Upgrade von Yosemite auf High Sierra - GA-H97-HD3

  • Hallo zusammen,


    ich nutze seit ein paar Jahren zwei Hackintoshs, die ich dank dieses Forums bzw. seiner Mitglieder erfolgreich zum Laufen gebracht habe. Dafür noch einmal an dieser Stelle vielen vielen Dank!!

    Beide Teile liefen und laufen so stabil, schnell und problemlos, dass ich fast vergessen könnte, dass es sich nicht um Original-Macs handelt.


    Im Office-Hackintosh steckt das Board GA-H97-HD3 und ich betreibe ihn mit Ozmosis und Yosemite. Ich habe kaum jemals die Notwendigkeit verspürt, upzugraden, weil alles so super stabil und ordentlich lief. Da wollte ich nichts riskieren. Zwar konnte ich die neueste Version von Final Cut Pro X nicht laden oder hier und da mal eine neue App nicht, aber das war zu verschmerzen.


    Doch jetzt häufen sich die Situationen, wo ich notwendige Software nicht mehr auf Yosemite laden kann und ich denke, die Zeit ist reif, doch mal ein Upgrade in Angriff zu nehmen.


    Als Minimal-OS habe ich Sierra ausgemacht, eine neuere Version würde auch nicht schaden. Ozmosis hätte für mich den Vorteil, dass ich es vom Prinzip her kenne und es scheint ja auch eine Version für mein Board und Sierra zu geben. Bin aber auch für Clover offen.


    Jetzt wollte ich Euch mal vorab fragen, was mit meinem Board am sinnvollsten ist, bzw. was Ihr empfehlen würdet? Bei Ozmosis bleiben? Es scheint ja maximal Sierra zu unterstützen mit meinem Board und das ROM scheint sehr limitiert zu sein vom Platz her. Oder lieber auf Clover wechseln?


    Ich habe noch nie ein Update gemacht, daher die vielleicht dumme Frage: Wird immer von einer Version auf die nächste upgedatet oder kann man auch Versionen überpringen?

    Wenn ich Sierra installieren möchte, wo bekomme ich da noch den Installer her?


    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

    2 Mal editiert, zuletzt von kokopelli ()

  • Solange Du nicht über HighSierra hinaus gehst bist Du mit OZ mehr oder weniger auf der sicheren Seite zumindest wenn Du HighSierra dazu bringst die SSD's nicht in APFS umzuwandeln (unsolid.kext). Sobald es Webtreiber für Mojave gibt wäre auch Mojave mit dem Board möglich allerdings dann eher mit Clover als mit OZ. Es gibt mit dem vom cecekpawon und kuckkuck ersonnen XMAX zwar ein OZ Variante die grundsätzlich auch mit Mojave und APFS zurecht kommt allerdings hängt Erfolg oder Misserfolg hier sehr stark vom verfügbaren Speicher im ROM ab (H Serie ist da bekanntlich haarig weil die ROMS alle sehr wenig freien Platz haben). Bis HighSierra sehe ich aber bei Deinem Board keine Probleme für den Einsatz mit OZ wobei man da dann vermutlich noch einen angepassten ROM erstellen müsste eben mit unsolid.ffs anstelle von APFS denn APFS geht da nicht rein was auch der Grund dafür ist warum es im DL Bereich keinen HighSierra Rom dazu gab ;)

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • Guter Hinweis mit dem APFS System, das hatte ich nicht auf dem Radar und hätte mich bestimmt in Probleme gestürzt.


    Ich habe gesehen, dass Du schon die HighSierra Version des Ozmosis Mods für das GA-H97-HD3 hinterlegt hast, Superklasse!


    Aber mit dem Kommentar "Bitte den Unsolid.kext mit auf die EFI legen sonst klappt es nicht" bin aktuell noch etwas überfordert :-) Mir ist zwar klar, dass die unsolid.kext die Umwandlung der Platten in APFS verhindert, aber ich habe keinen Schimmer, wie ich den Kext auf die EFI legen soll. Vielleicht kannst Du mich in die richtige Richtung schubsen?


