Apples Chip-Pläne

  • "Der schwierigste Teil einer Kommunikation sind die letzten 10 cm"
    Frederick Brooks in Howard Rheingold "Virtual Reality"
    ---
    Computer Upgrades derzeit in Arbeit
    5- GA-H81N - i5-4670S @ 3.10GHz - HD 4600 intern - Sierra/Clover
    4- SHUTTLE Barebone xpc slim XH97V - i7-4770S CPU @ 3.10GHz - HD 4600 intern - Sierra/Bootloader?
    3- GA-H97N-WIFI - i5-4570 CPU @ 3.20GHz - HD 4600 intern - Sierra/Clover
    ---
    2- GA-H77N-WIFI - i3-3245 CPU @ 3.40GHz - HD 4000 intern - Yos/Clover
    1- GA-H77N-WIFI - i3-3245 CPU @ 3.40GHz - HD 4000 intern - Sierra/OZ - Win10

  • Hoffen wir mal das es nicht dazu kommt.... ;)

  • Dann wäre unser Hobby wohl leider in nicht all zu ferner Zukunft vorbei :(

    Lenovo T460s: i7-660U, 12GB DDR4, HD Graphics 520, 500 GB SanDisk SSD, Broadcom BCM43602 . macOS Sierra


    HP Elitebook 8470p: i5 3320m, 8GB DDR3, HD 4000 , 500 GB Samsumg SSD, Broadcom BCM43225HMB - macOS Sierra


    Samsung NP530u3B: i5-2467M, 4GB DDR3, HD3000, 500 GB HDD, Logilink WL0084B- macOS Sierra (Ezakine)

  • Alles Spekulatius, gibt genug Gründe wieso das nicht passieren wird. Fehlende Software und die Kosten der Konvertierung wird einer sein.
    Apple hat eigentlich nur noch den Weg zu ARM wenn die ihre eigenen Chips designen wollen. Da wird es definitiv zu Problemen mit der Kompatibilität kommen.
    Wenn die ganze Software auf x86+x64 läuft, bringt es quasi nichts auf ARM zu wechseln, damit verärgert man nur alle Pro-User.

    CFL-Hack: i5 8500 - Asus ROG Maximus VIII Gene @ CFL-Mod-BIOS - 16GB G-Skill 2133MHz - Sapphire RX 570 Pulse 4GB ITX + UHD630 connectorless + BCM94360 PCIe Wifi - macOS 10.14.1 - Windows 10 - Clover
    Original Apple: Macbook Pro Retina 13" Early 2015 (MF840D/A) - macOS 10.14.1

  • @ductator nur mal so nebenbei Sie sind schon mal von PowerPC zu Intel gewechselt.
    Apple hatte einige der führende Firmen im ARM Bereich gekauft.
    Und im Profibereicht gibt es ARM-Prozessoren bei denen Intel nicht ansatzweise mithalten kann. Apple ist damals nur zu Intel gewechselt weil auf lange Sicht die IBM Prozessoren nicht mehr Konkurrenzfähig waren.


    Zu der Software Xcode öffnen Target ändern in der Regel fertig.
    Wird vielleicht ein halbes Jahr ein bisschen klemmen und dann läufts.
    Und dem Enduser ist es egal welcher Prozessor drinnen steckt.

    Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
    GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 16GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + Storage schwankt (~ 35 TB) + TP-Link T8E (AC Wlan) + Bluetooth usbstick OSX 10.13.6 Ozmosis 1669 + clover(on stick) (wegen der NMVe)



  • Hoffentlich passiert es nicht, oder es gibt dann noch 2 Auswege: Leute wie shanee bekommen gute kernels hin oder wir werden mehr und mehr mit arm PCs basteln.....

    MFG

  • Moin, habe da so meine Zweifel an dem Vorhaben. Es gibt so viele die WIn10 neben oder sogar exclusiv auf den Macs haben, was wird mit denen? Microsoft müsste da schon mitziehen und das halte ich für unmöglich.

     iMac13,2  Im PowerMac G5 Wakü●Gigabyte GA Z77-DS3H●i7 3770K●16 GB DDR3
    EVGA GTX 1070 SC Gaming●WIFI+BT BCM94360CD PCI-E Card●Samsung 500GB SSD Evo 840
    Style/Umbau - zum Showroom hier lang
     MacBookPro10.1  Lenovo G500 i5 3230m●2x4 GiByte DDR3●SSD 120●WIFI BCM94312MCG
     MacBookAir5,2  Lenovo G500 i5-3320m●4 GiByte DDR3●SSD 240●WIFI+BT BCM94352HMB

  • Es gibt menschen mit teueren Kopfhörern mit Klinke Anschluss.
    Was machen Menschen wenn Apple bei den Iphone den Anschluss entfernen würde.
    UPS schon geschehen.
    Fakt ist Apple ist sowas egal.

    Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
    GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 16GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + Storage schwankt (~ 35 TB) + TP-Link T8E (AC Wlan) + Bluetooth usbstick OSX 10.13.6 Ozmosis 1669 + clover(on stick) (wegen der NMVe)



  • Apple wird sicherlich Änderungen nicht nach Rücksprache mit den Nutzern durchführen.
    Dann wäre, wie oben beschrieben, der Klinkenanschluss noch vorhanden....


    Letztlich ist das für mich aber auch mehr eine "Warnung" an Intel, es gibt Alternativen und die nutzt man
    wenn es sein muss.

  • @Moorviper @umax1980
    Klar, da liegt ihr sicher nicht falsch mit, nur einen Kopfhörer mit Bluetooth kann ich schnell nachrüsten. Aber Win und die Anwendungen?

     iMac13,2  Im PowerMac G5 Wakü●Gigabyte GA Z77-DS3H●i7 3770K●16 GB DDR3
    EVGA GTX 1070 SC Gaming●WIFI+BT BCM94360CD PCI-E Card●Samsung 500GB SSD Evo 840
    Style/Umbau - zum Showroom hier lang
     MacBookPro10.1  Lenovo G500 i5 3230m●2x4 GiByte DDR3●SSD 120●WIFI BCM94312MCG
     MacBookAir5,2  Lenovo G500 i5-3320m●4 GiByte DDR3●SSD 240●WIFI+BT BCM94352HMB

  • Ich bin aber davon überzeugt, daß Apple immer wieder mal Alleinstellungsmerkmale für sich sucht. Ein Betrieb außerhalb deren "Vorstellung" ist da natürlich nicht gewünscht wird aber geduldet.
    Ob das für alle Zeit so bleibt? Müssen wir abwarten. Aber ich denke auch da wird es Lösungen geben.

  • Wenn Apple meint ändern zu müssen, dann ändern sie, da wird niemand gefragt.
    Ich bin z.B. froh, dass ich damals meine Fotos nicht gänzlich in die Aperture Library reingezogen habe, die Originale lagen immer außerhalb. So konnte ich, als Apple Aperture begrub, leicht auf Lightroom umsteigen. Lightroom gibt es für Windows und für Mac, da kann man leicht wechseln.Mit FCPX ist das nicht ganz so einfach, aber zumindest die Originale werden separat gespeichert.
    Geplant ist der Wechsel ab 2020, das ist noch eine Weile hin, schauen wir mal.

    GA Z77MX-D3H TH ,i7 3.4 GHz, 16GB 1600 MHz DDR3, Dell U2713HM 2560 x 1440, Samsung SSD 830 256 GB, WD 1TB

    Einmal editiert, zuletzt von troehl ()

  • Wenn‘s 2020 passiert wird man wohl die Intel Reihe noch bis 2025 noch weiter Updates bekommen. Wer weiß was bis dahin anderes ist....

  • Meines Erachtens muss es gar nicht unbedingt ARM sein, Apple könnte genau so gut mit AMD kooperieren, immerhin bietet AMD schon semi-custom-Chips an. Würde das Problem mit der x86-Lizenz lösen. Ich denke, Apple hätte AMD schon längst gekauft, wäre dann die Lizenz nicht weg (bzw. Intel müsste sie, soweit ich weiß, in einem solchen Fall neu ausstellen, wobei nicht sicher ist, ob sie das tun würden). Aber vielleicht ist’s auch nur Wunschdenken von mir.
    Klar Xcode-Programme wären schnell konvertiert, aber sehr viele Open Source Projekte werden nicht mit Xcode entwickelt. Da müsste erstmal GCC entsprechend angepasst werden, und dann alles neu kompiliert werden. Die Software-Vielfalt leidet darunter in jedem Fall. Die 32-Bit Abschaltung ist dagegen ein deutlich kleineres Problem, da im Gegensatz zu Windows auf dem Mac (und auch unter Linux) seit Jahren nur noch in Ausnahmefällen kein 64-Bit kompiliert wird. Ich hab in den meisten Fällen kein einziges 32-Bit Programm am laufen.
    Auch die Umstellung PowerPC->Intel war einfacher, als Intel->ARM wäre. Damals ist man von der Nische zum Standart. Sprich, der meiste Code war bereits x86-Kompatibel. ARM ist im Desktop heute noch weniger als eine Nische. Auch Software wie Parallels, die auf x86-Virtualisierung aufsetzt, würde verschwinden.

