Funktionierender NVRAM nun mit Clover

  • Jau, geht Alles.
    Danke.

  • Ich hab jetzt den Abend über noch ein paar Testrunden mit dem neuen Fix gedreht: bei meinem X99 mit den beiden RX580-Grafikkarten scheitere ich immer an der Grafik, der erste Versuch mit der letzten Beta war da wohl vorhin eine Ausnahme.

    Nach dem Durchspringen der neuen Slide-Start-Fehler startet der Rechner ganz normal weiter. Nur wenn er zum Schluß normal noch kurz auf Apfel und Balken springt, bevor der Desk kommt, bleibt der Schirm schwarz. Ich hab es mit WhateverGreen und ohne probiert, mit Orinoco- und Radeon-Framebuffer, das Ende war immer SCHWARZ. Der Zugriff von außen ist möglich, also ist der Rechner auch gestartet, nur eben die Grafik nicht! Gleichzeitig habe ich mit der Maus auf dem unsichtbaren Desk Programme geöffnet und Ordner verschoben, nicht sehr lustig!


    :hackintosh:

  • @al6042 Ja stimmt hatte vergessen das mann auch ueber den Clover Configurator die neue Version vom Clover bootloader runterladen kann.


    @Superjeff Danke fuer den Link.


    Installiert und es Funzt bei mir - Z170X. Zusaetslich die beiden /etc/rc... Verzeichnisse geloescht sowie auch EmuVariableUefi-64 aus dem Clover/.../drivers64UEFI Verzeichnis. Auch die Hacken bei EmuVariableUefi-64 und Install RC scripts on target volume bei den Clover Installations Menu entfernt.


    Nachdem der Browser Cache geloescht wurde geht es auch wieder bei SourceForge.


    Gruesse

  • Hallochen
    Habe gerade, weil ich leider einen crash hatte, festgestelt das crash reports ja nun unter den native nvram, auch funktionieren. Das macht das hacken ja schon einigermassen einfacher, weil mann jetzt nicht mehr so ganz im dunkeln tappt wen es es mal gecrashed hat. :-) Zum glueck war mein crash von eben von mir erwarted da ich am eksperimentieren bin. Das alles bezieht sich auf das GA-Z170X-UD3 Mobo, mein GA-Z97X-UD3H hat ja native nvram von Anfang an, OOB sozusagen und konnte deshalb auch schon immer ohne EmuVariableUefi-64.efi in Clover/../drivers64UEFI betrieben werden.


    Im neuen Clover 4380 gibt es zusaetslich jetzt auch OsxAptioFixDriverv3-64. Der koennte vielleicht die Loesung bedeuten fuer die Mobos die bislang noch nicht mit Native nvram funzten, wie bei @DSM2. Konnte bislang aber nicht herausbekommen wozu dieser neue OsxAptioFixDriverv3-64 Treiber faehig ist.


    Aber probieren geht ueber studieren, also ran und probier :-)


    Gruesse

  • @Download-Fritz
    Ich hänge mit meinem Broadwell Laptop leider auch mit der OsxAptioFix2Drv-free2000.efi fest.
    Mit AptioMemoryFix bootet macOS oft erfolgreich, bleibt aber unregelmäßig auch vorher stecken:
    mal mit
    AptioMemoryFix(R7): Starting \System\Library\CoreServices\boot.efi
    Hibernate wake: no
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    mal mit
    AptioMemoryFix(R7): Starting \System\Library\CoreServices\boot.efi
    Hibernate wake: no
    Does printf work??
    Ich erkenne leider kein Muster. Habe ich nur etwas übersehen oder kann ich dabei behilflich sein, das Problem zu beheben?

    gez. Thogg Niatiz

  • ich auch mal.....


    werde aus der NVRam Ausgabe via Terminal (Nvram -p)nicht schlau. DAS jedenfalls ist doch nicht richtig?


