WhateverGreen.kext was ist das, wer nutzt diesen?

  • Interessant: Ich habe jetzt mal den alten CLOVER-Ordner genommen, alles belassen, wie es war, keine Einträge für die WEG in der config.plist Devices Properties eingegeben, SSDT-DGPU dringelassen, den IntelGraphicsFixup.kext gelöscht, Whatevergreen.kext eingefügt aber den IntelGraphicsDVMTFixup.kext noch drin gelassen. Und damit startet er! Zwar gabs kurz vor Ende des Bootvorgangs mal ein Zerrbild, aber zum Schluß ist die Grafik der HF 520 mit Beschleunigung voll da!


    Die IntelGraphicsDVMTFixup.kext scheint dem Rechner also noch gewisse Werte einzugeben, die die WhateverGreen.kext (noch) nicht beherrscht!
    Oder kann man das auslesen, was die IntelGraphicsDVMTFixup.kext tut und per bootarg der Whatevergreen.kext eingeben?

    Hackbook 15'': Lenovo ThinkPad e560, Intel Core i7 6500U, Intel HD Graphics 520, 8GB DDR3 1600 MHz, Broadcom BCM94352HBM Wifi & BT Combokarte, 480 GB SSD (Toshiba Q300), MacOSX 10.14.1


    Hackbook 13'': Acer Spin 5, Intel Core i5 7200U, 8 GB RAM, Kaby Lake, Intel HD Graphics 620, 256 GB SSD, MacOS 10.14.1

  • Der IntelGraphicsDVMTFixup.kext macht nix anderes, als diesen minStolenSize-Patch (KextsToPatch in Clover) passend zur iGPU anzuwenden. Das sollte Whatevergreen ganz genau so tun. Bei mir funktioniert das auch, ich habe aber nur eine iGPU in den Kisten. Irgendwas scheint da noch zu fehlen oder zu viel zu sein...

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

  • Ich habe grad mal probiert, den entsprechenden Clover-KextsToPatch-Eintrag aus Neue Clover "KextsToPatch"-Einträge für Sierra & High Sierra d.h. dort den dritten Eintrag statt der IntelGraphicsDVMTFixup.kext zu verwenden, aber da bleibt er hängen! :( Das finde ich komisch!

    Hackbook 15'': Lenovo ThinkPad e560, Intel Core i7 6500U, Intel HD Graphics 520, 8GB DDR3 1600 MHz, Broadcom BCM94352HBM Wifi & BT Combokarte, 480 GB SSD (Toshiba Q300), MacOSX 10.14.1


    Hackbook 13'': Acer Spin 5, Intel Core i5 7200U, 8 GB RAM, Kaby Lake, Intel HD Graphics 620, 256 GB SSD, MacOS 10.14.1

  • Puh, das E560 ist ja eine harte Nuss. Ich schaue mal, dass ich die Tage auf meinem E460 10.13. neu installiere und werde dabei WEG nutzen. Dann wäre schonmal der Teil ohne die dGPU sicher, wenn es denn klappt. In den Installer konnte ich wie gesagt problemlos booten.

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

  • Gesagt, getan: Hat prima funktioniert. Auch HDMI-Audio, was aber etwas fummeliger war.

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

  • @Harper Lewis: Du hast einen E460 neu installiert und es lief ohne Probleme? Hast Du mir mal bitte deinen EFI Ordner. Ich versuche jetzt schon 14 Tage meinen E470 mit macOS zu bestücken - bin am verzweifeln... Danke! VG Panther... kann Dir aber auch meinen EFI Ordner schicken, wenn ok, zum Prüfen :)...

  • Jau, das lief gestern mit WhateverGreen und den für die Kiste nötigen Properties (insbesondere der DVMT-Krams) völlig problemlos durch. Ich nehme an, dass du die NVIDIA-GPU nicht deaktivieren kannst? Ich habe das Gerät gerade nicht bei mir, aber deine Dateien kannst du gerne mal hochladen. Wobei ich dir empfehlen würde, ohne Grafikbeschleunigung zu installieren. Dazu dann WhateverGreen und/oder die älteren Grafik-Kexts entfernen und in der config.plist die ig-platform-id 0x12345678 + Inject Intel nutzen.

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

  • Edit by al6042 -> Bitte keine Vollzitate von. Beiträgen, welche direkt über deiner Antwort stehen...