    Update nach einigen Nachforschungen: Ich habe also folgende Dateien vorliegen, die aus dem Ozmosis Download Bereich stammen:


    Die apfs Datei ist hier nicht dabei, weil wir ja kein APFS verwenden wollen/können und statt dessen ist die UnSolid.kext enthalten.


    Ich nehme an, ich brauche dann Kext2FFS, um damit die Kexte in das ffs FOrmat umuzuwandeln. Und dann das OZMTool, um die Datei ins Bios zu laden - diese werden dann nach Empfehlung eher in die EFI Partition gelegt und nicht ins ROM.


    Wenn ich einen Denkfehler drin habt, macht mich bitte darauf aufmerksam.


    Ich kenne das so, dass das angepasste Ozmosis BIOS im BIOS mit der entsprechenden Funktion upgedatet wird. Nach dieser Anleitung ist das aber nicht so: Ozmosis Bios für macOS High Sierra erstellen

    oder hab ich was übersehen?

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

    Einmal editiert, zuletzt von kokopelli ()

  • XMAX zwar ein OZ Variante die grundsätzlich auch mit Mojave und APFS zurecht kommt allerdings hängt Erfolg oder Misserfolg hier sehr stark vom verfügbaren Speicher im ROM ab

    Das XMAL Paket ist kleiner als das damalige High Sierra Paket, zudem besitze ich auch noch eine kosmetisch reduzierte Ozm Version, damit funktioniert das dann bei noch mehr Boards ;)



    kokopelli Also wenn du willst könntest du sogar Mojave probieren (oder High Sierra mit APFS), das einzige Problem könnte sein, dass du eventuell Booteinträge nach einem NVRam reset wieder manuell hinzufügen musst (solltest du APFS benutzen). Ich habe dir auf jeden Fall mal ein Mojave kompatibles ROM erstellt: H97HD3-XMAX.F8.zip

    Folgender Inhalt:


    Auch hier ist kein FakeSMC.kext im ROM enthalten (zu wenig Platz) und deshalb muss FakeSMC auf die EFI Partition. Du hast doch bereits eine Ozmosis Installation, oder? Dann boote diese einfach, mounte die EFI Partition, navigiere zu EFI/Oz/Darwin/Extensions/Common und lege die neuste FakeSMC.kext in den Ordner. Danach kannst du das neue Ozmosis flashen und solltest bereit für das Upgrade sein. Mach aber unbedingt vorher ein Backup, auch vom EFI Ordner!


    Alternativ kannst du grivens HS ROM nutzen und all die in dem Paket enthaltenen kexts einfach so wie sie sind nach EFI/Oz/Darwin/Extensions/Common legen, deine maximal mögliche OS Version ist dann High Sierra unter Nutzung von HFS ;)

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Vielen Dank und gut zu wissen, aber Mojave und auch APFS ist mir zu viel des Guten für den Moment, ich wäre schon mehr als glücklich mit High Sierra und HFS.


    Ja ich habe schon von Anfang an eine Ozmosis Installation mit aktuell Yosemite...


    Ich habe also die EFI Partition gemountet (mit "ESP Mounter Pro").


    Ich nehme an, Du meintest den Pfad

    EFI/Quo/Darwin/Extensions/Common?

    Dann alle Dateien (.kexte und .plist) hier hineingezogen:




    Muss ich die Kexte noch extra "installieren" wie zum Beispiel mit Kext wizard? Oder reicht es die Dateien im Finder an diesen Ort zu ziehen?


    Jetzt müsste ich als nächstes das BIOS flashen (mit der Datei "H97HD3_OOZ_HS"), die BIOS Einstellungen checken, neu booten und installieren, richtig?


    Oder habe ich etwas wichtiges übersehen?


    Einen "High Sierra" Installations-Stick habe ich mir auf dem MacBook erstellt mit "macOS Install Drive Maker v.1.1 DE.tool"


    Die Yosemite SSD habe ich 1:1 mit CCC auf eine zweite SSD kopiert. Die EFI Partition kann ich irgendwie nicht sichern, weil die auf der Yosemite Backup SSD nicht auftaucht und sich deshalb auch nicht mounten lässt, komisch, denn alle anderen SSDs haben eine... Aber zur Not werde ich ja auf der Yosemite Backup SSD auch ohne EFI Partition booten können, oder?

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

  • Halt, Stopp...


