Zusammenstellung vom ersten Eigenbau PC

  • Einen Schönen guten Abend Leute =)


    Also ich bräuchte mal Hilfe um mir ein System Zusammen zu stellen.


    Ich wollte vorallem wegen des Preises ein AMD System nehmen mit Ryzen 5 2600.

    Ja ich weis das es dann mit Hackitosh eher schlecht aussieht aber in großen und ganzen ist das ja eine Computer Community die sich mehr mit Hardware auskennt.

    Schlussendlich mag ich damit mein MacBook nicht mehr zum Gaming unter Windows missbrauchen und auch wenigstens etwas vernünftige Leistung am Schreibtisch haben.


    Also ich Liste hier einmal auf was ich mir so gedacht habe zu nehmen und stelle dann die Fragen:


    Case:

    CoolerMaster MasterBox Q300L

    Board:

    ASRock B450M Pro4

    Netzteil:

    Thermaltake SMART RGB 500W

    RAM:
    Corsair Vengeance LPX 8GB Kit DDR4-2666 CL16 (CMK8GX4M2A2666C16R)
    Prozessor:
    AMD Ryzen 5 2600 Box (Sockel AM4, 12nm, YD2600BBAFBOX)

    Und natürlich der Speicher:
    Samsung 970 Evo 500GB M.2


    Zusammenfassender Link: https://www.amazon.de/registry…/ref=cm_sw_em_r_mt_gm__wl

    So jetzt meine Fragen:

    Es gibt ja verschieden Board Typen und damit einhergehen ist ja auch Netzteil Stromversorgung und deren Anschlüsse.

    Kann ich Problemlos diese Board Netzteil Kombi verwenden oder werden hier noch Adapter Benötigt?

    Und passt das Board in dieses Gehäuse? Verwirrend ist in diesem Fall das die Bezeichnung "µATX" ist anstelle von "Micro ATX".


    Im Grunde ist das auch schon alles was ich wissen mag.

    Habt Ihr vielleicht noch Tipps zum Preisvergleich? Sollte ich lieber mit Windows nach günstigen Preisen schauen, oder normal mit MacOS?


    Danke schon mal und Sorry das ich hier etwas OT des Forums Frage aber ich hab Jahre lang nur mit Laptops gearbeitet und von daher kaum noch wissen über das.


    Frohes Neues Jahr euch =) :feuerwerk:

    Hardware: MacBook Pro 13" Retina Erly 2015/ Intel Core i5-5257U i5-5287U/ Intel Iris Pro 6100/ 8GB RAM


    Projekt: ASRock B450M Pro4/ Ryzen 5 2400G / G.Skill Ripjaw 2x 8GB 3200 CL16 / Asus Strix RX 580 8GB / (GC-WB1733D-I Bloetooth 5 Wlan 2x2 802.11ac)

  • Das ASRock B450M Pro4 passt auf jeden Fall in das Gehäuse, kann man sehr schön in der Galerie sehen im letzten Bild. :)

    Beim Netzteil würde ich ebenfalls ein Cooler Master nehmen oder (noch) besser ein BeQuiet, das Thermaltake aus deiner Liste sagt mir persönlich nicht zu.

    Ein macOS Mojave 10.14.2 läuft ebenfalls darauf, kommt auf die Grafikkarte an und man muss egal ob AMD oder Nvidia mit Leistungseinbußen leben.


    Ozmosis Support für macOS Mojave/Catalina ausschließlich über das Postfach, im Rahmen der Hilfe vor Ort und oder auf dem Stammtisch.

  • Mojave auf AMD... Cool


    Was ist Falsch mit dem Netzteil? Abgesehen vom RGB ;)

    Ich würd nämlich gerne das Netzteil nehmen, da es günstig ist.


    Weiter Fragen : =P

    Wenn Mojave dann also nur mit einer weiteren GPU (AMD 580?) und dazu lässt sich die IPGU abschalten?

    Und wenn doch ein anderes Netzteil Notwendig ist weil Vorteile Überwiegen, welche Spitzenleistung sollte es dann haben? gibt ja auch welche mit 1200Watt was jetzt aber Overkill wäre.


    (By the Way, Ich glaub ich such mir das noch einmal bei Notebooksbilliger zusammen und Finanziere es mir dann.)

