Dualboot Mac OS X und Windows auf einer Festplatte

  • Hallo @DelphiXE
    könntest du die Anleitung hier noch posten? Oder hast du die in nem Subforum irgendwo gepostet?
    Habe evtl. das gleiche Problem...
    Danke!

    Hackintosh:
    Intel i5 8600K - Gigabyte Z370 HD3P - EVGA Geforce GTX 1080 - Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4 2666 - 2x Samsung 850 Evo 500GB - OS: 10.13.6 & Win10


    MacBook Pro 13" (Mid 2010) Original, optisches Laufwerk ersetzt durch 1TB HDD, 8GB Ram

  • Moin...
    Hast du es schon mal mit dem Wiki versucht?
    https://www.hackintosh-forum.d…dows-und-OSX-im-Dualboot/

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 1005 | i9 9900k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.6 | Clover

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14.6 | Clover

    NUC7i5BNK 0076 | i5 7260U | 16GB | HD640 | NVMe 500 GB | Windows

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.6


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • :oops: Guter Punkt! Danke! Werds mir mal anschauen heute nachmittag!

    Hackintosh:
    Intel i5 8600K - Gigabyte Z370 HD3P - EVGA Geforce GTX 1080 - Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4 2666 - 2x Samsung 850 Evo 500GB - OS: 10.13.6 & Win10


    MacBook Pro 13" (Mid 2010) Original, optisches Laufwerk ersetzt durch 1TB HDD, 8GB Ram

  • Hallo @Lokus würdest du bitte nach Abschluss deiner Installation hier ... Coffee Lake Sammelthread (lauffähige Konfigurationen) Desktop ... einen Eintrag machen? :danke:


    Ozmosis Support für macOS Mojave/Catalina ausschließlich über das Postfach, im Rahmen der Hilfe vor Ort und oder auf dem Stammtisch.

  • @derHackfan
    Klar, mach ich gerne :) Hab ich auch so schon aufm Schirm gehabt. Mein Problem mit dem Mediakit konnte ich übrigen gerade mit Hilfe von Gparted lösen. Beschreibe ich auch noch einmal im Thread, den ich dafür aufgemacht habe.

    Hackintosh:
    Intel i5 8600K - Gigabyte Z370 HD3P - EVGA Geforce GTX 1080 - Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4 2666 - 2x Samsung 850 Evo 500GB - OS: 10.13.6 & Win10


    MacBook Pro 13" (Mid 2010) Original, optisches Laufwerk ersetzt durch 1TB HDD, 8GB Ram

  • griven

    Added the Label Erledigt
  • Mal meine Vorgehensweise zum Instalieren von macOS, Linux, Windows auf eine SSD

    1. macOS inkl. Clover auf ganze Festplatte installieren

    2. TimeMachine deaktivieren, neu booten

    3. Mit macOS-Festplattendienstprogramm zwei Fat32-Partitionen für Linux und Windows erstellen, dauert eine Weile mit dem APFS-Containerzeug. APFS-Partition wird somit verkleinert.

    4. Linux (Ubuntu) mittels USB-Stick auf eine der neuen Partitionen installieren und Grub habe ich ebenfalls auf die Partition geschrieben wo Linux installiert ist

    5. Windows USB-Stick erstellen und ganz normal auf die andere Partition installieren


    Mittels F8 Taste (Mainboardabhängig Bootmenü) kann dann das nötige OS gestartet werden.



    PS: Sollten Probleme beim Verkleinern der macOS-Partition auftreten, hat mir dieser Artikel weitergeholfen

  • Wie kann ich einen Hybrid-MBR feststellen? Was sollte für ein Dateisystem bevorzugt werden?

    So viel ich mitbekommen habe, muss man sich für irgendeines entscheiden?


    Edit:

    Anbei die Screens der Partitionen und EFI.

    Auf der 91GB läuft Windows 10 (64BIT) und auf der 30GB Ubuntu (64BIT).

    Seltsamerweise wird bei Linux die Partitionbezeichnung nicht angezeigt?


    Edited 2 times, last by user232 ().

  • user232 Das sieht sehr ähnlich aus wie bei mir, alle nötigen Ordner in einer EFI - so mag ich das!

    Teste mal, ob Du die Linux-Partitionsbezeichnung manuell im Festplattendienstprogramm ändern kannst.

  • user232

    Ich habe die Paragon-Tools (NTFS und extFS) installiert, hatte ich vergessen. Damit habe ich vollen Zugriff auf alle meine Partitionen. Sicher der Grund, warum es bei mir erkannt wird und bei Dir nicht. Ich kann Paragon übrigens wärmstens empfehlen. https://www.paragon-software.com/de/main-page/#

  • Paragon kriegt von mir kein Geld mehr, bei jedem jährlichen Update wollten die wieder Geld. Ich kann ganz gut ohne ext4 Unterstützung auskommen. Habe zwar Fuse installiert, aber irgendwie funktioniert das auch nicht.

  • Ich nutze Paragon seit knapp 1 Jahr, die Update-Politik habe ich noch nicht ganz durchschaut. Ich hatte aber schon Probleme und mir wurde per Ticket sehr schnell geholfen. Bisher kann ich nicht meckern. Für mich bisher die richtige Wahl.

  • Ich mach es immer umgekehrt. Erst Windows installieren, dann ne zweite NTFS Partition mit Bordmitteln anlegen, dann macOS installieren und dabei die zweite NTFS Partition als APFS formatieren. Nervig ist nur das Windows Updates gerne mal in der EFI pfuschen und Windows sich dann vor Clover drängelt. Getrennte Laufwerke finde ich deshalb besser.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • CMMChris

    Daß Windows sich im BIOS vordrängelt und gerne mal den Clover-Eintrag rausschmeißt, ist eine leidige Erfahrung, die ich oft gemacht habe. Die (für mich) beste Lösung ist EasyUEFI - damit ordne ich (unter Windows) mein Bootmenü, kann den Clover-Eintrag wiederherstellen und andere Einträge löschen oder ausblenden.