9A453F-559B-3683-9E81-D288D13A33CE]@0xffffff7f80c95000->0xffffff7f80cc9fff

    com.apple.driver.AppleACPIPlatform(6.1)[E44E285D-01ED-3E8B-A21D-FC792AFC9DB9]@0xffffff7f826d4000->0xffffff7f8276ffff

    dependency: com.apple.iokit.IOACPIFamily(1.4)[67079254-1B34-31D2-8C7B-B138E26BFDD8]@0xffffff7f815fa000

    dependency: com.apple.iokit.IOPCIFamily(2.9)[5C9A453F-559B-3683-9E81-D288D13A33CE]@0xffffff7f80c95000

    dependency: com.apple.driver.AppleSMC(3.1.9)[4523E39C-6A5A-3352-BE3B-2B3BD9B70251]@0xffffff7f81603000

    com.apple.driver.AppleAPIC(1.7)[02950A63-A9EC-3F20-B25A-25A6122CB4E1]@0xffffff7f83896000->0xffffff7f83898fff

    dependency: com.apple.iokit.IOPCIFamily(2.9)[5C9A453F-559B-3683-9E81-D288D13A33CE]@0xffffff7f80c95000

    Lese ich das richtig, dass es in der Hauptsache der Kext
    com.apple.iokit.IOPCIFamily
    sein müsste, da die anderen (bis auf den com.apple.kec.pthread) von diesen abhängen?

    -Mac SE/30 - Mac IIvx -Performa 5200 -Performa 5500 black -PowerMac 7500/100 -PowerMac 8600/250 (Sonnet G3 400) -iMac G3/266 green (defekt) -iMac G3/266 tangerine -iMac G3/350 indigo (Summer 2000) -eMac G4/1.0, -PowerMac G5 1.8 -Powerbook G4 17" 1,33 GHz
    Mobil: Wortmann Terra 8411, 15,4", T9400, Nvidia 9600m, 4GB RAM, 120 SSD MX100, AzureWave AR5BXB92, Ubuntu
    www.tote-pixel.de - www.tellerrandfroschung.de - www.hessburg.de

  • Hast Du im BIOS das "vt-d" aktiviert?

  • Die Intel Virtualisation Technology ist deaktiviert.

    Edit:
    Und BÄMM! wieder ist es passiert.
    Es lief gerade die PS-Inst via Creative Cloud und ich las eine Mail, als der Rechner neu startete:

    Kernel Extensions in backtrace:

    com.apple.iokit.IOPCIFamily(2.9)[5C9A453F-559B-3683-9E81-D288D13A33CE]@0xffffff7f80c95000->0xffffff7f80cc9fff

    com.apple.driver.AppleACPIPlatform(6.1)[E44E285D-01ED-3E8B-A21D-FC792AFC9DB9]@0xffffff7f826d4000->0xffffff7f8276ffff

    dependency: com.apple.iokit.IOACPIFamily(1.4)[67079254-1B34-31D2-8C7B-B138E26BFDD8]@0xffffff7f815fa000

    dependency: com.apple.iokit.IOPCIFamily(2.9)[5C9A453F-559B-3683-9E81-D288D13A33CE]@0xffffff7f80c95000

    dependency: com.apple.driver.AppleSMC(3.1.9)[4523E39C-6A5A-3352-BE3B-2B3BD9B70251]@0xffffff7f81603000

    com.apple.driver.AppleAPIC(1.7)[02950A63-A9EC-3F20-B25A-25A6122CB4E1]@0xffffff7f83896000->0xffffff7f83898fff

    dependency: com.apple.iokit.IOPCIFamily(2.9)[5C9A453F-559B-3683-9E81-D288D13A33CE]@0xffffff7f80c95000

    Hier "fehlt" nur "com.apple.kec.pthread".