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.13.6, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, Clover 4421, macOS 10.14.1, Kubuntu 18.10, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.1


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.14.1), iPhone X 64GB (iOS 12.1)


    Ehemalige: Dell Optiplex 790 (weitergegeben), iPhone 6 64GB (verkauft)

  • "Der schwierigste Teil einer Kommunikation sind die letzten 10 cm"
    Frederick Brooks in Howard Rheingold "Virtual Reality"
    ---
    Computer Upgrades derzeit in Arbeit
    5- GA-H81N - i5-4670S @ 3.10GHz - HD 4600 intern - Sierra/Clover
    4- SHUTTLE Barebone xpc slim XH97V - i7-4770S CPU @ 3.10GHz - HD 4600 intern - Sierra/Bootloader?
    3- GA-H97N-WIFI - i5-4570 CPU @ 3.20GHz - HD 4600 intern - Sierra/Clover
    ---
    2- GA-H77N-WIFI - i3-3245 CPU @ 3.40GHz - HD 4000 intern - Yos/Clover
    1- GA-H77N-WIFI - i3-3245 CPU @ 3.40GHz - HD 4000 intern - Sierra/OZ - Win10

  • Erstmal ein Hallo in die Runde,


    ich sehe das ganze auch erstmal etwas lockerer. Zudem wird Apple auch noch für mehrere Jahre die Intel Kompatibilität sichern müssen, wer sich jetzt zB. den neuen iMac Pro kauft, wird 2020 auch noch weitere Updates machen können. Apple kann ja den Käufern eines neuen iMac Pro's nicht nach 2 Jahren sagen; „Wir unterstützen x86 nicht mehr, kauf den neuen iMac Pro für 5k € dann gibts auch wieder updates“ das kann Apple sich auch nicht erlauben.


    Es wäre sehr interessant wenn Apple auf AMD setzten würde, sie verwenden ja jetzt schon AMD Grafikkarten. Warten wir aber erstmal ab :)

     iHack (iMac18,3) - macOS 10.14.1 | Clover.zip
    Mainboard: Asus Prime B360M-A
    Prozessor: i5 8600 - 3,1 GHz
    Grafikkarte: MSI Radeon RX 580 Armor 8GB OC
    RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000Mhz

    WiFi + BT: BCM943602CS
    Bootloader: Clover [nightly]


     Die echten Mac's
    MacBook Pro 15" Late 2015 - macOS 10.14
    MacBook Pro 13" Late 2014 - macOS 10.14
    MacBook Pro 13" Late 2011 - macOS 10.12.6


     iDevice + AirPods | iOS 12.1
    iPhone 8+, iPhone 7+, iPad 6. Gen, iPad Air

  • Ich habe auch Zweifel an dem Vorhaben. Sollte sowas tatsächlich durchgesetzt werden, müssen ältere Macs mit Intel-CPUs weiter unterstützt werden (eine gewisse Zeit lang zumindest). Ich frage mich aber, wie leistungsstark ein ARM Prozessor ggü. einem Intel sein kann. Da Apple sowieso auf AMD-Grafik setzt wäre es eigentlich viel leichter gewesen AMD als zukünftigen Lieferanten zu wählen.

    iMac 18,3
    Intel Core i3 8100
    Gigabyte Z390 M Gaming
    Sapphire RX 580 Nitro+ SE
    Samsung 970 Evo 500GB
    macOS 10.14.1

    Clover 4722

  • ...
    Es wäre sehr interessant wenn Apple auf AMD setzten würde, sie verwenden ja jetzt schon AMD Grafikkarten. Warten wir aber erstmal ab :)


    Es wäre ein Traum wenn beides ohne custom kernel liefe:D

    MFG

  • Die schnellste ARM Server Prozessor schlägt in vielen Disziplinen den schnellsten Intel um gute 30% bei 80% weniger Stromverbrauch.
    Es gibt zwar Disziplinen die der ARM nicht kann / wäre aber im Bereich OSX egal da diese nicht benutzt werden.


    @Kadir91
    Apple benutzte in der letzten Zeit nur AMD Grafikkarten weil diese 6 Monitor Anschlüsse haben und NVidia nur 5 Bieten konnte. Dieses Problem besteht nicht mehr und so kann Apple nun auch wieder Nvidia Karten verbauen.


    Die AMD Grafikkarten in Apple Geräten kann man vergessen.
    Apple tauschte mein 2013er Macbook gegen ein 2015 und seit dem habe ich diese *##!$§& AMD Grafikkarte drinnen. Das einzige was die kann ist den Akku leer zu lutschen und Wärme zu produzieren. Dabei hat Sie 60% weniger Leistung als die 2 Jahre älter Geforce welche im 2013er Modell verbaut war.


    Leider musste ich das Macbook nehmen / ich gerne das ohne dedizierte Grafikkarte genommen und als Differenzausgleich noch nen ipod oder so.

    Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
    GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 16GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + Storage schwankt (~ 35 TB) + TP-Link T8E (AC Wlan) + Bluetooth usbstick OSX 10.13.6 Ozmosis 1669 + clover(on stick) (wegen der NMVe)



  • Mit solchen Ankündigungen kann man bei Intel schön Rabatt rausschlagen ;-),


    nur wenn sie MacOS und iOS verschmelzen, 2020 wäre es soweit, dann lohnt es sich auf ARM umzusatteln, hoffe Intel wird nicht “arm” dabei

    Gigabyte Z170 HD3P // Bios F20
    Intel 6600K@4,2 GHz
    Gigabyte RX580 8GB@1145MHz
    2X8GB GSkill
    Onboard Sound
    be quiet dark power pro 11 550w
    Sharkoon S25-W


    Mac OS Higher Sierra + WIN 10