Beep Ton nach Restart

  • Moin,

    Herzinfarkt-Moment:

    ich hatte gerade auf meinem MacBook (1342A - mid 2010) nach einem Restart einen lauten Beep Ton.
    Also ich kenne mich ja soweit damit aus, aber das hatte ich noch nie. Ich glaube danach wurde ein Hardware Check durchgeführt.

    Das ist passiert als die SSD während der High Sierra Installation zu AFPS konvertiert worden ist. Die Installation läuft jetzt wieder, und das MacBook auch aber ich würde halt schon gerne wissen warum das MacBook gebeept hat.

    Kennt sich da jemand aus?

    Mit (un)freundlichen Grüßen,
    Murashi


     iMac 18,2 | B85-E45 | Core i5 4460 | ASUS Strix Radeon RX 460 OC 4 GB | 16 GB DDR3 | 275 GB MX300 SSD | macOS 10.14, Windows 10, Red Hat Enterprise Linux 7.6
     MacBook 7,1 | Core 2 Duo P8600 | GeForce 320M | 16 GB DDR2 | 120 GB SanDisk Plus | macOS 10.13
    HP Elitebook 8470p | Core i7 3520M | Radeon HD 7570M | 8 GB DDR3 | 275 GB MX300 SSD | Windows 10, Red Hat Enterprise Linux 7.6


     iPhone | iPhone 3G | iPhone 4s | iPhone 6 | iPhone 6s
     iPad | iPad Air

  • ich tippe auf Speicherfehler oder


    manchmal hilft ein Reset des Parameter RAM wie findest bei Google und Youtube oder hier bei APPLE


    https://support.apple.com/de-de/HT204063


    lg gerox

  • @murashi

    Was für ein Zufall.

    Hatte bis vorgestern auch ein Macbook Pro 13" aus 2010 meines Kollegen hier. Hab ihm auch High Sierra installiert und auch diesen Ton gehabt. Ist aber eher ein tiefer voller Ton richtig?

    Lenovo Thinkpad X220 i5-2540M HD3000 8GB Dualboot mit Sierra 10.12 und Mojave 10.14.2 Clover 4700


    Lenovo Thinkpad X230 i5-3320M HD4000 8GB Dualboot mit Sierra 10.12 und Mojave 10.14.2 Clover 4674


    Lenovo ThinkCentre m93P Tiny i5-4570T HD4600 12GB Win10 + Mojave auf einer Platte 10.14.2 Clover 4741

  • Genau vollkommen richtig. Ein tiefer voller Ton, dann ein Hardware Test und dann läuft alles wie gehabt.

    Mit (un)freundlichen Grüßen,
    Murashi


     iMac 18,2 | B85-E45 | Core i5 4460 | ASUS Strix Radeon RX 460 OC 4 GB | 16 GB DDR3 | 275 GB MX300 SSD | macOS 10.14, Windows 10, Red Hat Enterprise Linux 7.6
     MacBook 7,1 | Core 2 Duo P8600 | GeForce 320M | 16 GB DDR2 | 120 GB SanDisk Plus | macOS 10.13
    HP Elitebook 8470p | Core i7 3520M | Radeon HD 7570M | 8 GB DDR3 | 275 GB MX300 SSD | Windows 10, Red Hat Enterprise Linux 7.6


     iPhone | iPhone 3G | iPhone 4s | iPhone 6 | iPhone 6s
     iPad | iPad Air

  • Ich zitiere an dieser Stelle einfach mal Apple:

    Zitat


    Ein langer Ton, während Sie den Ein-/Ausschalter gedrückt halten: Es wird gerade ein EFI ROM-Update durchgeführt. Dies betrifft Mac-Computer, die vor 2012 hergestellt wurden.

    und genau das dürfte zutreffend sein den Apple hat reihenweise EIF Rom Updates rausgehauen um die die Rechner fit für APFS zu machen.

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • Ich hab dann mal MacChek drüber laufen lassen - alles okay. Vielleicht ist das Ding einfach so alt, dass es sich erst mal mit der SSD bekannt machen musste und eben APFS. Ich hab jedenfalls keine bedenken.



    Nee griven, der Ton kam während der Installation. Fuhr runter und dann kam der Ton. Hab nichts gedrückt.


    Aber so wird es sein.

    Lenovo Thinkpad X220 i5-2540M HD3000 8GB Dualboot mit Sierra 10.12 und Mojave 10.14.2 Clover 4700


    Lenovo Thinkpad X230 i5-3320M HD4000 8GB Dualboot mit Sierra 10.12 und Mojave 10.14.2 Clover 4674


    Lenovo ThinkCentre m93P Tiny i5-4570T HD4600 12GB Win10 + Mojave auf einer Platte 10.14.2 Clover 4741

  • Ist im Grunde das gleiche egal ob Restart oder Abschalten und wieder einschalten in beiden Fällen wird die Prozedur eingeleitet.

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • Nun wissen das jedenfalls auch Andere und müssen sich nicht erschrecken!:thumbup:


    War schon sehr ungewöhnlich und auch sehr laut.

    Lenovo Thinkpad X220 i5-2540M HD3000 8GB Dualboot mit Sierra 10.12 und Mojave 10.14.2 Clover 4700


    Lenovo Thinkpad X230 i5-3320M HD4000 8GB Dualboot mit Sierra 10.12 und Mojave 10.14.2 Clover 4674


    Lenovo ThinkCentre m93P Tiny i5-4570T HD4600 12GB Win10 + Mojave auf einer Platte 10.14.2 Clover 4741

  • Das was griven schreibt (und zitiert) hat klingt schlüssig.

