Boot Loop nach Security Update 2018-001 auf Mac Pro 1.1 El Capitan Kernel 2017 benötigt

  • Guten Morgen,


    mein Tonstudio Mac Pro auf dem nach Tausch der Grafikkarte El Capitan läuft hat unvorsichtiger Weise das Security Update 2018-001 installiert. Seitdem hängt er im Bootloop. Durch die Austauschgrafikkarte bleibt der Monitor zu dem Zeitpunkt dunkel. Aber man kann es an den regelmäßigen "Gongs" erkennen.


    Nach etwas Recherche habe ich festgestellt, dass der wegen "Meltdown" gepatche Kernel wohl das Problem ist und ein Austausch gegen den 2017 Kernel von El Capitan zur Behebung des Problems führt.


    Nun die Frage....
    Hat jemand zufällig einen Kernel von El Capitan vor dem Security Update? Ein passender Downloadlink wäre ein Traum :love:


    :danke: Vorab
    Uke

    Mac Pro 1.1 unter El Capitan
    :keinwindows:

  • Ich habe auf meiner Backup-Platte das Sicherheitsupdate 2018-001 noch nicht drauf; Datum vom 14. November 2017.
    Viel Erfolg!

    Files

    iMac13,2: Gigabyte Ga-Z77X-UD3H, i5-3450, XFX Radeon HD7850 2GB, 8GB RAM, Clover, macOS 10.14.6, Windows 10

    iMac19,2: Asus B85M-E, Xeon E3-1230 v3, XFX Radeon RX570 4GB, 8GB RAM, Clover 5138, macOS 11.6

    MacBookPro11,4: Lenovo Thinkpad W541, i5-4340M, intel HD4600 (+nVidia deaktiviert), 16 GB Ram, Whitelist-BIOS-Mod, Clover, macOS 10.14.6, Windows 10

  • :feuerwerk: Welcome back Doc!!! :thumbsup::feuerwerk:

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • @al6042 Danke für die "Blumen"


    Habe gesehen, dass die Zugriffsrechte beim Kopiervorgang trotz "-p" über den Haufen geschmissen werden.


    Ein

    Code
    1. sudo chown root:wheel kernel


    und ein

    Code
    1. sudo /usr/libexec/repair_packages --repair --standard-pkgs --volume /Volumes/OSX/


    brachten den Erfolg, die Kiste läuft wieder. :danke:


    :vote4close:

    Mac Pro 1.1 unter El Capitan
    :keinwindows:

    Edited 3 times, last by Dr. Ukeman ().

  • Sehr gut :D
    Manchmal kann es so einfach sein. Ich habe dem Thread dann mal einen grünen Haken verpasst.

  • @griven


    Nicht so schnell, denn ich bin wie viele andere Nutzer aus dem macrumors-Forum und sonstwoher heute morgen in die gleiche Falle getappt!


    Mein Reparatur-Versuch wurde bereits beim Extrahieren des Kernels aus dem von Apple geholten Sicherheitsupdate SecUpd2017-005ElCapitan.dmg mit Fehlermeldung gestoppt (warum auch immer) ....



    , weshalb ich dankbar den oben verlinkten, bereits extrahierten Kernel übernehme.


    Das weitere Procedere ist mir mangels Terminal-Syntax-Kenntnisse allerdings nicht so richtig aufgegangen, denn das Tauschen des Kernels in der benachbarte EC-Partition S/L/Kernels geht zwar mit Drag&Drop, gestaltet sich nicht so einfach wegen veränderter Rechte etc.
    Aber bereits zuvor gibt es für mich eine Klippe beim letzten Punkt (nachstehend die gesamte Prozedur), dessen Bedeutung mir nicht aufgeht, steht der Kernel doch nicht in S/L/E:


    * booted to 10.7 / Lion on another partition
    * download the El Capitan 2017-005 update
    * extracted the 2017 kernel from it using Pacifist
    * copied the 2017 kernel over the 2018 kernel on my El Capitan partition
    * ran 'touch /System/Library/Extensions' on the El Capitan partition

    Wie kann ich von meiner Lion-Partition aus die Operation durchziehen?


