Upgrade von Yosemite auf High Sierra - GA-H97-HD3

  • Ich verstehe das nicht, seit wann löscht ein NVRam reset HFS Booteinträge? Ist die Installation wirklich in HFS, oder hat sich wieder APFS dazwischen gemogelt?

    Welche Booteinträge hast du aktuell verfügbar?


    Was ich hingegen in letzter Zeit häufig erlebt habe ist, dass der Ozmosis Configurator defekte defaults erstellt, die nicht eingelesen werden. Da sollte man lieber eine der Vorlagen nutzen und diese mit PlistEdit o.ä anpassen.


    Hattest du das Problem mit dem instant-black screen nicht schonmal und wie hast du es da gelöst?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Jetzt hab ich folgende Situation:


    Das BIOS sieht wie folgt aus:



    Der EFI Ordner mit der darin enthaltenen Defaults.plist sieht wie folgt aus:


    als Screenshot der OrdnerStruktur:



    der EFI Ordner als ZIP Datei: Archiv.zip


    die default.plist einzeln: defaults.plist


    Die Situation (update = blau update2=rot):


    Das BIOS habe ich hart zurückgesetzt (durch Herausnehmen der Batterie). Danach Ozmosis neu aufgespielt und die BIOS Settings neu gesetzt.


    Der EFI-Ordner ist nur auf der bisher leeren "High Sierra 1" SSD vorhanden. Diese SSD ist am SATA 0 Port eingestöpselt. Alle anderen SSDs sind nicht angeschlossen.


    Alle Datenträger sind mit "MacOS Extended (journaled)" formatiert.


    Ein USB2.0 Stick, der mit TINU frisch erstellt wurde, hängt am USB2.0 Port.


    Wenn ich boote mit F12, kommt der Installer als Auswahl.


    Wenn ich ihn anwähle, kommt ein schwarzer Bildschirm jetzt nach dem harten BIOS-Reset endlich der Apfel mit dem Ladebalken. Ich kann die Sprache auswählen und High Sierra 1 als Installationlaufwerk auswählen.


    Die Installation schreitet voran... Diesmal ist das Netzwerkkabel eingesteckt. Die RX570 Grafikkarte ist eingebaut und in Betrieb.


    Die Installation ist abgeschlossen. Diesmal mit Netzwerk. Er hat die iCloud, die Email und sogar Safari-Webseiten-Passwörter automatisch übernommen. Und ich schreibe Euch jetzt vom Browser in High Sierra!


    Wie es aussieht, funktioniert es jetzt! Werde noch ein bisschen testen, aber das sieht gut aus!!!



    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

    4 Mal editiert, zuletzt von kokopelli ()

  • Lass uns Bitte wissen ob das nachhaltig auch so bleibt ach ja und Danke 👍😍

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • Ich habe zu danken! So weit wäre ich ohne Eure Hilfe niemals gekommen. Also Danke an alle, die mich so weit gebracht haben und mir immer wieder einen Anlass gegeben haben weiterzumachen :-) Ich wollte das Upgrade-Projekt mehr als einmal hinschmeißen und hab gar nicht mehr so recht dran geglaubt, dass es funktionieren könnte... War auf jeden Fall ne gute Übung, um Durchhaltevermögen zu trainieren :-) Und man fühlt sich mit dem Hackintosh auch besser, wenn man die Hintergründe ein bisschen besser begreift.


    Ich habe jetzt ein paar Mal neu gestartet und alle SSDs wieder dran gehängt und die USB-Soundkarte, einige Programme in neuester Version installiert, die ich bisher wegen Yosemite nicht installieren konnte. Durch die AppleID hat er sogar viele Bookmarks und Passwörter übernommen. Soweit sieht alles sehr gut aus.


    Ich hab aus Versehen eines der MacOS Sicherheitsupdates angeklickt, das hat er nicht installieren wollen und hat mich durch eine Bootschleife geschickt. Aber dann war er wieder da und ich konnte mich einloggen.


    Aber sonst sieht alles sehr gut aus und es ist wunderbar, jetzt sämtliche Software installieren zu können, die man haben möchte. Und "metal" ist bestimmt auch ganz gut bei Final Cut. Abgesehen davon dass manche neue Videoformate sich mit Yosemite nicht direkt bearbeiten ließen. Also alles in allem ein riesiger Sprung vorwärts.

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

  • Metal wird im Bezug auf FCPX erst mit Mojave eventuell auch erst mit dessen Nachfolger richtig spannend werden aktuell läuft da noch alles mit OpenCL/GL. Wird interessant sein zu sehen welchen und ob es überhaupt einen spürbaren Schub gibt wenn FCPX komplett auf Metal schwenkt. Die neueste Version bereitet das langsam vor indem sie davor warnt das künftige Versionen bestimmte Videoformate nicht mehr unterstützen werden ein Verhalten das zu Apple passt man schwenkt sanft und gibt so den Leuten die Gelegenheit sich vorzubereiten.

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • Der Rechner läuft jetzt sehr gut und auch stabil :-)


    Was noch nicht so gut zu laufen scheint, sind die USB 3.0 Ports. USB3.0 Cardreader werden nur erkannt, wenn sie an einem der USB 2.0 Ports angeschlossen werden.


    Was kann ich tun, damit sie auch an den 3.0 Ports erkannt werden?

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

  • Noch mal zum Verständnis und weil der Thread jetzt schon sechs Seiten hat, den GenericUSBXHCI.kext und USBInjectAll.kext hattest du schon getestet? :)

    iMac16,2 (Late 2015): GA Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Ozmosis + Clover r4509
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4674
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 16GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359


    Metzger für angewandte Mettologie

  • Die USBInjectAll.kext hatte ich schon, die GenericUSBXHCI.kext aber noch nicht, Danke für den Tipp!

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

  • Leider wird dir der GenericUSB nicht helfen, da dein Board nur den Intel Chipsatz-USB-Controller nutzt und somit auch nur da drüber die USB2.0 und 3.0-Ports bereitstellt.

    Ich sehe hier eher das Problem, dass sich der 15-Port-Limit die ersten 14 USb2.0-Ports schnappt und einen einzigen, nicht auffindbaren USB3.0-Port bereitstellt.

    Hier empfiehlt sich die Ausklammerung der nicht benötigten Ports auf Basis der folgenden Anleitung -> Anleitung: USB 3.0 El Capitan / (High-) Sierra / Mojave für jedermann (zukunftssicher für Updates & komplett gepatcht)

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 0602 | i9 9900k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.2 | Clover 4798

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 1,5GB | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14.2 | Clover 4798

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.2


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!