Overclocking i5-8600k mit einem Gigabyte Z390 Board

  • Hallo,


    kennt sich jemand aus mit Overclocking aus? Ich probiere gerade verschiedene Dinge durch.

    Momentan hänge ich bei 4,7 GHz statt 3,6 GHz mit einer vCore von 1,28v. Wenn ich mit Prime95 einen Stresstest mache dann ist die Temperatur bei 98-100 Grad.


    Was kann man denn noch machen? Die CPU Frequenz runter? vCore runter oder auch hoch?


    Stabil läuft das System so, mit den 4,7 GHz. Keine Abstürze. Oder sind das etwa normale Temperaturen wenn alle 6 Kerne gestresst werden?


    Danke für eure Hilfe.


    Grüße

    iMacPro1,1 : Gigabyte Z390 M Gaming | Intel i5-8600K 3,6GHz (4,7GHz oc)| Sapphire Radeon RX580 Nitro+ 8GB | 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 | NVMe Samsung EVO 960 - 250GB | WiFi PCI-E Adapter BCM943602CS | Clover aktuell

  • Du nützt bestimmt Luftkühler bei deinem Projekt, das bringt dich an diese Temp-Grenzen.

    Mit Wasserkühlung erzielst du wesentlich niedrigere Temp.

    Ich habe nur ein Z370-Board mit i5-8600K, aber da bin ich im Moment schon bei 5GHz ,(57Grad bei stresstest, im Idle .... brave 30Grad) Wasserkühlung vorausgesetzt

    ich habe mir einige YouTube-Videos von Roman der 8auer angeschaut.... sehr gut erklärt er was wichtig ist bei gutem OC.

    Dieses Wissen kannst du direkt austesten an deiner Maschine.

    Viel Spass beim OC

    ASUS-Prime-Z370-A
    i5-8600K-WA-Kü
    16GB DDR4
    SSD-NVMe-Samsung EVO970 500GB
    ATI Sapphire Nitro RX 580 4GB
    OSX Mojave
    Boot: Clover (Testweise OC)

  • Je höher du deine Vcore setzt desto wärmer wird die CPU und die Kühlung muss stärker sein.


    Bei Luft ist irgendwann Feierabend dann. Richtig.


    PRIME95 ist gut zum Testen ob die Stabilität da ist, sehr gut sogar. 24/7 kommst du nicht an solche Last also auch nicht so hoch mit den Temps.


    Es ist immer ratsam, die Spannung am Kern so niedrig wie möglich zu halten da dass dann den guten OC ausmacht.


    Wenn er stabil ist setze doch mal die Spannung schrittweise runter in 0.025 Schritten bis es instabil wird und dann wieder hoch bis er mindestens 30 Minuten Prime überlebt.


    Dann ruhig lange testen und alle möglichen Szenarien abfahren...Cinebench, Realbench etc...wenn er dann halten sollte prima. Dann noch mal PRIME95 so lange wie möglich und kommt dort kein fehler mehr—>Erfolg!


    Ist die CPU geköpft?

    Das bringt auch noch mal ordentlich.

  • Hallo ihr beiden,


    Danke für die Infos.


    Nein, der CPU ist unberührt. ;)


    Es ist immer nur ein Kern, der nicht 100% haben will.

    Des weitern teste ich immer zusätzlich mit der Einstellung: CPU Internal AC/DC Load line und CPU Vcore Loadline Calibration. Da ändert sich auch immer mal was. Da weiss ich nur nicht die optimalen Einstellungen.

    iMacPro1,1 : Gigabyte Z390 M Gaming | Intel i5-8600K 3,6GHz (4,7GHz oc)| Sapphire Radeon RX580 Nitro+ 8GB | 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 | NVMe Samsung EVO 960 - 250GB | WiFi PCI-E Adapter BCM943602CS | Clover aktuell

  • Wenn ein Kern nicht will, dann gehe ich von einem nicht stabilen OC aus. Die Kerne müssen ALLE stabil bleiben. Loadline ist gut, aber kann auch kontrakproduktiv sein.


    Nehm mal lieber adaptive Voltage mit einem Offset (+) von 0.005V und als Override für die Adaptive Voltage dann deinen Zielwert deiner gewählten Spannung.


    Loadline bei den Gigabytes wäre dann Extreme wohl, bedeutet: Spannung wir gehalten unter Last. Quasi um jeden Preis. Also pumpt der Regler dann nach wenn die Spannung runter geht bis sie wieder stabil auf dem Soll-Wert liegt.


    Demnach wird es dann, wenn du die Last wegnimmst, zu kurzen Peaks (Spitzen) kommen, die dann dafür sorgen, dass deine CPU kurz mal mehr als die gewünschte VCore bekommt.


    Aber meist geht das gut so.


    Mittle Loadline ist ok.


    Lieber Adaptive, dann taktet die CPU runter, und die Spannung gleich mit.


    Durchgehend Core Voltage anliegen haben ist zwar ok, aber nicht sinnig im Idle.


    Bei den Coffee Lake Teilen um und bei 4.7-5.0 kommst du bei 1.27-1.3V raus, also schon sehr warm.


    Machbar. Geköpft, und wassergekühlt. Dann wäre es aber sinniger einen i7 zu haben...oder gleich einen i9-9900K.


    Optimieren kannst du deinen OC aber doch ganz gut. Kopf ab, dann nen Noctua Kühler (Luft) oder eine AIO drauf und Abfahrt.

  • Also mit den o.g. Einstellungen habe ich ein stabiles System. Laufen alle 6 Core auf 100%.

    Die Temperatur halt aber wie ich gelesen habe, brauche ich mir darüber auch keinen Kopf machen. Prime95 stresst auf extremer Art und Weise den CPU, so wird das aber nie wirklich am PC vorkommen.

    Cinebench läuft auch Perfekt durch.

    Da werde ich das jetzt mal so lassen.

    iMacPro1,1 : Gigabyte Z390 M Gaming | Intel i5-8600K 3,6GHz (4,7GHz oc)| Sapphire Radeon RX580 Nitro+ 8GB | 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 | NVMe Samsung EVO 960 - 250GB | WiFi PCI-E Adapter BCM943602CS | Clover aktuell