    Auszug:
    fakesmc-key-#KEY-ui32 %00%00%00%11
    fakesmc-key-BATP-flag %00
    EmuVariableUefiPresent Yes
    fakesmc-key-MSTc-ui8 %00
    prev-lang:kbd en:0
    LocationServicesEnabled %01
    EFIBluetoothDelay %b8%0b
    fakesmc-key-BNum-ui8 %00




    Gruß

    IMacPro 1.1 - Monterey 12.3 / OC 079
    Gigabyte Z170 XP SLI
    Intel CPU i7 6700k @4,6 GHz
    48 GB DDR 4 Ram @2666 MHz
    RX 5600XT 6GB
    1TB . M2 WD Black
    Broadcom BT / Wlan Combo (OOB Device)

  • @Thogg Niatiz
    @Tommisan
    Bei mir geht es aber einwandfrei verwende OsxAptioFixDriverv3-64 ab Clover 4380 und jetxt Clover 4392.


    Gruesse


  • vit meint, es könnte mit Fast Boot zusammenhängen.

  • @Download-Fritz
    Die Fastboot Einstellungen haben leider keine positive Änderung gebracht. Ich verwende immer die Option "Thorough", was weitestgehend deaktiviertem Fastboot ensprechen sollte. Bei den beiden anderen Optionen ist übrigens auch nur etwa jeder dritte Boot erfolgreich.


    Hast du noch mehr Tipps, die ich testen könnte, bzw. eine Idee, wie ich zu mehr Infos über den Fehler komme?

    gez. Thogg Niatiz

  • Auf meinem Z170MX mit BIOS 5E läuft unter 10.12.6 AptioMemoryFix ohne jegliche Stabilitätsprobleme. EmuVariableUEFI habe ich rausgenomen...

    Working horse: iMacPro1,1, Gigabyte GA-Z170MX Gaming 5 (BIOS F22f), i5 6600K@4GHz, Gigabyte RX460 4GB, 32 GB Ballistix Sport LT 2400 MHz, Samsung 850 Pro, 860 EVO, 870 EVO, Fenvi T919 (BCM94360CD), Jonsbo UMX3, Monterey, OC 0.8.4

  • Ist das hier nur für Notebooks usw. geeignet, oder kann man das auch gefahrlos ;-) bei Desktop-PC's einsetzten?


    Gruß

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ - Albert Einstein

  • Wie kommst du den darauf das es nur für "Notebooks" gedacht ist?
    Selbstverständlich kannst du das mit jedem PC nutzen der Hackintosh Kompatibel ist.

  • Wie kommst du den darauf das es nur für "Notebooks" gedacht ist?
    Selbstverständlich kannst du das mit jedem PC nutzen der Hackintosh Kompatibel ist.


    Dachte weil es in dieser Rubrik liegt :verneigen:


    Danke, teste mal.

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ - Albert Einstein

  • Hat sich der Threadersteller wohl vertan vermute ich...
    Jedenfalls nutze ich AptioMemoryFix auf meinem X299 und das läuft anstandslos mittlerweile.

  • hat alles geklappt - Häck läuft einwandfrei.


    Gruß und Danke @hitman20 und @DSM2

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ - Albert Einstein

  • geht mir genau so.


    Habe nur den Aptiomemoryfix im driver64UEFI Ordner.


    Die Kiste rennt, aber ob das so richtig is? Keine Ahnung.


    Gruß

    IMacPro 1.1 - Monterey 12.3 / OC 079
    Gigabyte Z170 XP SLI
    Intel CPU i7 6700k @4,6 GHz
    48 GB DDR 4 Ram @2666 MHz
    RX 5600XT 6GB
    1TB . M2 WD Black
    Broadcom BT / Wlan Combo (OOB Device)

  • Auf meinem frisch aufgesetzten High Sierra (mit APFS) fehlte mir neben ein paar Kleinigkeiten noch der Ton. Alle Versuche haben bis jetzt nichts gebracht, da habe ich die nvram.plist aus der EFI genommen (nicht gelöscht, nur weggelegt) und den Rechner neu gestartet. Beim Booten meldet der Rechner „Kein Startlaufwerk“. Hab mit dem Stick gebootet und die nvram.plist wieder zurückgelegt. Ergebnis: Das Startlaufwerk ist weg. Im BIOS-Boot-Menü gibt es keine Festplatte mehr und in Boot Option Priorites sind alle Bootlaufwerke auf Disabled gesetzt. Es kommt ein seltsamer Clover mit Metal-Thema und dann ist die Festplatte wieder da. Wie erkennt mein Rechner das Startlaufwerk beim Booten wieder?