    Wenn bei Dir noch alles im Quo Ordner liegt wird das so nix denn die Benennung der Ordner hat sich mit XMASS verändert. Mach von Deinem Quo Ordner eine Kopie und benenne diese dann in OZ um zusätzlich erneuerst Du dann auch im so eben erstellten und umbenannten Ordner die Extensions und packst hier auch den Unsolid.kext rein. Ist das erledigt kannst Du den neuen ROM flashen anschließend die Bios Einstellungen checken und munter drauf los updaten :)

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • Danke für die Warnung, aber ich möchte doch gar nicht mit der XMAX Version arbeiten, sondern mit der "griven"-Version aus dem Ozmosis-Download-Bereich.


    Jetzt bin ich verwirrt :-)


    Was muss ich also tun?

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

  • Es gibt einmal XMAS (ElCapitan, Sierra, HighSierra) und darauf basierend die Mojave taugliche XMAX Version :)


    Meine Version basiert auf dem XMAS Release (das letzte das von den OZ Entwicklern direkt kam) in beiden Fällen muss aber der Ordner wie genannt umbenannt werden da OZ sonst seine Files nicht findet. Also nicht verwirren lassen sondern die "griven" Version nehmen und trotzdem umbenennen und alles wird gut.

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • :thumbup: Alles klar, Danke für die Erleuchtung :)


    Ich habe also kopiert und jetzt sieht meine File Struktur wie folgt aus:



    Die .kext und .plist Dateien sind aber einfach so mitkopiert worden, die habe ich nicht mehr extra hineinkopiert.


    EDIT: Und noch eine Frage: Ist die Installation von USB dann eigentlich eine Update-Installation oder eine Voll-Installation, bei der die alten Programme / Settings nicht übernommen werden? Bei letzterem würde ja auch der Nvidia Web Driver nicht übernommen werden und ich müsste mir eine OOB Grafikkarte einbauen.

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

    Einmal editiert, zuletzt von kokopelli ()

  • Das kommt darauf an, ob du vor der eigentlichen Installation die Platte formatierst oder nicht.

    Tust du es nicht, wir ein Update auf das bestehende System installiert.

    Tust du es doch, kann es nur eine Neuinstallation werden.

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 0602 | i9 9900k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.2 | Clover 4798

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 1,5GB | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14.2 | Clover 4798

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.2


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • So, jetzt habe ich das BIOS geflasht und es scheint auch erfolgreich gewesen zu sein.

    Dann neu gestartet und vom USB Stick die "High Sierra" Installation gestartet.

    Der Ladebalken lief auch und zeigte stetige, langsame Fortschritte:


    Doch jetzt ist der Balken bei ca. 93% seit über einer halben Stunde eingefroren. Was kann das verursachen?

    Soll ich alles abstöpseln, was geht? Und dann hart runterfahren und dann von vorne probieren? Mag er vielleicht die Grafikkarte nicht (GTX750Ti)?


    Viel hängt nicht an meinem Rechner: Tastatur, Maus, Netzwerkkabel, Monitor und ein USB Cardreader.


    update: habe alle Geräte außer Monitor, Tastatur, Maus, Netzwerkkabel und Installations-USB-Stick abgeklemmt und dann den Rechner herunter gefahren. Dann neu gestartet und erneut im Boot-Menü die Option "High Sierra installieren" gewählt. Es hab noch die Option, vom USB Stick zu booten, aber keine Ahnung ob das besser gewesen wäre. Jedenfalls ist er jetzt wieder bei etwa 88% und der Ladebalken bewegt sich noch etwas...


    update 2: er hängt schon wieder bei 93%. Bin ratlos...




    edit 3: habe jetzt "booten vom USB" gewählt. "Install High Sierra" direkt vom BIOS Startmenü war wohl nicht so eine clevere Wahl wie mir scheint :-) Doch jetzt habe ich ein neues kleines Problem.


    Wenn ich hier auf "Install macOS High Sierra" klicke,



    kommt folgende Meldung:



    Hab auf einer Ami-Seite gefunden, dass er so was hier auf dem Stick erwartet:

    "I'd tend to say you're using Chameleon/Enoch on a manually-built USB installer but forgot to manually create the /S/L/K folder where you need to manually copy the appropriate kernel file. Copies of Sierra kernels are available here if you're not able to extract the kernel from your Sierra installation app (can normally be done with Pacifistapp)."