    -Mac SE/30 - Mac IIvx -Performa 5200 -Performa 5500 black -PowerMac 7500/100 -PowerMac 8600/250 (Sonnet G3 400) -iMac G3/266 green (defekt) -iMac G3/266 tangerine -iMac G3/350 indigo (Summer 2000) -eMac G4/1.0, -PowerMac G5 1.8 -Powerbook G4 17" 1,33 GHz
    Mobil: Wortmann Terra 8411, 15,4", T9400, Nvidia 9600m, 4GB RAM, 120 SSD MX100, AzureWave AR5BXB92, Ubuntu
    www.tote-pixel.de - www.tellerrandfroschung.de - www.hessburg.de

    Edited 2 times, last by Hessi ().

  • Hast Du im BIOS das "vt-d" aktiviert?


    Die Intel Virtualisation Technology ist deaktiviert.

    vt-d ist nicht Intel Virtualisation Technology.

  • Auf der Seite von thomas-krenn wird es ganz gut beschrieben.

    iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.14.5 - OpenCore-v0.0.2
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.12.6 - Ozmosis + Clover r4674
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 16GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.6 - Ozmosis + Clover r4910


    Metzger für angewandte Mettologie

  • Mein BIOS unterscheidet dies nicht. Gab es mal in einer alten Version, aber jetzt nicht mehr.

    -Mac SE/30 - Mac IIvx -Performa 5200 -Performa 5500 black -PowerMac 7500/100 -PowerMac 8600/250 (Sonnet G3 400) -iMac G3/266 green (defekt) -iMac G3/266 tangerine -iMac G3/350 indigo (Summer 2000) -eMac G4/1.0, -PowerMac G5 1.8 -Powerbook G4 17" 1,33 GHz
    Mobil: Wortmann Terra 8411, 15,4", T9400, Nvidia 9600m, 4GB RAM, 120 SSD MX100, AzureWave AR5BXB92, Ubuntu
    www.tote-pixel.de - www.tellerrandfroschung.de - www.hessburg.de

  • Mahlzeit Leute,


    erst schob ich die dauernden Instabilitäten unter Ozmosis auf Mojave (Sierra läuft hier nebenher stabil). Dann wechselte ich auch Clover, was auch gut klappte.

    Aber Mojave wird dadurch immer instabiler. Unter Ozmosis waren es viele Kleinigkeiten und auch der Sleep und SATA-Last konnte in einer KP enden, aber mit Clover bekomme ich alle fünfzehn bis zwanzig Minuten eine KP durch das Drecks-AFP:


    panic(cpu 2 caller 0xffffff7f893a4639): "ino 12885633690: fs_map_file_offset() returned 0:0 (30609574) but that does not cover 0:40960 (map_flags 0x1; dstream 36882/40960\n"@/BuildRoot/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/apfs/apfs-945.250.134/kext/apfs_vnops.c:10159


    Ich weiß nicht einmal, ob ich das Posting fertig bekomme. :-(

    Hier der Inhalt des EFIs und im Anhang die config für die Eiligen


    AppleALC.kext

    CodecCommander.kext

    FakePCIID.kext

    FakeSMC_ACPISensors.kext

    FakeSMC_CPUSensors.kext

    FakeSMC_GPUSensors.kext

    FakeSMC_LPCSensors.kext

    FakeSMC_SMMSensors.kext

    FakeSMC.kext

    Lilu.kext

    NoVPAJpeg.kext

    RealtekRTL8111.kext

    USBInjectAll.kext

    WhateverGreen.kext


    Komplettes Clover-Verzeichnis: KLICK

    Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee.

    Files

    • config.plist

      (26.25 kB, downloaded 3 times, last: )

    -Mac SE/30 - Mac IIvx -Performa 5200 -Performa 5500 black -PowerMac 7500/100 -PowerMac 8600/250 (Sonnet G3 400) -iMac G3/266 green (defekt) -iMac G3/266 tangerine -iMac G3/350 indigo (Summer 2000) -eMac G4/1.0, -PowerMac G5 1.8 -Powerbook G4 17" 1,33 GHz
    Mobil: Wortmann Terra 8411, 15,4", T9400, Nvidia 9600m, 4GB RAM, 120 SSD MX100, AzureWave AR5BXB92, Ubuntu
    www.tote-pixel.de - www.tellerrandfroschung.de - www.hessburg.de

  • Bitte das Clover-ZIP hier als Anhang hochladen.