    Hardware: MacBook Pro 13" Retina Erly 2015/ Intel Core i5-5257U i5-5287U/ Intel Iris Pro 6100/ 8GB RAM


    Projekt: ASRock B450M Pro4/ Ryzen 5 2400G / G.Skill Ripjaw 2x 8GB 3200 CL16 / Asus Strix RX 580 8GB / (GC-WB1733D-I Bloetooth 5 Wlan 2x2 802.11ac)

  • Der R5 2600 hat keine iGPU. Du brauchst also definitiv noch eine GPU, wenn ein Bildschirm angeschlossen werden soll.

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.15.1, Kubuntu 19.10, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.15.1, Kubuntu 19.10, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.6


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.15.1), iPhone X 64GB (iOS 13.2)

  • Nur gut das Ich Frage.... (War schon von der Grafikleistung in dem Video Beeindruckt:

    Hab Liste Aktualisiert mit:

    be quiet! Pure Power 10 cm ATX 600W

    Und CPU auf AMR Ryzen 5 2400G


    Frage ist nur ob mir dann die Leistung auch reicht um min Mittlere einstellungen 1680x1050@60Hz und 60fps zu bekommen.

    Gespielt wird Sim Racing Project Cars.


    Gerade gefunden und es beruhigt mich X) :

    Hardware: MacBook Pro 13" Retina Erly 2015/ Intel Core i5-5257U i5-5287U/ Intel Iris Pro 6100/ 8GB RAM


    Projekt: ASRock B450M Pro4/ Ryzen 5 2400G / G.Skill Ripjaw 2x 8GB 3200 CL16 / Asus Strix RX 580 8GB / (GC-WB1733D-I Bloetooth 5 Wlan 2x2 802.11ac)

    Edited 3 times, last by Fab ().

  • Also ich kann dir sagen, dass die Gamingleistung immer etwas abnimmt. Ich habe auch meinen Ryzen-Hackintosh jedoch verwende ich diesen kaum zum Zocken. Das mit den 60fps auf WQXGA+ klingt schon realistisch.

  • Soweit ich das im Blick habe wird das mit einem ryzen g eher nichts werden ohne extra Grafikkarte. Wenn Ryzen, dann bisher nur mit dedizierter GPU.

    MacBook Pro: Retina 13" early 15


    Imac 14.2: GA B150M DS3P, I5 6500, RX 580 8GB, 16GB Ram

  • Du meinst einen Hacki Build!?!

    Das wär für mich nur ein Bonus oder jemand hat günstig einen 1060/70 oder 80 abzugeben bzw. eine OOB Grafikkarte für MacOS =/

    Hardware: MacBook Pro 13" Retina Erly 2015/ Intel Core i5-5257U i5-5287U/ Intel Iris Pro 6100/ 8GB RAM


    Projekt: ASRock B450M Pro4/ Ryzen 5 2400G / G.Skill Ripjaw 2x 8GB 3200 CL16 / Asus Strix RX 580 8GB / (GC-WB1733D-I Bloetooth 5 Wlan 2x2 802.11ac)

  • Mit Nvidia wird das in absehbarer Zeit nichts mit Mojave. Da geht nur AMD RX XXX

  • Ja ich meine mit hackintosh. Mit NVIDIA geht es zur Zeit nur bis high sierra

    MacBook Pro: Retina 13" early 15


    Imac 14.2: GA B150M DS3P, I5 6500, RX 580 8GB, 16GB Ram

  • Oder man weicht auf eine ältere Karte aus der GT 700 Serie mit Kepler Chip aus, die GTX 700 Serie würde ich nicht mehr kaufen, mit einer GT 710 bekommt man zumindest den Hackintosh Bonus zum laufen, dadurch gewinnt man Zeit um eine passende AMD Karte zu suchen.


    Ozmosis Support für macOS Mojave/Catalina ausschließlich über das Postfach, im Rahmen der Hilfe vor Ort und oder auf dem Stammtisch.

  • Reicht denn dafür ein 400 Watt Netzteil?

    Ich glaub schon denn bis auf das Board Hängt da ja nicht´s weiter dran ? =/


    Bin auch gerade dabei auf Idealo NotebooksBilliger und Amazon zu vergleichen.


    EDIT: Okasy ich hab jetzt meine Liste Angepasst und würde so verbleiben.