    Also muss ich wohl die High Sierra Files finden und sie in die Filestruktur packen wie folgt: "kernels go to /System/Library/Kernels as kernel; patched AICPUPM kext goes to /System/Library/Extensions"

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

    3 Mal editiert, zuletzt von kokopelli ()

  • griven Wenn das ROM HS kann, ist es doch ein CPWN ROM, das ist genau wie Ozm XMAX eine Abwandlung von 167X-Mass :) Letztes offizielles Oz sollte Sierra gewesen sein :/


    kokopelli Jetzt mal ganz langsam eins nach dem anderen... ;) Auf deinen letzten Screenshots sehe ich eine Tomate, das bedeutet TomatenTony und den wollen wir hier schonmal garnicht haben, erst recht nicht bei Ozmosis... Wie kommt Clover auf den USB Stick? Bitte schau dir mal unsere Ozmosis Wiki genau an, wenn du einen Ozm InstallStick erstellen willst...


    Das jpg und die plist gehören nicht nach Oz/Darwin/Extensions/Common... Das jpg kann du löschen, die defaults.plist muss unbedingt nach EFI/Oz, sonst funktioniert die Installation nicht, da in grivens ROM keine defaults steckt (In meinem Mojave ROM oben wäre als Beispiel eine defaults eingebaut, da fehlt nur FakeSMC). Nachdem du die defaults nach EFI/Oz gelegt hast, geh ins BIOS und halte Win+Alt+P+R gedrückt. Der PC sollte neustarten und einen NVRam reset machen. Danach kannst dus wieder versuchen. Bei Problemen bitte immer im Verbose Modus booten! Dafür unmittelbar nach der Bootauswahl (F12) CMD/WIN+V drücken (kann ein paar versuche brauchen) bis Schrift erscheint. Sollte es hängen bleiben, ein Bild von der Schrift machen und hochladen ;)

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • sorry für die Tomate, die kam vom macOS Install Drive Maker hier aus dem Forum, hatte ich ja weiter oben geschrieben...

    Einen "High Sierra" Installations-Stick habe ich mir auf dem MacBook erstellt mit "macOS Install Drive Maker v.1.1 DE.tool"

    Dann kümmere ich mich jetzt mal um einen richtigen Install Stick.

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

  • Und achte auch mal darauf was ganz unten rechts am Bildschirm steht, wenn du den oben erwähnten NVRam reset machst. Dort sollte CPWN-Release o.ä stehen.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Die Dateistruktur sieht nun wie folgt aus:



    Dann habe ich das NVRAM Reset gemacht, der Bildschirm hat bunt geflackert und es kam auch eine Versionsnummer unten rechts:



    Ich habe ein Problem lokalisiert:Es scheinen irgendwo auf meiner primären SSD immer noch Reste von Chameleon zu sein, die verursachen den folgenden Bildschirm, wenn ich mit dem neuen Stick booten will (solange wie die primäre SSD angeschlossen ist):



    Ich habe daraufhin versucht, die Reste von Chameleon von der primären SSD zu tilgen, doch es scheinen noch Reste vorhanden zu sein. Frage: Wie bekomme ich die Reste von Chameleon komplett beseitigt?


    Der obere Chameleon-Bildschirm kommt schon mal nicht mehr, aber dafür dieser Error artige Bildschirm, wenn ich versuche, vom Stick zu starten, während die primäre SSD angeschlossen ist:



    Das Booten von der primären SSD (mit Yosemite) selbst klappt hingegen prima. Nur wenn ich vom Stick booten will, gibt es die oben genannten Probleme.


    Wenn die primäre SSD nicht eingebaut ist, will der Stick aber dennoch nicht booten, allerdings mit einer anderen Meldung:


    Als wäre der Boot-Stick nicht bootfähig. Hab aber sogar zwei verschiedene Stick ausprobiert...


    Das Wiki sagt: "Mit der Taste F12 (Herstellerabhängig) beim hochfahren kommt ihr ins Bootmenü. Dort wählt ihr in der erscheinenden Liste den Stick mit OS X aus und bootet davon! Es wird in die Mac OS X Installation gebootet und ihr seht nach einiger Zeit die Installationsoberfläche!"


