Problem bei Combo-Update

  • Hallo Leuts,


    als Neuling erst mal Grüße an Alle in die Runde.


    Ich habe zwar nen Mac und keinen Hacky, aber habe gehört das hier die richtigen Fachleute für alle möglichen Probleme zu finden sind.


    Problem: Fehlermeldung bei Versuch der Installation von „macOSUpdCombo10.12.5.pkg“


    Hard- und Software:


    MacBook Pro (15 Zoll, Mitte 2009)

    2,66 GHz Intel Core 2 Duo

    8 GB 1067 MHz DDR3

    El Capitan 10.11.6


    Als Startvolumen ist eine SSD verbaut und für die Backups eine HDD.


    Frage: Lässt sich das Update mit folgendem Trick (siehe Link) installieren, bzw. wenn ja, wäre meine Hardware auch für höhere OSX-Versionen geeignet ?

    http://www.macissues.com/2015/…ll-on-your-mac/#more-2888


    Gruß Holger

  • Guten Morgen,


    ich habe das mal ins passende Unterforum verschoben, da es sich ja um ein echtes MacBookPro handelt.


    Gruß Mocca55

    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.6 High Sierra auf 240GB SSD |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.13.6 Sierra + 10.14. Mojave auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|10.13.6 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449

    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———

  • Guten Morgen und Willkommen im Forum,


    grundsätzlich:

    Demnach lässt sich Version 10.12 auf bestimmten Modellen einspielen und soll dort auch weitestgehend problemlos laufen, darunter das MacBook Pro von Ende 2008 sowie 2009, der Mac Pro von Anfang 2009. Auch auf dem Unibody-Alu-MacBook von Ende 2008 und dem weißen MacBook von Anfang und Mitte 2009 laufe macOS Sierra “perfekt”, schreiben Nutzer.


    Sierra Patch > weiß nicht, ob es sich um das identische Tool handelt, welches Du hier ansprichst. Damit habe ich aber im Freundes-/Bekanntenkreis positive Erfahrungen machen können.


    1. Backup nicht vergessen!!!

    2. Viel Erfolg!

  • Folgendes: Ich habe den von mir Eingangs geposteten Link noch einmal per Übersetzung genau durchgelesen.


    Kann es sein, das man mit dieser Anleitung Sierra installieren kann OHNE das in Zukunft SIP dauerhaft abgeschaltet werden muss ? ... oder täusche ich mich da ?


    Wäre schön wenn die Experten hier, das mal untereinander Diskutieren würden, da das ja m.E. einen nicht unerheblichen Vorteil bedeuten würde.


    Gruß

  • Solange alle OS fremden Extensions über den Booter injected werden kann man die SIP vollständig aktivieren. Die Injects der Bootloader laufen an der SIP vorbei will meinen das alles was vom Booter kommt ins System gemogelt wird bevor die SIP überhaupt greifen kann. Hier mal eine vermutlich eher laienhafte Darstellung dessen was da passiert:


    -> Bootlaoader -> boot.efi -> decrompress Prelinked Kernel -> Erfolg -> Loader hängt sich ein und platziert alle zusätzlichen Extensions im Speicherbereich des entpackten Kernels und eweitert diesen sofern nötig und möglich -> Erfolg -> übergabe and boot.efi -> System start


    Das System startet in dem Fall mit allen Extensions denn für macOS sieht es so aus als käme das alles aus dem prelinked Kernel und ist somit auch vertrauenswürdig denn din den prelinked Kernel können nur Extensions gelagen die gemäß SIP signiert und erlaubt sind. Eine weitere Prüfung ob das für jede Extension die im prelinkted Kernel vorhanden ist zutrifft findet nicht statt.

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • PN-Verlauf: Auf Wunsch von User al6042 Veröffentlicht.


    Frage: Kann ich deinen Multistick auch für mein Mackbook nutzen ?


    Antwort: Bloß nicht...

    Das MacBook benötigt keinen weiteren Bootloader, wie z.B. Clover...

    Damit würdest du dir sehr wahrscheinlich das Gerät zerlegen.

    Die Original-Apple Rechner benötigen nur den Install-Stick, ohne Bootloader.


    Frage: Ups,

    na mal gut das ich vorher nachgefragt habe. Als DAU kommt man bei dem ganzen Fachchinesisch hier schnell an seine Grenzen. Soll ich meine Frage nach dem "richtigen" Stick hier oder öffentlich stellen ?


    Wegen "Keine Unterstützung per PN"


    MacBookPro 15 Zoll, Mitte 2009

    2,66 GHz Intel Core 2 Duo

    8 GB 1067 MHz DDR3

    El Capitan 10.11.6

    Als Startvolumen ist eine SSD verbaut und für die Backups eine HDD.


    Antwort: Mache das bitte Öffentlich.

    Dann bist du auch nicht nur auf meine Rückmeldung angewiesen, sondern kannst vom Wissen aller Forumsmitglieder profitieren.

  • Du hast aktuell El Capitan 10.11.6 auf der Kiste und willst das Combo-Update von Sierra 10.12.5 installieren?

    Das Combo-Update 10.12.5 benötigt ein laufendes Sierra und kann mit El Capitan nix anfangen.


    Hier solltest du eher mit dem kompletten Sierra Installer.app arbeiten.

    https://itunes.apple.com/de/ap…a/id1127487414?ls=1&mt=12

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 0602 | i9 9900k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.2 | Clover 4798

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 1,5GB | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14.2 | Clover 4798

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.2


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Danke für deine Antwort Al6042,


    zu dem Zeitpunkt wo ich den Beitrag verfasste, dachte ich noch daß das Combo ein vollwertiges Update ist, aber habe mich inzwischen belesen.


    Nun zum Problem:


    Als Sierra neu heraus gekommen ist, wurde es für meine Hardware (MacBookPro Mitte 2009) noch offiziell zum Download angeboten. Da ich immer warte bis die "Kinderkrankheiten" neuer OSX-Versionen völlig beseitigt sind, wollte ich jetzt Updaten und bekomme die Meldung, das meine Hardware NICHT mehr für Sierra geeignet sei.

    Da aber ähnlich alte Maschinen mit genug Ram und SSD - wie meine - sogar mit High Sierra ohne Probleme laufen, wollte ich hier Fragen, ob es neben einer im Internet verbreiteten Methode das zu erreichen, auch noch andere gibt, welche evtl. hier diskutiert oder praktiziert werden.


    Gruß Holger

  • Dabei kann ich leider nicht behilflich sein.

    Mein altes MBP, das meine Tochter geerbt hat, ist aus dem Jahr 2011/2012 und zickt mit Updates noch nicht so rum... ;)

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 0602 | i9 9900k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.2 | Clover 4798

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 1,5GB | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14.2 | Clover 4798

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.2


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!