    Aufrüstbarkeit ist auch noch gegeben vor allem wegen dem 2ten m.2 SSD Platz *Juhu*


    Hier noch einmal der Amazon Link: https://www.amazon.de/registry…/ref=cm_sw_em_r_mt_gm__wl


    Enpreis ist bei ganz knapp über 500 also 505,15€

    Hardware: MacBook Pro 13" Retina Erly 2015/ Intel Core i5-5257U i5-5287U/ Intel Iris Pro 6100/ 8GB RAM


    Projekt: ASRock B450M Pro4/ Ryzen 5 2400G / G.Skill Ripjaw 2x 8GB 3200 CL16 / Asus Strix RX 580 8GB / (GC-WB1733D-I Bloetooth 5 Wlan 2x2 802.11ac)

    Edited once, last by Fab ().

    • Helpful

    Hi, das passt nicht. Das Case ist Mini ITX, das Mainboard µATX, da ist das Case eine Nummer zu klein. Wenn du das Gehäuse aus dem Eingangspost nimmst würde ich dir den Thermalright True Power 120 BW oder sogar den Macho 120 empfehlen, die passen beide in das in die Masterbox q300l. Das gesparte Geld dann lieber noch in einen 140er Lüfter für die Front investieren.

    MacBook Pro: Retina 13" early 15


    Imac 14.2: GA B150M DS3P, I5 6500, RX 580 8GB, 16GB Ram

  • Bei dem Großen Thermalright Macho 120 Rev. A fehlt mir aber die AM4 Aufnahme =/

    Bekomme ich die dann eventuell auf nachfrage von dem Hersteller kostenlos zugesandt?

    Und uter der Ersten Bezeichnung meintest Du eventuell den hier: https://www.amazon.de/Thermalr…K%C3%BChler/dp/B00GIO7BSG den das bekomme ich wenn ich danach suche.


    Im eigentlichen finde ich es aber gut Luft auf das Board zu bekommen um andere Bauteile mit zu kühlen mit dem https://www.amazon.de/dp/B01N2…colid=298Z9V1QAX3DX&psc=0

    Hardware: MacBook Pro 13" Retina Erly 2015/ Intel Core i5-5257U i5-5287U/ Intel Iris Pro 6100/ 8GB RAM


    Projekt: ASRock B450M Pro4/ Ryzen 5 2400G / G.Skill Ripjaw 2x 8GB 3200 CL16 / Asus Strix RX 580 8GB / (GC-WB1733D-I Bloetooth 5 Wlan 2x2 802.11ac)

  • Ich meine diese Beiden. Das mit dem Kühlen ist schon richtig, aber Noctua den du dir rausgesucht hast ist für Low Profile Gehäuse optimiert, das heißt so viel wenn mehr Platz da ist dann nimm was größeres. Da willst damit ja auch Zocken, da würde ich mich nicht drauf verlassen, das der ausreicht, laut Noctua jedenfalls ist da kein Spielraum (unter optimalen Bedingungen im Gehäuse). Das Mainboard kühlst du mit einem Lüfter vorne (kalte Luft rein) und einem Hinten (warme Luft raus) auch nicht schlechter.

    Was mit noch aufgefallen ist, da dein Budget doch recht knapp zu sein scheint, muss es die Samsung NVMe sein? Die Crucial MX500 mit 500 gb kostet weniger, ist dafür aber auch langsamer. Nur die schnellste Platte bringt dir nix wenn nur 3 Spiele drauf passen und dann nix anderes mehr.

    MacBook Pro: Retina 13" early 15


    Imac 14.2: GA B150M DS3P, I5 6500, RX 580 8GB, 16GB Ram

  • Ich hab ja auch nur 3 Spiele XD

    Ne also ich will erstmal ein System das Läuft .


    Speicher:

    Da würde es mir auch reichen alles bis auf die SSD zu kaufen, denn im MacBook ist eine 500GB version verbaut die auch etwas Unterfordert ist da das Book nicht die Volle geschwindigkeit aus der Platte bekommen kann. Von daher einfach leeräumen die SSD und Originale Apple SSD rein und gut ist.


    Kühlung:

    Das mit deinen Vorschlägen gefällt mir =)

    Ich find die Lüfter Von Noctua einfach sehr gut alles und jedes bisschen zu Optimieren vom Luftstrom bis hin zur persönlichen Wahrnehmung wird dort einfach sehr viel mit eingebracht und Perfektioniert.