  • Der arme Foren-Server

    Edit: An der Hardware liegt es vermutlich nicht. Habe Stresstests, RAM-Tests und all so einen Kram unter DOS, Sierra und Windows gemacht, ohne Ergebnisse.

    Files

    • CLOVER.zip

      (3.59 MB, downloaded 4 times, last: )

    -Mac SE/30 - Mac IIvx -Performa 5200 -Performa 5500 black -PowerMac 7500/100 -PowerMac 8600/250 (Sonnet G3 400) -iMac G3/266 green (defekt) -iMac G3/266 tangerine -iMac G3/350 indigo (Summer 2000) -eMac G4/1.0, -PowerMac G5 1.8 -Powerbook G4 17" 1,33 GHz
    Mobil: Wortmann Terra 8411, 15,4", T9400, Nvidia 9600m, 4GB RAM, 120 SSD MX100, AzureWave AR5BXB92, Ubuntu
    www.tote-pixel.de - www.tellerrandfroschung.de - www.hessburg.de

    Edited once, last by Hessi ().

  • Ich dachte mir noch, das liest sich ja wie mein Problem :) kämpfe seit einer Woche damit und hab auch alles mögliche schon durch (RAM-Tests, CPU, andere Festplatte, andere Installation, SMBIOS 14.2 anstatt SMBIOS 15.1, vers. fakeSmc, BIOS-Einstellungen durch etc.) Altemirabelle hat mir freundlicherweise auch schon die EFI überlassen, bin aber noch nicht dazu gekommen den Wechsel von Ozmosis zu Clover zu vollziehen. Bin gespannt was sich ergibt. Solidarische Grüße;)

     HackPro (iMac (Retina 5K, 27'', ultimo 2014) 15.1) - High Sierra 10.13.6
    Mainboard
    Gigabyte GA-Z97M-D3H
    Prozessor Intel Core i7 4970 | 3,6 GHz
    Grafikkarte MSI GeForce GTX 1070 Ti AERO 8G
    RAM 32GB | 1600 MHz | DDR3 | G.Skill (F3-1600C11-8GNT)


    Case Nanoxia Deep Silence 4
    Ozmosis Z97MD3H.F8-XMAX.rom


     Real Macs
    MacBook Pro 15" Late 2013 - macOS 10.13.6


     iDevice
    iPhone 7 | 32GB

  • Ich hab hier fast identischen Rechner. Hab dieses Problem nicht.

    Keine Ahnung. Willst du meine EFI ausprobieren?

    Danke! Unbedingt! Wenn es geht auch die config.plist. Bin am Ende mit den Nerven.

    McDave Ich dachte schon, ich wäre der einzige User mit diesen Problemen. Liest man eher selten im Netz. Tatsächlich haben so Probs sogar echte Macs.

    -Mac SE/30 - Mac IIvx -Performa 5200 -Performa 5500 black -PowerMac 7500/100 -PowerMac 8600/250 (Sonnet G3 400) -iMac G3/266 green (defekt) -iMac G3/266 tangerine -iMac G3/350 indigo (Summer 2000) -eMac G4/1.0, -PowerMac G5 1.8 -Powerbook G4 17" 1,33 GHz
    Mobil: Wortmann Terra 8411, 15,4", T9400, Nvidia 9600m, 4GB RAM, 120 SSD MX100, AzureWave AR5BXB92, Ubuntu
    www.tote-pixel.de - www.tellerrandfroschung.de - www.hessburg.de

  • Vielen Dank.
    Habe es gerade probiert.

    Du hast keine SMC-Kexte, Lüftersteuerung geht nicht, Temperaturen werden nicht angezeigt. Egal erstmal.
    Warum ist da ein RX570-Kext drin?
    Damit bliebt der HDMI-Ausgang mit 4K erstmal schwarz. (ist bei mir auch so, aber mit herausziehen des Steckers und wieder einstecken kommt eigentlich ein Bild – jetzt nicht mehr).
    Aber ich habe ja noch einen Monitor. Den über DVI angeschlossen und dann wurde auch der andere wieder hell.
    Jetzt mache ich mal TM-Backups und lasse GoogleDrive ein Backup ziehen.
    Jetzt noch sinnlos einige Dateien kopieren und yes> /dev/null. Irgendwo ist noch Prime95. Memtest auch.
    Mal schauen. Bin gespannt.