    Im ersten Moment denkt man sich natürlich erstmal "Watn nu los hier?"
    Etwas ähnliches habe ich auch in diversen Nutzerforen gelesen, aber da kamen dann die wildesten Gerüchte und Spekulationen auf. Da vertraue ich dann schon eher auf die Meinung der Leute hier.

    EaseYourPain allerdings, zumal ich gerade nebenbei Install durchgeführt und hauptsächlich Java Code geschrieben habe. Bin dann kurzum erstmal zusammen gezuckt :D

    Mit (un)freundlichen Grüßen,
    Murashi


     iMac 18,2 | B85-E45 | Core i5 4460 | ASUS Strix Radeon RX 460 OC 4 GB | 16 GB DDR3 | 275 GB MX300 SSD | macOS 10.14, Windows 10, Red Hat Enterprise Linux 7.6
     MacBook 7,1 | Core 2 Duo P8600 | GeForce 320M | 16 GB DDR2 | 120 GB SanDisk Plus | macOS 10.13
    HP Elitebook 8470p | Core i7 3520M | Radeon HD 7570M | 8 GB DDR3 | 275 GB MX300 SSD | Windows 10, Red Hat Enterprise Linux 7.6


     iPhone | iPhone 3G | iPhone 4s | iPhone 6 | iPhone 6s
     iPad | iPad Air

  • Und ich saß direkt davor - hab jetzt lockige Augenbrauen :D

    Lenovo Thinkpad X220 i5-2540M HD3000 8GB Dualboot mit Sierra 10.12 und Mojave 10.14.2 Clover 4700


    Lenovo Thinkpad X230 i5-3320M HD4000 8GB Dualboot mit Sierra 10.12 und Mojave 10.14.2 Clover 4674


    Lenovo ThinkCentre m93P Tiny i5-4570T HD4600 12GB Win10 + Mojave auf einer Platte 10.14.2 Clover 4741

  • War in der Tat ein ROM Update, hab ich gerade in mehreren Videos gesehen.


    Wundert mich nur, da auf meinem MacBook schon 10.13 drauf war.


    Muss aber sagen: Mit meinem Upgrade läuft das Ding rund.

    Mit (un)freundlichen Grüßen,
    Murashi


     iMac 18,2 | B85-E45 | Core i5 4460 | ASUS Strix Radeon RX 460 OC 4 GB | 16 GB DDR3 | 275 GB MX300 SSD | macOS 10.14, Windows 10, Red Hat Enterprise Linux 7.6
     MacBook 7,1 | Core 2 Duo P8600 | GeForce 320M | 16 GB DDR2 | 120 GB SanDisk Plus | macOS 10.13
    HP Elitebook 8470p | Core i7 3520M | Radeon HD 7570M | 8 GB DDR3 | 275 GB MX300 SSD | Windows 10, Red Hat Enterprise Linux 7.6


     iPhone | iPhone 3G | iPhone 4s | iPhone 6 | iPhone 6s
     iPad | iPad Air

  • Liegt daran das Apple eben nich immer an APFS arbeitet ;)


    Auf Macs funktioniert das zweistufig sprich das was bei den Hacks der APFSDriverLoader.efi ist steckt beim Mac im ROM was eben auch bedeutet wenn es tiefgreifende Änderungen gibt muss der ROM halt aktualisiert werden. Es liegt auf der Hand das Apple mit dem letzten Update von HighSierra und Mojave eben auch die Firmware auf den aktuellsten Stand hebt. Gerade bei HighSierra und Mojave ist das wichtig damit die Systeme unkompliziert mit den im OS enthaltenen APFS Treibern harmonieren auch über die OS Grenzen hinweg. Sprich ein unter HighSierra laufender Mac sollte das Featureset von Mojave verstehen und umgekehrt denn es könnte durchaus sein das beide Maschinen im Netzwerk zusammen arbeiten müssen und da wäre es schon doof wenn der HighSierra Rechner die Freigaben des Mojave Rechners nicht lesen und/oder beschreiben könnte.

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • Vielen Dank für diese Erläutern. Leuchtet natürlich ein :)
    Wäre nicht so ganz von Vorteil wenn zwei Rechner vom gleichen Typ, mit unterschiedlichem Betriebssystem, nicht miteinander kommunizieren könnten ^^

    Mit (un)freundlichen Grüßen,
    Murashi


     iMac 18,2 | B85-E45 | Core i5 4460 | ASUS Strix Radeon RX 460 OC 4 GB | 16 GB DDR3 | 275 GB MX300 SSD | macOS 10.14, Windows 10, Red Hat Enterprise Linux 7.6
     MacBook 7,1 | Core 2 Duo P8600 | GeForce 320M | 16 GB DDR2 | 120 GB SanDisk Plus | macOS 10.13
    HP Elitebook 8470p | Core i7 3520M | Radeon HD 7570M | 8 GB DDR3 | 275 GB MX300 SSD | Windows 10, Red Hat Enterprise Linux 7.6


     iPhone | iPhone 3G | iPhone 4s | iPhone 6 | iPhone 6s
     iPad | iPad Air