    Aber ich glaub das einer der Günstigen zuerst auch reichen sollte und nicht gleich der Hier:

    https://www.amazon.de/Noctua-N…08&sr=1-1&keywords=nh+am4


    Da auf Idealo der Noctua nicht verfügbar war hatte ich den hier rausgesucht:

    https://www.idealo.de/preisver…ock-2-bk013-be-quiet.html

    Hardware: MacBook Pro 13" Retina Erly 2015/ Intel Core i5-5257U i5-5287U/ Intel Iris Pro 6100/ 8GB RAM


    Projekt: ASRock B450M Pro4/ Ryzen 5 2400G / G.Skill Ripjaw 2x 8GB 3200 CL16 / Asus Strix RX 580 8GB / (GC-WB1733D-I Bloetooth 5 Wlan 2x2 802.11ac)

  • Du musst halt gucken was in das Gehäuse passt und da sind Beide Kühler zu hoch als das du das Gehäuse mit den Monstern auch wieder zu bekommst. Die Thermalright Kühler habe halt eine gute Kühlleistung, da gibt es diverse Test zu musst du einfach mal googeln und stehen teuren im selben Segment häufig in nicht nach.

    MacBook Pro: Retina 13" early 15


    Imac 14.2: GA B150M DS3P, I5 6500, RX 580 8GB, 16GB Ram

  • Ahja hab gerade gesehen in der Producktbeschreibung:

    • max. CPU Lüfterhöhe 157 mm

    Und mein Vorschlag ist 3mm zu hoch dann also doch deinen Macho.

    :danke:


    Edit:


    Hätte alles einfacher laufen können mit dem PCPartPicker

    Hier mal was ich dort gefunden habe:

    https://de.pcpartpicker.com/user/macrowallpaper/saved/GVJdXL



    2cend EDIT

    So ich hab mich mal weiter Informiert und folgendes:

    Der CPU kann man ja gutes tun in dem man ihr schön schnellen RAM gibt.

    Ich hab da im Kopf die Config: 2x8 DDR4 mit 3200Mhz =)

    Nur sind Board jetzt alle etwas unterschiedlich und auch dort wird dann wiederum nicht die volle geschwindigkeit genutzt wegen zu kleiner bauweise.


    Kann mir jemand sagen ob dieses Board: ASRock B450M Pro4 nun die Ram überhaupt mitspielen lässt?

    Oder müsste ich dazu wiederum ein Großes Board nehmen um die Maximale geschwindigkeit aus CPU mit APU zu bekommen?



    Was mich auch ein wenig verwirrt ist, das auf der ASRock seite steht, dass das Board maximal 2667Mhz benutzen kann, oder les ich das Falsch ab?

    Hardware: MacBook Pro 13" Retina Erly 2015/ Intel Core i5-5257U i5-5287U/ Intel Iris Pro 6100/ 8GB RAM


    Projekt: ASRock B450M Pro4/ Ryzen 5 2400G / G.Skill Ripjaw 2x 8GB 3200 CL16 / Asus Strix RX 580 8GB / (GC-WB1733D-I Bloetooth 5 Wlan 2x2 802.11ac)

    Edited 2 times, last by Fab ().

  • ab 2667Mhz hängt die Stabilität des System von den Fähigkeiten der CPU ab.

    AMD X4 605e - Scythe Ninja Plus - N68-S3 UCC - 8400 GS - Enermax Digifanless 550W Platinum

    AMD 3 1200 - Nofan CR-80EH - A320M-DGS - GT710 Passiv - Enermax Digifanless 550W Platinum

    AMD 7 3700X - Nofan CR-95C - GA-A320M-S2H - RX460Passiv - Silentmaxx Fanless II 500 Platinum

    Intel i3 4330 - Nofan CR-95C - H81M-C - 16GB - Intel HD 4600 - Seasonic X-Series Fanless X-400FL

    Intel i5-6500T - Coollink Corator - B250ME - 1050ti.Passiv - SuperFlower GoldenSilent Fanless Platinum

  • Okay also kann ich getrost die 3200 nehmen.

    Die CPU kommt ja mit mehr besser klar, da weniger latenzeiten entstehen.

    Hardware: MacBook Pro 13" Retina Erly 2015/ Intel Core i5-5257U i5-5287U/ Intel Iris Pro 6100/ 8GB RAM


    Projekt: ASRock B450M Pro4/ Ryzen 5 2400G / G.Skill Ripjaw 2x 8GB 3200 CL16 / Asus Strix RX 580 8GB / (GC-WB1733D-I Bloetooth 5 Wlan 2x2 802.11ac)