Intel WiFi + Bluetooth

  • Huhu,


    da ich leider kein anderes WLAN-Modul in mein Ultrabook einbauen kann (wenn es nur die BIOS whitelist wäre ... siehe Foto) wollte ich mal ganz dreist fragen wer mir geschwind einen Treiber bauen kann? :D Intel AC8260 (man weiß ja nie)



    Mal im ernst: Hab schon an Crowdfunding gedacht. Glaube Intel macht auch Auftragsprogrammierung zumindest für deren Produkte.

  • Hallo und herzlich Willkommen im Forum... :)


    Diese Anfrage gab es in den letzten Jahren öfter und das nicht nur bei uns.

    Alleine auf GitHub liegen mehrere Projekte dazu, aber einen richtigen Durchbruch haben die nicht erreicht.

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Wenn hoffentlich dieses Jahr die Intel Z390 Bords offiziell (von Apple) unterstützt werden (neuer iMac, iMac pro, usw.), dann könnte es auch Intel Wifi Treiber geben, allerdings für das 9560er Modell. Diese werden in fast sämtlichen Z390er Boards mit Wifi-Unterstützung eingebaut. Ob diese auch Ihr Modell unterstützen werden, ist mehr als fraglich.

  • Hallo und herzlich Willkommen im Forum... :)


    Diese Anfrage gab es in den letzten Jahren öfter und das nicht nur bei uns.

    Alleine auf GitHub liegen mehrere Projekte dazu, aber einen richtigen Durchbruch haben die nicht erreicht.

    Vielen Dank. Ist wirklich schön hier!


    Ja, ich hab fleißig gesucht, war kurz davor mir einen Broadcom zu kaufen bis mir eingefallen ist dass ich ja so einen ganz tollen proprietären Anschluss hab. Die drei Github-Projekte hab ich auch gefunden (und favorisiert).


    Wenn hoffentlich dieses Jahr die Intel Z390 Bords offiziell (von Apple) unterstützt werden (neuer iMac, iMac pro, usw.), dann könnte es auch Intel Wifi Treiber geben, allerdings für das 9560er Modell. Diese werden in fast sämtlichen Z390er Boards mit Wifi-Unterstützung eingebaut. Ob diese auch Ihr Modell unterstützen werden, ist mehr als fraglich.

    Hoffe die Github-Projekte werden wieder zum Leben erweckt wenn es einen offiziellen Treiber für den 9560er gibt. Es ist dann zwar noch immer viel Arbeit, aber zumindest ist das "drumherum" schon fertig.


    Aber mal ganz im Ernst: Wenn nicht, würden sich denn genug Leute finden um per Crowdfunding Entwickler zu bezahlen die dies umsetzen? Ich vermute es ist einfach nur verdammt viel Arbeit, oder gibt es da technische Hürden die nur Intel bzw. Apple lösen kann?

  • Du könntest mal bei ebay, amazon oder bei den chinesischen Händlern schauen. Ab und zu finden sich da ziemlich kuriose Produkte. Vielleicht gibt's dort auch andere Karten für dein Notebook oder einen Adapter, damit man andere Karten an diesen Anschluss anschließen kann.

  • Ja, muss ich echt mal schauen. Wobei ein Adapter da wohl keinen Platz hat. Normale M.2 Karten sind ja weitaus größer.


    In Rot die WiFi+BT-Mini-Variante mit Flachbandkabel, in Grün eine M.2 SSD. Das zweite Foto zeigt das Intel AC8260 Modul welches für M.2 Karten genutzt wird als auch die kleinere, in meinem Ultrabook verbaute Variante. Habe leider kein Foto der M.2 1216 Variante gefunden, laut Intel Datenblatt ist diese 70% kleiner, man kann sich also ausmalen wie viel Platz man hat :)


    Normale Variante (M.2 2230)

    22 mm x 30 mm x 2,4 mm @ 2,4 g


    Mini Variante (M.2 1216)

    12 mm x 16 mm x 1,8 mm @ 0,6 g


    Allerdings laufen beide Varianten über PCIe / USB, d.h. das Flachbandkabel ist nichts anderes als eine PCIe-Verbindung. Im schlimmsten Fall könnte man sich da was zurecht löten ;) Wenn es von Broadcom ein Modul selber Größe gibt braucht es nur noch ein Custom PCB damit die PIN-Belegung passt. <sarkasmus>Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob es einfacher ist den Treiber zu schreiben oder sich gleich ein MacBook Pro zu kaufen</sarkasmus>

  • Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass der Kauf eines MacBook Pros keine 5 Minuten dauert.

    Und jetzt frag mal einen Treiber Entwickler nach seiner Bestzeit :D Aber vermutlich wird er dir was von Wochen bis Monaten sagen ;)

  • Ja, wenn man es so sieht stimmt das, MacBook Pro ist schneller :) Allerdings sind wir hier ja beim Hackintosh und wenn man das Geld in einen Entwickler statt in ein MacBook Pro steckt hätten auch andere was davon ;) Da du dir jetzt kein MacBook Pro holst könntest du doch einen Entwickler ... :D

  • Ich bin ja selbst Softwareentwickler :D Allerdings nicht im Treiber Bereich :(

  • Na das wär doch dann perfekt geeignet als das nächste Projekt! ;) Du lernst was und hilfst gleichzeitig anderen, besser gehts doch nicht mehr :D

  • hi, alle zusammen. Ich versuche gerade aus meinem Notebook ein Hackbook zu basteln. Ich habe eine Intel AC9560. Gibt es irgendeine Chance die unter mac zum laufen zu bekommen?


