Bootstick High Sierra: Nach Ladebalken dunkelgrauer Screen

  • Zu früh gefreut habe ich mich über meine jüngsten Versuche mit TINU. Zwei unterschiedliche USB-Sticks zeigen an unterschiedlichen USB-Buchsen einen dunkelgrauen Screen (kein blackscreen), nachdem der Ladebalken nach über 30 Minuten 100% erreicht.


    Die EFI auf dem Stick ist identisch mit der EFI auf meiner Standard-SSD mit High Sierra.


    Was kann das für eine Ursache haben? Bestimmt ist es eine Kleinigkeit, die ich übersehen habe, aber ich komme einfach nicht darauf.

    iMac 14,2: Mojave, High Sierra, Windows10, BL: Clover 4644, Mainboard: Ga-z97mx Gaming5, CPU: i7-4790K, Ram: 16Gb Crucial Ballistix
    Grafik: Sapphire RX580 Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, 2x Samsung 840 Evo 250Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi:
    BCM94360CD Combo (oob), Bluetooth: Gmyle Bt v4.0 (oob), PSU: Corsair CX600M, Case: Jonsbo UMX4
    Geekbench 3 (32bit): 3903/14731 (Mavericks) - 3916/14856 (El Capitan)

  • Das Problem habe ich selbst noch nie gesehen und ich aktualisiere meine Sticks sobald eine neue macOS-Version im AppStore als Komplett-DL verfügbar ist.
    Da ich TINU hierbei immer mit den "Recommended Settings" ausführe und im Nachgang einfach einen fertigen EFI-Ordner mit mehreren Konfigs auf die EFI des Sticks kopiere, gibt es aus meiner Sicht keinen Punkt im Ablauf, der hier so einen Effekt zeigen würde.

    Gruß
    Al6042


    GA Z270-HD3P F9d | i7 7700k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14 | Clover 4700

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 1,5GB | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14 | Clover 4700

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Wechsel doch mal bitte den USB-Port!
    Ich hatte auch Probleme mit dem Stick, als ich den über den in der Gehäusefront eingebauten USB3.0 Anschluss gebootet habe.
    Erst als ich dann den Stick hinten am Rechner angeschlossen hatte (USB 3.0 im IO-Bereich), dann lief das Ganze.
    Auch der USB2-Anschluss an der Gehäusefront funktionierte. Aber der ist halt schnarch-langsam.


    Gruß
    Tim

    Rechner Mainboard CPU GPU RAM SSD/HDD OS Clover
    iHack18,3 Asus Prime Z370-A Intel i7-8700K Radeon RX 580 8GB 32GB, DDR4 NVMe 500GB
    SATA SSD 1TB
    macOS10.13.6
    Windows 10
    aktuell
    iMac11.3 Apple Intel i5-760 Radeon HD 5750 16Gb, DDR3 1TB HDD,
    256GB SSD
    macOS10.12.6 -
  • Hallo, grauer Screen kenne ich. Danach kommt dann aber kurze Zeit später der Installer Screen.

  • Nach einer Stunde hatte ich immer noch einen grauen Screen. Auch an einem der hinteren USB-Ports.


    Edit: Im Bios habe ich die Intel Virtualisierungstechnologie deaktiviert. Habe dann mit TINU erfolgreich einen 8GB USB-Stick mit El Capitan und einem alten EFI für El Capitan mit Clover 3736 erstellt und der Bootvorgang klappte damit problemlos. Der Versuch mit meinem neuen High Sierra-Bootstick mit Clover 4644 ging zunächst etwas flotter, aber nach 20 Minuten grauem Screen, der wie der Hintergrund des regulären Installationsscreens ausschaute, habe ich abgebrochen.
    Ich versuche jetzt mal sukzessive die relevanten Treiber und Kexte mit denen auf dem Capitan-Stick zu ersetzen. Vielleicht liegt da der Hase im Pfeffer. Die config.plist ersetze ich auch mal.


    Edit: Habe den Titel geändert, da es mit Tinu nichts zu tun zu haben scheint.


    Edit2: Habe auf einem USB-Stick mit Tinu El Capitan lauffähig als Installationsmedium eingerichtet, aber auf demselben klappt das mit High Sierra nicht. Ich verstehe das nicht.


    Edit3: Erfolgreiche Erstellung eines Bootsticks mit Tinu und Sierra. Ich komme damit in die Installationsmaske, statt nur bis zu dem grauen Screen. Warum aber geht es mit Sierra, jedoch nicht mit High Sierra? Hat jemand eine Idee??

    iMac 14,2: Mojave, High Sierra, Windows10, BL: Clover 4644, Mainboard: Ga-z97mx Gaming5, CPU: i7-4790K, Ram: 16Gb Crucial Ballistix
    Grafik: Sapphire RX580 Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, 2x Samsung 840 Evo 250Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi:
    BCM94360CD Combo (oob), Bluetooth: Gmyle Bt v4.0 (oob), PSU: Corsair CX600M, Case: Jonsbo UMX4
    Geekbench 3 (32bit): 3903/14731 (Mavericks) - 3916/14856 (El Capitan)

    6 Mal editiert, zuletzt von Wolfe ()

  • Nicht ohne die einzelnen EFI-Ordner der drei Systeme auf Herz und Nieren zu prüfen.

    Gruß
    Al6042


    GA Z270-HD3P F9d | i7 7700k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14 | Clover 4700

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 1,5GB | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14 | Clover 4700

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Gelöst!


    Mein Monitor zeigte nur das graue Hintergrundbild der Installationsroutine, aber nicht das weiße Fenster mit Sprachauswahl, etc. Mein TV hat beides gezeigt. Warum? Keine Ahnung, aber nachdem ich das Monitorkabel aus- und eingesteckt hatte, zeigte auch der Monitor alles an.
    TV und Monitor sind beide über hdmi angeschlossen.

    iMac 14,2: Mojave, High Sierra, Windows10, BL: Clover 4644, Mainboard: Ga-z97mx Gaming5, CPU: i7-4790K, Ram: 16Gb Crucial Ballistix
    Grafik: Sapphire RX580 Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, 2x Samsung 840 Evo 250Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi:
    BCM94360CD Combo (oob), Bluetooth: Gmyle Bt v4.0 (oob), PSU: Corsair CX600M, Case: Jonsbo UMX4
    Geekbench 3 (32bit): 3903/14731 (Mavericks) - 3916/14856 (El Capitan)

  • Liegt wohl daran das der Installer der Meinung ist 2 Screens zu haben und den Desktop über beide erweitern zu wollen. Wenn der Fernseher am HDMI hängt aber im Standby ist erkennt macOS den offenbar als primäres Display und gibt den "interessanten" Teil des erweiterten Desktops darauf aus. Durch das ab und anstecken des Monitors bricht man das auf und macOS erkennt nach dem Anstecken einfach einen weiteren Monitor und Spiegelt den Inhalt auf beiden Displays (wohl nur im Installer so)...

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit