Quicksync, Virtual-Screen Abstürze und iGPU+ded. GPU mit Grafikbeschleunigung

  • Kurzes Update: Sierra schnurrt wieder auf meinem Rechner - gleiche Konfiguration/Kexte (Im Prinzip die EFI Partition geclont, nur ohne apfs.efi). Und keine Probleme mehr mit iTunes Abstürzen bei aktiviertem QuickSync.

    _______________________________________________________________________________


  • Inzwischen scheint das Problem näher eingegrenzt worden zu sein: https://github.com/vit9696/Shiki/issues/10
    Fixes für Shiki sind bereits im Repo.
    Hab mal Lilu, AppleALC und Shiki aus dem Github Repo kompiliert, falls jemand die testen will. Bei mir hat dann leider NvidiaGraphicsFixup.kext nicht mehr funktioniert, weswegen AGDP gepatcht werden muss. iTunes Crash nicht mehr sofort (sporadisch, wenn es aus minimierten Zustand geöffnet wird), der MacxVideoConverter konvertiert fleißig Videos. Leider geht Airplay Bildschirmspiegelung damit immer noch nicht.


    P.S.: wenn jemand die die Kexte ausprobieren will, am besten den Clover Ordner auf einem Stick oder ähnlich erstellen, damit die funktionierende Config nicht zerschossen wird. Und Bootflag "shikigva=12" ist nötig.

    Files

    • Shiki.zip

      (610.66 kB, downloaded 13 times, last: )

    CFL-Hack: i5 8500 - Asus ROG Maximus VIII Gene @ CFL-Mod-BIOS - 16GB Corsair Vengeance LPX 2666MHz - Gigabyte Aorus RX 570 4GB + UHD630 connectorless + BCM94360 PCIe Wifi - macOS 10.14.3 - Windows 10 - Clover
    Original Apple: Macbook Pro Retina 13" Early 2015 (MF840D/A) - macOS 10.14.3

  • hi zusammen,


    könnte mal bitte jemand mit der Kombi Nvidia und Skylake sowie einem SMBIOS 6,1 / 15,1 oder 17,1 und der Kombination Lilu/Nvidiagraphicsfixup testen ob Quicksync noch funktioniert?
    Hintergrund:
    Die neueste Version von NvidiaGraphicsFixup (1.20) scheint QuickSync zu deaktivieren. Bei ansonsten gleicher Konfiguration läuft QuickSync (mit NvidiaGraphicsFixup v. 1.1.3) oder aber nicht (mit Version 1.20).


    Dazu diskutiere ich gerade mit dem Entwickler hier:
    https://sourceforge.net/p/nvid…#1ef1/1ecd/5366/239c/14de


    Dankeschööööön :-)

    _______________________________________________________________________________

  • Das Thema habe ich auch und bin auf eine Lösung gespannt.

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 1302 | i9 9900k | 32GB | 5700XT 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.15.1 | OC

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.15.1 | OC

    NUC7i5BNK 0076 | i5 7260U | 16GB | HD640 | NVMe 500 GB | Windows

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.15.1


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Hmm, alles ganz komisch. Ich hab die neueste Shiki noch mit dabei und mit shikigva=12 läuft Quicksync, solange die Anwendung manuell freigeschaltet wurde in der Kext.
    Aber Airplay funktioniert komischerweise gar nicht mehr.

    CFL-Hack: i5 8500 - Asus ROG Maximus VIII Gene @ CFL-Mod-BIOS - 16GB Corsair Vengeance LPX 2666MHz - Gigabyte Aorus RX 570 4GB + UHD630 connectorless + BCM94360 PCIe Wifi - macOS 10.14.3 - Windows 10 - Clover
    Original Apple: Macbook Pro Retina 13" Early 2015 (MF840D/A) - macOS 10.14.3

  • Das Thema habe ich auch und bin auf eine Lösung gespannt.