    Gruß
    LOM

  • Naja im Grunde genau so wie es Dr.Ukeman beschrieben hat :D
    Den Kernel nach /S/L/Kernels kopieren und anschließend im Terminal folgende Befehlen abfeuern:

    Code
    1. cd /Volumes/name_der_elcapitan_platte/System/Library/Kernels/
    2. sudo chown root:wheel kernel
    3. sudo /usr/libexec/repair_packages --repair --standard-pkgs --volume /Volumes/name_der_elcapitan_platte/
    4. und ein sudo touch /Volumes/name_der_elcapitan_platte/System/Library/Extensions

    Anschließend neu starten und hoffen das ElCapitan wieder hoch kommt nach dem Eingriff.

  • @griven


    So würde es auf meine Namensgebung angepasst ausschauen.


    cd /Volumes/El Capitan/System/Library/Kernels/
    sudo chown root:wheel kernel
    sudo /usr/libexec/repair_packages --repair --standard-pkgs --volume /Volumes/El Capitan/
    sudo touch /Volumes/El Capitan/System/Library/Extensions


    Mir scheint, die Syntax/Schreibweise des Namens El Capitan mit der Leerstelle kennt das Terminal nicht, denn es hagelt Fehlermeldungen. Hilft ein Unterstrich?
    Schlecht, wenn man sich mit dem Thema "Terminal" null auskennt. :rolleyes:


    Gruß
    LOM

  • Wenn in einem Verzeichnisnamen ein Leerfeld ist, muss nach dem ersten Wort direkt ein "Backslash" folgen.
    Also anstatt ".../El Capitan/..." muss es ".../El\ Capitan/..." lauten.

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Mach doch einfach aus der El Capitan Platte ein Volume oder ein HDD oder ein Nupsi und dann im Terminal dementsprechend /Volumes/dein Name ohne Leerzeichen/etc. ... :rolleyes:

  • Oder man macht es sich leicht und gibt nur /Volumes/El ein und drückt anschließend die TAB Taste und profitiert von autocomplete der Shell ^^

  • und profitiert von autocomplete


    Das habe ich mal von unserem Xenomorph in einer schwierigen Terminal Sitzung sprichwörtlich vor den Kopf geklatscht bekommen, aber es war durchaus schon mit viel Liebe gemeint ... :kichern:

  • Aber eben, bei der Antwort, habe ich selbst nicht mehr dran gedacht... ;)

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Ich habe den Unterstrich als Verbindung ergänzt - das ergab sich (die beiden ersten Befehle gingen wohl durch):


    Benutzers-Mac-Pro:~ benutzer$ cd /Volumes/El_Capitan/System/Library/Kernels/
    Benutzers-Mac-Pro:Kernels benutzer$ sudo chown root:wheel kernel
    Password:
    Benutzers-Mac-Pro:Kernels benutzer$ sudo /usr/libexec/repair_packages --repair --standard-pkgs --volume /Volumes/El_Capitan/
    No packages can be found for this disk.


    Gruß
    LOM


    P.S.: Der Bello will raus - Pause!


    So - der Bello ist zufrieden ... und ich bin es auch.
    Ich habe einfach die Rechte-Geschichte von Dr.Ukeman übersprungen und nur den im Macrumour-Forum erwähnten letzten Befehl abgeschickt und siehe da: der erste Boot von EC war etwas holprig mit Abbruch + Reboot, aber beim zweiten Anlauf gings dann durch, wobei da reichlich Gerödel ablief. Da sausen wohl die Mac-Men noch durch die Gegend und räumen auf! :D


    Jetzt ruft das Bett!

    Edited once, last by LuckyOldMan ().