    Wenn ich mit F12 starte, kann ich entweder den Stick selber auswählen oder den Eintrag "Install macOS High Sierra":


    Wenn ich den Stick selber wähle (hier "Lexar microSD", kommt o.g. Fehler, wenn ich "Install macOS High Sierra" wähle, läuft zumindest der Ladebalken und der Apfel erscheint... Welcher Weg ist nun der richtige?


    Nochmal eine Frage zu der EFI Partition, auf die man ja ein paar Dateien legen muss: Welcher EFI-Partition ist hier gemeint? Die EFI-Partition des Installer-Sticks oder die EFI-Partition des Laufwerks, auf dem High Sierra installiert werden soll?

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

    7 Mal editiert, zuletzt von kokopelli () aus folgendem Grund: habe den Beitrag etwas aufgeräumt und übersichtlicher gemacht, um das Lesen zu vereinfachen...

  • Du müsstest mal herausfinden ob Chameleon auf deiner Festplatte installiert ist, oder irgendwie auf den Stick gekommen ist. Chameleon hat 2 wichtige Ordner, einmal /Extra und /boot...


    Wenn du vom Stick booten willst, musst du Install macOS High Sierra wählen, das ist die Bootoption. Wenn du den Stick an sich auswählst passiert nichts, das ist normal. Direkt nach der Auswahl der Bootoption solltest du CMD+V drücken um zu sehen wo der Bootprozess stehen bleibt.


    Ob die Dateien auf der EFI des Sticks oder der Platte sind ist prinzipiell egal, ist es an beiden Orten, wird es wahrscheinlich von der Platte genutzt (SATA0 ist die Präferenz). Wenn du deine Platte absteckst, müssen die Dateien aber natürlich trotzdem irgendwie ins System kommen, deswegen müsstest du bei abgesteckter Festplatte die Dateien auf die EFI des Sticks legen.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Danke für Infos, das macht vieles klarer. Ich habe jetzt mal das Sierra OZ Bios ausprobiert und einen Sierra Installstick.


    Hier die Anzeige des Verbose Modes, er hängt irgendwann auch, aber immerhin erscheint ein bunter Ball:




    Was will uns diese Meldung sagen?

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

  • Es scheint an deiner Grafikkarten-Einstellung zu liegen.

    Hast du die interne Grafik aktiviert?

    Wenn ja, welchen Wert hast du beim "DVMT Pre-allocated" stehen?

    Ist für den ersten Boot auch das Boot-Argument "nv_disable=1" gesetzt?

    Immerhin wird die GTX750TI nicht ohne WebDriver funktionieren, da macht es Sinn diese zuerst mal über das Argument nicht einzubinden.

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 0602 | i9 9900k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.2 | Clover 4798

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 1,5GB | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14.2 | Clover 4798

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.2


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Die interne Grafik ist nicht aktiviert.

    Wie man das Boot-Argument "nv_disable=1" setzt, weiss ich leider nicht mehr. Es kommt mir bekannt vor, ist aber wohl zu lange her :-)


    Ich denke ich werde morgen mal die GTX750TI für die Installation ausbauen und statt dessen die GT640 einzubauen.


    Vielleicht sollte ich dem Rechner mal eine neue, kompatiblere GraKa gönnen...

    OfficePC: Board: GA-H97-HD3 ~ CPU: Core i7-4790K ~ RAM: 16GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Samsung 850 Evo 250GB, 4x Samsung 850 Evo 500GB (High Sierra 10.13.6, Ozmosis) ~ Grafik: MSI Radeon RX 570 - Sound: extern, Speedlink Vigo USB


    HTPC: Board: Gigabyte Z77-DS3H ~ CPU: i5-3470 ~ RAM: 8GB Corsair DDR3 1600 ~ SSD: 2x Intel X25 80GB (Yosemite 10.10.5, Ozmosis) ~ Grafik: Asus Nvidia GT640 Passiv ~ Sound: via HDMI

  • Du hast ja eine defaults.plist auf der EFI. Trag in diese unter "boot-args" einfach noch das Bootargument in die Plist ein ;)

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.