    MFG

  • Hast du auch gelesen was hier im Thread bereits steht?

    Aktuell werden keine Intel-basierenden WLAN-Karten unterstützt.

    Die genannten Bemühungen sind alle im Sande verlaufen.


    Kurzform: Nein, das wird nix... ;)

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • ok. dann gibts wohl nur die Varianten:

    1. neue WLAN Karte, und eventuell Verlust der Garantie

    2. WLAN usb stick

    Gibt es Empfehlungen für WLAN AC Sticks?


    MFG

  • Wenige...

    Ich hatte mal den TP-Link T2U AC600 im Einsatz.

    Der war nicht zu groß und ging ganz gut.

    Empfehlenswert ist aber der Einsatz einer internen m.2 NGFF Karte.


    Je nachdem wieviele Antennen im Gerät verlegt sind, empfiehlt sich die Dell DW1560 oder die Dell DW1830.

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Ich habe gestern stundenlang gegoogled und herausgefunden, dass die in meinem Notebook steckende Bauform nicht z.B. in der M.2-Bauform verfügbar ist sondern wenn dann als LGA (Land Grid Array), d.h. viele Lötstellen die mit lustigen kleinen Lotzinnkügelchen mit der eigentlichen Trägerplatine (wo der Hersteller die auch immer hinbaut) verlötet werden. Es heißt zwar M.2 1216, ist aber eigentlich LGA 1216. Perfekt wäre wenn die PIN-Belegung der aktuell verbauten Karte (Intel AC8260) identisch mit einer der unten genannten ist, so müsste man nur "umlöten" und fertig. Ist die PIN-Belegung anders dann muss ein Custom-PCB her. Geht auch, ist aber natürlich mehr Aufwand.


    Ich habe einige Qualcomm-Chips gefunden. Wie wir wissen sollte man die nicht in die Nähe von Apple lassen ;). Von Intel gibt es Massenhaft LGA 1216 Adapter, auch einen mit 802.1 ac Wave 2 (1,3 Gbps) + Bluetooth 5.0 (man wär der schön ;)), aber auch Intel ist ja leider nichts. Dann gäbe es noch einen Marvell 88W8997 (IEEE 802.11 a/b/g/n/ac + Bluetooth 5.0 - der wär halt super) und einen Broadcom BCM4356 (Dual-Band 2x2 802.11ac and Bluetooth v4.1).


    Bitte sagt mir dass einer von den beiden funktioniert :)

  • OK, hätte auch eine Interne Gedacht, die müsste ja unter windows auch noch laufen(Dual Boot auf zweiter SSD). Ich frage mich ob sowas die Garantie von Acer abdeckt, Laufwerke und RAM sind ja kein Problem, die frage ist nur wie handhaben die das beim WLAN Modul tausch.

    MFG

  • an3k

    Das mit den verlöteten Ramsch ist bitter... die Qualcomms werden auch nicht alle unterstützt, weswegen da man extra vorsichtig sein muss.

    Gute Anhaltspunkte für taugliche WLAN-Chips findest du unter https://osxlatitude.com/forums…-snow-leopard-el-capitan/


    TomSEE01

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Acer einen Austausch gutheissen würde, aber von nix kommt halt auch nix.

    Für Windows können die Bootcamp-Treiber aus dem folgenden Thread genutzt werden -> https://www.hackintosh-forum.d…?postID=281298#post281298

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Danke für den Link. Leider hab ich da nichts passendes finden können :(


    Ich glaube so langsam muss Crowdfunding her, entweder für einen Entwickler der Intel-Treiber baut oder um bei Broadcom einen "Spezialauftrag" abgeben zu können. 1.000 Module von BCMxxxxxx als LGA 1216 - alle anderen haben ja leichtes Spiel ;)

  • Wie wäre es denn mal mit einer Petition in Richtung Intel? Die Linux Treiber für macOS zu portieren wäre für den Laden ein Leichtes. Klar, die Chancen dürften schlecht stehen, aber wer nicht wagt...

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ich glaube so langsam muss Crowdfunding her, entweder für einen Entwickler der Intel-Treiber baut oder um bei Broadcom einen "Spezialauftrag" abgeben zu können. 1.000 Module von BCMxxxxxx als LGA 1216 - alle anderen haben ja leichtes Spiel ;)

    Vll bekommst Du IHN https://github.com/rpeshkov/In…es#issuecomment-448393408 mit der Idee zum Crowdfunding überredet


    iMac17,1 GA-Z170N WiFi F22f |i5-6600 HD530 |RX 560 |16GB |250GB SSD |macOS 11.2 .1| *
    iMac20,1 NVISEN Y-MU01 |i7-10510U |16GB |256GB SSD |macOS 11.2.1 & 11.3 b1 | *
    MacBookPro14,1 XiaoMi-Pro-15,6" |i5-8250U UHD620 |8GB |250 & 250GB SSD |macOS 10.15.7 (19H524) | *
    MacBookPro16,1 RedMi 14" |i7-10510U | 8GB | 512GB SSD |macOS 11.2.1 & 11.3 b1 | *
    MacMini8,1 HYSTOU P05B |I7-8550U UHD620|16GB |500GB SSD |macOS 10.15.7 (19H524) & 11.2.1 | *
    MacMini8,1HYSTOU S210H |I9-9880H UHD630|32GB |250GB SSD |macOS 11.2.1 & 11.3 b6| *

    | * BootLoader OpenCore REL-069-2021-04-10