    Danke nochmal.


    Edit:
    BlackMagic Disk Speed Test läuft in zwei Instanzen
    Ich kopiere kreuz und quer Daten zwischen den Platten, auch extern über USB 3.0
    Und wenn ich gerade total vogelwild bin: Es steckt ein loses USB-Kabel vom Handy an einem der vorderen USB 3.0-Ports. Das hatte ich schon immer im Verdacht.
    Aber Mist... bisher rennt er und ich kann auch einen längeren Post hier schreiben. Amazing.

    -Mac SE/30 - Mac IIvx -Performa 5200 -Performa 5500 black -PowerMac 7500/100 -PowerMac 8600/250 (Sonnet G3 400) -iMac G3/266 green (defekt) -iMac G3/266 tangerine -iMac G3/350 indigo (Summer 2000) -eMac G4/1.0, -PowerMac G5 1.8 -Powerbook G4 17" 1,33 GHz
    Mobil: Wortmann Terra 8411, 15,4", T9400, Nvidia 9600m, 4GB RAM, 120 SSD MX100, AzureWave AR5BXB92, Ubuntu
    www.tote-pixel.de - www.tellerrandfroschung.de - www.hessburg.de

    Edited once, last by Hessi ().

  • Ja logo dass ich keine Sensoren habe. Ist eine Zusatzfunktion die nicht jeden Tag benötigt wird und kann Probleme verursachen.

    RX570GVA.kext ist für HEVC, funktioniert mit Mojave sehr gut. Für 4K benutze ich DP kein HDMI. Falls dein Monitor DP hat benutze eben DP.

  • Vielen Dank noch einmal. Mein System läuft nun mehr als offensichtlich absolut stabil.

    Last auf USB und SATA:
    Da ich mich in der letzten Zeit nicht traute meine Platten aufzuräumen, nahm ich das nach den ganzen Stresstests heute in Angriff. Sehr viele TB zwischen dem internen und externen Laufwerken ausgetauscht, sehr viel gelöscht und das Dateisystem gequält.


    WLAN:
    Warum auch immer: meine Ateros läuft das erste Mal unter Mojave absolut stabil und verliert nicht mehr die Internetverbindung (<> WLAN-Verbindung).

    Sleep:
    Das System hat gestern Bubu gemacht und wachte heute Morgen erfrischt und voller Tatendrang auf. Habe es zwangsweise einige Mal zum Test schlafen gelegt und könnte weinen vor Glück, denn so problemlos schlief die Kiste auch unter Sierra nicht.

    Lüfter:
    Nun gut, "Silent" im BIOS ist mit meiner Kiste nicht silent genug. Habe viele Lüfter in dem Ding, eben damit sie sehr langsam laufen könnten. Stabiles oder leises System? Ich sollte eine Lüftersteuerung ordern, schätze ich.

    -Mac SE/30 - Mac IIvx -Performa 5200 -Performa 5500 black -PowerMac 7500/100 -PowerMac 8600/250 (Sonnet G3 400) -iMac G3/266 green (defekt) -iMac G3/266 tangerine -iMac G3/350 indigo (Summer 2000) -eMac G4/1.0, -PowerMac G5 1.8 -Powerbook G4 17" 1,33 GHz
    Mobil: Wortmann Terra 8411, 15,4", T9400, Nvidia 9600m, 4GB RAM, 120 SSD MX100, AzureWave AR5BXB92, Ubuntu
    www.tote-pixel.de - www.tellerrandfroschung.de - www.hessburg.de

  • Ich benutze keine Lüftersteuerung sondern halt gute Lüfter und auch nicht zu viel. Heutzutage ist es aber nicht so einfach wirklich leise Lüfter zu bekommen.

    Bald werde ich Noctua NF-S12B redux-1200 testen.