Fanspeed

  • Hallo Leute,


    ich bin mal wieder mit einem eher kosmetischen Problem da. (Wenn man dazu kosmetisch sagen kann? Naja egal)


    Es ist nun seit längerem so, dass meine Fans kurz aufheulen, wenn ich Programme öffne, oder neue Tabs in Chrome. Das ist nicht unbedingt schlimm, aber diese ständig wechselnde Lautstärke der Fans regt mich

    leider sehr auf. Es ist etwas womit ich leben kann, wenn man da nichts machen kann, außer allgemein die Fans schneller laufen zu lassen damit es dauerhaft ein Pegel ist. Aber ich würde mich freuen,

    wenn sich daran was machen lässt.

    Ich nehme ja an, die Fans drehen auf, weil die CPU kurz belastet und somit ein Kern kurz wärmer wird. Gibt es einen Befehl, der vielleicht verhindert, dass die Fans aufdrehen, wenn sich die Gradzahl kurz erhöht? Vielleicht, dass dies nur passiert, wenn die sich z.B. der Kern für 10 Sekunden auf einer Temperatur von XY befindet?


    Ich nutze aktuell die virtualsmc, das "Problem" hatte ich aber auch schon mit der FakeSMC.


    Vielen dank schonmal für die Antworten. :)

  • Dafür ist die Lüftersteuerung von deinem Mainboard zuständig. Im UEFI solltest du das konfigurieren können.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ist es denn wirklich ein UEFI Setting? Unter Windows funktioniert das einwandfrei.

    Hab gerade auch gemerkt, dass die CPU immer von sagen wir mal 2Ghz direkt auf 4,5Ghz hochspringt sobald ich was öffne.

  • Ja natürlich liegt es an den UEFI Settings. Da macOS keinen Zugriff auf die Lüfter hat, kann da auch nichts gesteuert werden. ;)

    Wenn deine CPU nicht richtig taktet würde ich mir mal Gedanken über Power Management machen, denn das scheint bei dir dann nicht richtig zu laufen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Da macOS keinen Zugriff auf die Lüfter hat, kann da auch nichts gesteuert werden.

    Doch das geht, nur nicht mit einem Hackintosh :( Schade das noch niemand einen weg gefunden das dies doch möglich zu machen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    alex


    unx.png


     CustoMac [iMac18,3] - macOS 10.14.3 (18D42)
    Mainboard: Asus Prime B360M-A
    Prozessor: i5 8600 - 3,1 GHz
    Grafikkarte: MSI Radeon RX 580 Armor 8GB OC
    RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000Mhz
    WiFi + BT: BCM943602CS
    Bootloader: Clover [nightly]
                                          Real Mac
    MacBook Pro 15" Late 2015 | macOS 10.14.3
    MacBook Pro 13" Late 2014 | macOS 10.14.3
    MacBook Pro 13" Late 2011 | macOS 10.12.6

     iDevice - iOS 12.1.1

    iPhone 8+ | iPad Air
  • Eingeschränkt geht das auch auf dem Hackintosh es braucht "nur" die passende FakeSMC Version (passende Plugins) und die HWMonitor.app und schon lässt sich der Quirl auch auf dem Hacki regeln.

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • griven na dann hau mal raus. ^^

    Mit freundlichen Grüßen,

    alex


    unx.png


     CustoMac [iMac18,3] - macOS 10.14.3 (18D42)
    Mainboard: Asus Prime B360M-A
    Prozessor: i5 8600 - 3,1 GHz
    Grafikkarte: MSI Radeon RX 580 Armor 8GB OC
    RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000Mhz
    WiFi + BT: BCM943602CS
    Bootloader: Clover [nightly]
                                          Real Mac
    MacBook Pro 15" Late 2015 | macOS 10.14.3
    MacBook Pro 13" Late 2014 | macOS 10.14.3
    MacBook Pro 13" Late 2011 | macOS 10.12.6

     iDevice - iOS 12.1.1

    iPhone 8+ | iPad Air
  • Habe ich doch schon es braucht die FakeSMC mit dem passenden ACPIPlugin und die App HWMonitor und schon kann man Profile für die Lüfter definieren und diese auf dem Weg temperaturabhängig steuern ?!?