    100 Punkte :) - korrekt, kann ich nicht deaktivieren. Ich werde es gleich mal versuchen. Ich muss immer meine macOS VM starten, CloverConfig laden, EFI mounten usw... dann wieder runterfahren -- dies dauert imer ein wenig. Info folgt!


    Danke Dir!

    Einmal editiert, zuletzt von al6042 ()

  • Ich hatte noch nie eine Kiste mit Optimus-Gedöns, aber das Laden der Treiber lässt sich meines Wissens durch "nv_disable=1" verhindern. Dazu dann wie oben beschrieben ohne Grafikbeschleunigung installieren, das sollte erstmal durchlaufen.

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

  • Habe jetzt einen Cloud Clover Editor gefunden: :) damit kann ich, nach dem MOUNT der EFI Partition unter Linux, alles editieren und muss nicht noch erst die VM starten ;).


    Hier der CLOVER Ordner....


    Frage, bei mir steht:


    0x19168086; bei INTEL GFX - ist dies in Ordnung?


    Allgemein habe ich ein Video und Bilder der Installation gemacht, denn bis 3 Minuten vor dem Ende komme ich mit der Installation.
    Das InstallerLog konnte ich nicht mehr sichern, da ein Rebott durchgeführt wurde. Am Ende habe ich noch gesehen:


    ERROR Sound data is missing
    Finishing operation normally on diskxxxx with Preboot Volume and Recovery ...
    is MODERN OS = 1
    Failed to SET NVRAM property
    is not convertable to AFPS
    Tried to remove quarantine bit for ... (weiß ich nicht mehr)
    Failed to open file ...
    Cannot find system audio level ...


    Zur Info, die Installation findet auf einem 64GB USB 3.0 Stick statt, der via Disk Utility AFPS formatiert wurde.


    Danke Dir! ;) Panther

  • Versuche es mal bitte mit dem Vereichnis im Anhang, damit sollte zumindest eine Installation möglich sein.

    Dateien

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

  • Setze mal in config.plist GUI -> San auf Auto=Yes


    Hackbook 15'': Lenovo ThinkPad e560, Intel Core i7 6500U, Intel HD Graphics 520, 8GB DDR3 1600 MHz, Broadcom BCM94352HBM Wifi & BT Combokarte, 480 GB SSD (Toshiba Q300), MacOSX 10.14.1


    Hackbook 13'': Acer Spin 5, Intel Core i5 7200U, 8 GB RAM, Kaby Lake, Intel HD Graphics 620, 256 GB SSD, MacOS 10.14.1

  • Jau. Man kann sich auch alle versteckten Booteinträge anzeigen lassen (F3-Taste).

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

  • Die Installation bricht an der gleichen Stelle ab - habe dann mal die Partitionen auf der externen Platte geprüft. EFI Ordner ist dort leer - normal, oder wegen des Abbruchs?


    Ich installiere auf einen USB 3.0 64GB... ist dies ein Problem bzgl. der Logausgaben...

  • Du nutzt also zwei USB-Sticks? Einen zum Booten und einen zweiten, auf den du macOS installieren möchtest?

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

  • Ja, ich will meine interne Platte nicht - zum Test - löschen. Ist es ein Problem -> hätte noch eine externe Platte (auch nur USB 3.0)...

  • Sollte kein Problem sein, aber ich würde trotzdem auf eine externe HDD installieren.

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

  • @Harper Lewis: Gleiches Verhalten > Erster Boot bis zur Installation geht zwar schneller > danach kann ich die externe Platte via DiskUtility formatieren und dann läuft die Installation bis 2 Minuten vor Schluss.
    Ich habe mir danach die Sourcen auf der externen Platte angeschaut > viel liegt da nicht auf der Platte und die EFI Partition ist leer - ist dies normal?

  • Ja, das ist normal. Wäre der Installationsvorgang erfolgreich, müsstest du das EFI-Verzeichnis vom Stick auf die EFI-Partition des Installationsmedium kopieren, um davon booten zu können. Sehr seltsam, das Problem hatte ich noch nie. Ich konnte bisher immer entweder erfolgreich in den Installer booten, oder die Kiste hat sich schon vorher verabschiedet. Da bin ich leider gerade etwas ratlos.

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP