Ozmosis oder Clover - in Hinblick auf Zukunftssicherheit

  • Hi Leute,


    für ein neues, jetzt zusammenbaubares System brauch ich mal eure Tipps.


    Es handelt sich um ein Gigabyte Board, welches auch mit einem Ozmosis-BIOS ausgestattet werden kann.
    Bisher hab ich nur mit Clover gearbeitet.


    Welche Installation ist denn bei Änderungen im Bereich MacOS (Hackintosh) schneller änderbar, sprich zukunftssicherer ??


    Oder gibt es irgendwelche absoluten Vorteile, die für eine der beiden Installations-Arten spricht.

  • Ich glaube Clover ist im moment die beste wahl!
    zukunftsicherer und Hackis? Ich glaube das gibt es nicht. Apple kann sehr einfach die hackis blockieren.

    Gruß
    Jan

  • Das dachte ich auch, schneller lässt sich das System mit Clover wieder lauffähig machen.
    Ich probiere mal beides aus ....


    Meinst du Apple könnte das ? Die sind doch froh wenn immer mehr Leute das Betriebssystem nutzen und vielleicht mal einen Mac kaufen.

  • Apple kann m.m.n. sehr einfach alle nicht offiziellen seriennummern blockieren?

    Gruß
    Jan

  • Apple könnte Seriennummern für die Onlineservices komplett whitelisten, aber für die Offlinenutzung des Betriebssystems lässt sich das nur schwer durchsetzten. Insofern sehe ich das keine Gefahr.


    Ich rate dir auch zu Clover. Letztlich kannst du beides mehr oder weniger leicht konfigurieren mit den entsprechenden Werkzeugen. Clover ist nur generell schneller auf dem aktuellen Stand der Technik, wenn Änderungen für ein macOS Update erforderlich sind oder neue Features eingeführt werden.

    gez. Thogg Niatiz


  • kurtz und knap, ich würde ozmosis empfehlen.

    1.Z170X-SOC FORCE i7 7700K 16GBDDR4 m2 samsung 960 msi nv 1050 ti win10 sierra + High Sierra- Mojave BL clover
    2. GA-Z97X UD3H/i7 4790K 32GBDDR3, Ssd Samsung 500Gb 2X2TB HDD Gigab GTX 670 OC, 4GB win 10 Sierra - Mojave BL ozmosis
    3.GA-Z77X-UD3H i7 3770K16GBDDR3 Speicher Toschiba ssd256GB 2X2TB HDD ati 5770 1GB Mojave BL ozmosis
    4.Asus N73sv Dual Boot8GB Ram DDR 3,Ssd Samsung 256Gb +500GB Hdd High Sierra Mojave Win 10 BL Clover

  • Quote

    kurtz und knap, ich würde ozmosis empfehlen.


    Kannst du das bitte begründen?

    Gigabyte Z77-DS3H v1.0, Xeon E3-1240v2, 16GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 650 (ohne WebDriver),
    OSX 10.14, Clover (jeweils aktuelle Version)

  • Meiner Meinung nach ist Clover die bessere Wahl, da muss man fast nur Haken setzen und ein wenig Zahlen eintragen, anders als bei Ozmozis wo vieles über das Terminal geht und diese Sätze muss man ja irgendwo her haben.
    Es lassen sich AMD und Intel Systeme mit einer config.plist booten, das OS X bleibt Vanilla und die Platte kann nach belieben umgesteckt werden.


    Ozmosis Support für macOS Mojave/Catalina ausschließlich über das Postfach, im Rahmen der Hilfe vor Ort und oder auf dem Stammtisch.

  • Ich setze glaub ich erstmal auf Clover, scheint mir im Gesamtpaket besser geeignet zu sein.
    Nicht das ich große Probleme mit Textzeilen hätte, aber wenn es mit der Konfiguration per Klick einfacher gehen sollte ist das nicht verkehrt.


    wenn es größere Änderungen gibt, ist Clover natürlich auch schneller neu konfiguriert.


    Besten Dank für eure Unterstützung

  • Ich stehe auch auf der Clover Barrikade. Mir scheint die Methode weniger invasiv zu sein. Die ganze Änderung, was für den mac von Bedeutung ist, befindet sich nur auf der HD.

    By Alpha01

  • Meinst du das du nicht unbedingt dein BIOS verändern möchtest ?
    Das kann ja bei Misserfolg auch ziemlich böse enden. Wenn man da das BIOS zerstört.

  • Bei Gigabyte hat man ja die Dual BIOS Option, andere Hersteller ASUS, ASRock haben wiederum andere Sicherungen um auf das Original zurück zu kommen, so schnell wird das Board nicht zum Briefbeschwerer.
    Es ist einfach nicht genug Platz im rom um alles nötige unterzubringen, wenn dann ausgelagert wird und Kexte von der EFI geladen werden müssen, dann kann man auch gleich Clover nutzen.
    Meine ich ... :/


    Ozmosis Support für macOS Mojave/Catalina ausschließlich über das Postfach, im Rahmen der Hilfe vor Ort und oder auf dem Stammtisch.

  • Stimmt völlig, dann ist ein Ozmosis wirklich keine Alternative.

  • Ich stehe auf der Seite von Clover, und das schon seit einigen Jahren.
    Ozm ist viel zu unflexibel in puncto "nutzbare Mainboards".
    Selbst die notwendigen Änderung bei neuen OsXsen sind in Clover schnell aktualisiert.
    -----> Hier auch mal ein Dankeschön von mir an die "Clover-Entwickler" :thumbsup:

    & VG :hackintosh:


    Gigabyte Z77-DS3H Rev 1.0 & 1.1
    I5-3330
    NVIDIA GT640 läuft OOB
    10.14.3 Clover

  • Clover punktet eindeutig mit seiner großen Kompatibilität leichten Konfigurierbarkeit.


    Bei Ozmosis ist mit Haswell ja schon Schluss & wie weit geht es da in die Vergangenheit? Gibt es überhaupt Ozmosis ROMs für Core2Duo & Co?

    Mein System (iMac13,2):

    ASUS P8Z77-V LX | Intel i5-3470 3,2Ghz | Gigabyte GeForce GT 740 | Broadcom BCM943602CS | Crucial Ballistix Tactical LP 16GB 2x8GB DDR3 1600MHz | SSDs 1x Samsung 750 EVO 120GB & 1x Crucial M4 128GB | HDDs 1x Seagate BarraCuda 2TB & 1x Seagate Desktop HDD 2TB | Mojave 10.14.6 Catalina 10.15.0 (19A487I) & Windows10 Pro x64 v1803 | UEFI Clover r5045


    Discord-Server.png
    nio.png

  • Ozmosis gibt es erst seit das "quo" mainboard. Es wird ausm bios des boards extrahiert.

    Gruß
    Jan

  • Bei Ozmosis ist mit Haswell ja schon Schluss


    Du hast Broadwell vergessen. :P


    Ozmosis Support für macOS Mojave/Catalina ausschließlich über das Postfach, im Rahmen der Hilfe vor Ort und oder auf dem Stammtisch.

  • Ich stehe auch auf der Clover Barrikade. Mir scheint die Methode weniger invasiv zu sein. Die ganze Änderung, was für den mac von Bedeutung ist, befindet sich nur auf der HD.


    EnhancedFat ist bei intensiven Dateizugriffen spürbar schneller und hat weniger Bugs, davon profitieren also alle Systeme. Der Rest kann alles von der HDD geladen werden, auch, wenn es oft so rüberkommt, als sei das nicht möglich und/oder nicht vorgesehen.

  • @derHackfan


    Nee, das wusste ich garnicht, dass Broadwell auch noch geht. Aber ich vergesse generell immer wieder das es zwischen Haswell & Skylake ja noch Broadwell gibt. :D Obwohl ich zwischenzeitlich selber einen Broadwell Laptop hatte, keine Ahnung woran das bei mir liegt. :S

    Mein System (iMac13,2):

    ASUS P8Z77-V LX | Intel i5-3470 3,2Ghz | Gigabyte GeForce GT 740 | Broadcom BCM943602CS | Crucial Ballistix Tactical LP 16GB 2x8GB DDR3 1600MHz | SSDs 1x Samsung 750 EVO 120GB & 1x Crucial M4 128GB | HDDs 1x Seagate BarraCuda 2TB & 1x Seagate Desktop HDD 2TB | Mojave 10.14.6 Catalina 10.15.0 (19A487I) & Windows10 Pro x64 v1803 | UEFI Clover r5045


    Discord-Server.png
    nio.png