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Es ist nun seit längerem so, dass meine Fans kurz aufheulen, wenn ich Programme öffne, oder neue Tabs in Chrome. Das ist nicht unbedingt schlimm, aber diese ständig wechselnde Lautstärke der Fans regt mich

    leider sehr auf.

    Könnte es sein, dass das Aufheulen von den RX580-Lüftern kommt? Das Verhalten kenne ich von meiner Gigabyte RX460...

    New working horse: Gigabyte GA-Z170MX Gaming 5 (BIOS F22f), i5 6600K@4GHz, Gigabyte RX460 4GB, 32 GB Ballistix Sport LT 2400 MHz, Samsung 850 Pro, TP-Link TL-WDN4800, Jonsbo UMX3, macOS 10.12.6, Clover


    Front room brain: Mac mini 2014, 4GB RAM, 256GB SSD, macOS 10.12.6


    Outdoor buddy: MacBook Air 2012 11", 4GB RAM, 128GB SSD, macOS 10.13.6

  • Kann auch sein, dass die mit aufheulen, ja. Aber es kommt bei mir auch definitiv von den CPU Lüftern von der Wasserkühlung, die sind nämlich nicht ganz in Ordnung, irgendwie rotieren die nicht mehr rund und ecken, wenn die dann kurz auf fullspeed laufen irgendwo an und klackern^^

  • Prüfe doch mal wie ich bereits vorgeschlagen habe ob dein Power Management (Speed Step) läuft. Wenn ich das bei mir kille heulen die Lüfter auch bei jedem Programm das ich öffne auf.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Speedstep läuft, wenn ich mich nicht irre, habe auch zum testen nochmal ne neue SSDT erstellt. Vielleicht hilft dir der Auszug unten ja weiter um mir zu sagen, ob da irgendwas nicht stimmt. :D


  • Hast du auch mal geprüft wie sich der Prozessortakt im Betrieb verhält (Intel Power Gadget)?

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Hier auch ein Auszug, so sieht es auch immer aus. Hab zum testen mal das Power Gadget angeschmissen und nach und nach programme geschlossen und danach wieder alle geöffnet.



  • Der taktet eindeutig zu wild in der Gegend rum. Versuche es doch mal statt der SSDT mit dem Haken bei PluginType in Clover.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ja, das wilde herumtakten hab ich auch gemerkt, hier einen Auszug von gerade, mit geöffneten Programmen und ich hab 5 Minuten nichts gemacht, war kurz vor der Türe. Dachte aber das wäre normal.


    Also einfach SSDT raus und den Haken bei PluginType setzen, ja?


    Edit: Sollte bei drop Table der SSDT Eintrag entfernt werden?



  • Kannst du mal mit und ohne drop testen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Hier ein Screenshot ohne SSDT, mit PluginType aktiviert. Ohne den Eintrag unter Drop Tables entfernt zu haben.




    Edit: Direkt sind die Fans aufgeheult, als ich ein Programm geöffnet habe^^



    Edit 2: hier einen Auszug ohne den Eintrag unter Drop Tables. Was mich halt wundert. Nach dem großen Ausschlag unter Frequency (da hab ich alle Programme geöffnet) hab ich 30 Sekunden nix gemacht und er schwankt so hart. Ich mache ja quasi nichts. Auch gerade wo ich nichts mache, außer diesen Text hier schreiben schwinkt er heftig. (zweite bild)




    Und das Bild hier drunter ist vom Zeitraum, wo ich den Text geschrieben habe.




    Edit 3: Hab jetzt nochmal alles wie vorher gemacht und ne neue SSDT erstellt. Ist es normal dass sich folgender Ausschnitt ändert?


    2 Mal editiert, zuletzt von Dnl ()

  • Hast du im BIOS in der CPU Config irgendwelche Features der CPU deaktiviert?

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Nicht das ich wüsste. Zumindest hab ich dort nicht rumgespielt. Sollte ich nach was spezifischem gucken, was dir einfällt? Das Einzige was ich mal gemacht habe, weil es mir empfohlen wurde, war c states enablen c1-c6 und c7,c8 deaktivieren. Das hatte aber keine Auswirkung auf das Problem damals, also hab ich cstates wieder von Enabled auf Auto gestellt, so wie es vorher war.