Pi-Hole: "Globaler" Ad- und Track-Blocker fürs Heimnetzwerk

  • Erstens das und zweitens gilt das Blocking ( je nach Routereinstellung) für alle sich im Netzwerk befindlichen Geräte. Was mitunter der größte Vorteil ist.

    Airportkompatible Karte trotz BIOS Whitelist? >> Klick <<

  • Erstens das und zweitens gilt das Blocking ( je nach Routereinstellung) für alle sich im Netzwerk befindlichen Geräte. Was mitunter der größte Vorteil ist.

    Ausser man hat einen LG Fernseher, der als DNS Google verwendet obwohl man in den Netzwerkeinstellungen den Lokalen eingegeben hat :( Google ist quasi hart verdrahtet

    und er verwendet ihn auch regelmässig.

    Mein Mikrotik Router beendet den Mist aber :)


    BTW Pihole finde ich genial...


    -Heimo

  • Der neue Raspberry 4 macht mir Kummer. Er arbeitet nicht mit Raspbian Stretch zusammen, sondern nur mit Buster. Mit Buster habe ich kein Kodi 18.

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: WD SN850 NVME 500GB, Samsung 860 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Ausser man hat einen LG Fernseher, der als DNS Google verwendet obwohl man in den Netzwerkeinstellungen den Lokalen eingegeben hat

    Wenn du statt des Routers eine Firewallsoftware verwendest an der du eine Source-NAT Rule erstellen kannst, kannst du alle Requests (außer die vom Pihole) die vom internen Netz nach Außen auf Port 53 gehen auf den Pihole weiterleiten. Solange sich DoH nicht verbreitet geht das noch ganz gut.

    Er arbeitet nicht mit Raspbian Stretch zusammen, sondern nur mit Buster.

    Du könntest auf Buster Docker installieren und Kodi im Container laufen lassen. Habs nicht probiert, keine Ahnung wie die Performance ist. Aber einen Versuch ists allemal wert :)

    gez. Thogg Niatiz

  • Thogg Niatiz Danke für den Tipp! Leider kenne ich mich nur wenig aus, und versuche das System so einfach wie möglich zu halten.

    iMac19,1: Monterey, Windows10, BL: OpenCore v075, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: WD SN850 NVME 500GB, Samsung 860 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Gerade eine 8 Stunden Session mit meinem Pi-Hole Raspberry und meiner super genialen Unity Media Connect Box. Die ist schlimmer kastriert, als meine Kater. Ich habe noch nie sooooo lange für die Konfiguration eines IPv6-Servers gebraucht...

  • Ich meine gelesen zu haben, dass Kodi primär für Ubuntu gemacht ist. Bedeutet für Debian 10, man müsste das kompilieren.

    arigata9.png

    Supportanfragen gehören ins Forum und nicht in meine Pinnwand/PNs

  • Wenn du statt des Routers eine Firewallsoftware verwendest an der du eine Source-NAT Rule erstellen kannst, kannst du alle Requests (außer die vom Pihole) die vom internen Netz nach Außen auf Port 53 gehen auf den Pihole weiterleiten. Solange sich DoH nicht verbreitet geht das noch ganz gut.

    So habe ich das im Firewall Berieich des Mikrotik Router auch gemacht. DoH bleibt uns hoffentlich flächendeckend erspart


    -Heimo

  • Vor dem Safari-Update gab es aber so nette Plugins, Rechtsklick auf zu blockendes Element einer Webseite, blocken auswählen und weg war es.

    Sei es Grafik, selbststartende Videos oder Banner.

    Vor allem bei so Seiten wie heise.de ganz nützlich.

    Geht jetzt nicht mehr. Da hilft PiHole auch nicht wirklich.

    Gigabyte Z77-DS3H v1.0, Xeon E3-1240v2, 16GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 650 (ohne WebDriver),
    OSX 10.15, Clover (5119)

  • Bin dabei pihole neu auf zu setzen. Habe jetzt domoticz, pihole, unifi controller und homebridge zusammen auf einen Raspberry 3 installiert. Inklusive ups pico notstromversorgung.

  • Nutze auch seit mehreren Jahren pihole - einfach genial

    Bei mir läuft eine Synology Diskstation sowieso immer 24/7, daher virtualisiere ich einen Dietpi mit piHole

    Grüße

    Leggalucci


    Asus Prime Z390-A 1502 | i9 9900k | 48GB | AMD RX580 4GB | NVMe 500 GB | BCM94360CS2 | macOS 12.0.1 | OpenCore

  • Ich habe mich dann auch mal an das PiHole-Abenteuer gemacht.

    Da ich aber keinen weiteren Maschinen ins Netz nehmen wollte, habe ich mal das Ganze per Docker auf meiner Synology DS418play umgesetzt.


    Schaut soweit ganz gut aus:



    Unter "Percent Blocked" kommen immer mehr Duppen rein. ;)

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Sieht bei mir so aus. PiHole ist voll aktiv im ganzen Heimnetz. :klatschen:


    Grüße und Good Hack Michael


    :hackintosh:

  • Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Ich hatte das ganze letztes Jahr auch mal ausprobiert. Tendenziell schon praktisch, allerdings leider nicht für mich. Die Werbungen die ich sehe sind meist auf YouTube oder Instagram, welche leider nicht herausgeblockt werden können. Bzw. im Falle von YouTube nur verdammt schwierig, also ständigem Blocklist Update. Das ist dann im Endeffekt mehr Arbeit als es am Ende bringt finde ich. Daher für mich leider nicht tauglich. Aber im Grunde ein cooles Projekt für jeden der ein Synology oder Raspi zu Hause hat :)

  • Kleiner Tipp: Man kann noch zusammen mit pihole Unbound als lokalen DNS Resolver installieren. Das sorgt für noch mehr Datenschutz und unabhängigkeit

    iMac Pro: Asus Prime Z390-A, i5-9600K, Vega 56, BCM943602cs - OC
    MacBook Pro 13" 2020: Lenovo IdeaPad 5-15IIL05: i7-1065G7, Iris Pro Plus G7, Intel AX201 - OC
    ________________________________

    - Dortania OC Install Guide | Dortania OC ACPI Guide | Dortania OC Post-Install Guide

    - Was ist mein Problem? > Ordentlich beschreiben!

    - Gibt es das schon im Forum? > Suche nutzen

    - Wie kann mir geholfen werden? > Ordentlich beschreiben! Nett sein & Danke sagen!

  • Heute kam die neue FritzBox 6591 Cable und natürlich gleich drangehängt. Mit dem Upgrade hat sich leider auch die Möglichkeit der DNS Änderung in Luft aufgelöst. Mist, das hatte ich beim Vodafonupgrade nicht auf dem Schirm. Kann nur eine DynDNS einstellen, jetzt ist der pi-Hole arbeitslos...

    iMacPro1,1 im PowerMac G5 Wakü ● AsRock Z270 Taichi i7 6700k @4,7GHz ● OpenCore Big Sur & Win10 ● Style/Umbau

    MacBookPro11,1 ● Lenovo IdeaPad Z710 i7 ● OpenCore Big Sur & Win10

    MacBookPro10,1 ● Lenovo G500 i5 ● Clover MacOS Mojave

    Mac mini M1 16GB/512GB - iPhone X 256GB

  • Nicht zwingend. Du könntest auf dem Rechner selber den DNS vom Pihole angeben. Sauberer ist natürlich über den Router da man dann nicht auf jedem Gerät einzeln den DNS angeben muss.


    Aber da fragt man sich was die sich dabei denken so eine Option einfach zu streichen. Bin froh, dass ich meine 6490 noch habe. Diese kastrierten Firmwares der Provider sind echt ne Seuche stellenweise.

    Airportkompatible Karte trotz BIOS Whitelist? >> Klick <<