    Aktuell gibt es m.E. folgende Varianten um das Problem zu lösen bzw. zu umgehen:


    1) Workaround OHNE NvidiaGraphicsFixup.Kext

    a) AppleGraphicsDevicePolicy-KextToPatch aktivieren von PikerA um das BlackScreen-Problem bei SMBIOS 6,1/15,1/17,1 zu lösen:

    Name AppleGraphicsDevicePolicy
    Find 626f6172 642d6964
    Replace 626f6172 642d6978
    Comment (c)Pike R. Alpha


    b) NVWebDriverLibValFix.Kext einsetzen um die NVIDIA-Treiber zu validieren (iBooks-Transparenz-Problem). Nur notwendig bis Sierra 10.12.6. In High Sierra werden die WebDriver von Nvidia anders eingebunden.
    https://github.com/mologie/NVWebDriverLibValFix/releases


    2) Workaround MIT NvidiaGraphicsFixup.Kext
    Das geht aktuell nur mit einer inoffiziellen Variante in Kombination mit darin enthaltenen neuen Bootargumenten.
    Diese Variante ist hier zu finden:
    https://sourceforge.net/p/nvid…/239c/14de/83cc/9879/9588


    Ergänzend müssen in Clover unter Boot folgende beiden Bootargumente ergänzt werden:
    1) -ngfxnovarenderer
    2) ngfxpatchlist=pikera


    Achtung: das erste hat einen Bindestrich, das zweite nicht


    Wobei das letzte Bootargument eigentlich nicht notwendig sein sollte für die meisten. Es definiert nur welche Methode der Kext verwenden soll um das BlackScreen-Problem nach dem Boot bei den SMBIOS-Definitionen 6,1/15,1/17,1 zu umgehen. Wenn man dieses Bootargument nicht angibt wird die Standardmethode verwendet die auch im offiziellen Release eingesetzt wird.


    Info am Rande: Nutze ich die Methode von Piker dann habe ich (mit meinem Setup - Your Mileage May Vary) keine Probleme mehr mit meinem Monitoren beim Aufwachen (vor allem nach längerem Sleep). Deshalb setze ich entweder den KextToPatch ein oder den NvidiaGraphicsFixup.Kext mit dem entsprechenden Bootargument.


    Die dritte Variante ist natürlich, zurück auf Lilu 1.1.7 zu gehen und NvidiaGraphicsFixup 1.1.3 zu verwenden. Da trat das Problem noch nicht auf.


    Der Entwickler wird voraussichtlich im nächsten Release von NvidiaGraphicsFixup die verschiedenen möglichen Bootargumente implementieren.


    Hmm, alles ganz komisch. Ich hab die neueste Shiki noch mit dabei und mit shikigva=12 läuft Quicksync, solange die Anwendung manuell freigeschaltet wurde in der Kext.Aber Airplay funktioniert komischerweise gar nicht mehr.


    So wie ich das verstanden habe ist shikigva=12 ja nur eine Methode, den VARenderer für eine in der Kext definierte Auswahl an Apps zu "whitelisten", oder?Ich habe beide Methoden getestet und nutze aktuell Methode 2). Shiki habe ich auch im Einsatz, allerdings ohne ein Bootargument (trotz Intel HD530 in Kombination mit GTX 1080TI). Der Vorteil von shikigva=12 liegt ja darin, dass man dann auch QuickSync DECODING hat, nicht nur ENCODING - oder?!



    cheers

    _______________________________________________________________________________

    Edited 2 times, last by elmacci ().

  • Habs nur im MacX Video Converter ausprobiert und da läuft Encoding dann auch.
    CPU wird zum einen nicht voll ausgelastet und der Takt der HD530 geht auch von 0 auf 3xxMHz. Weiterhin deutlich schneller der ganze Vorgang, als ohne angehakten Intel.
    Decoding habe ich nicht getestet, wenn du mir sagen kannst wie, dann mache ich das auch mal.

    CFL-Hack: i5 8500 - Asus ROG Maximus VIII Gene @ CFL-Mod-BIOS - 16GB Corsair Vengeance LPX 2666MHz - Gigabyte Aorus RX 570 4GB + UHD630 connectorless + BCM94360 PCIe Wifi - macOS 10.14.3 - Windows 10 - Clover
    Original Apple: Macbook Pro Retina 13" Early 2015 (MF840D/A) - macOS 10.14.3

  • Mit Workaround Nummer 2 geht es bei mir auch wieder...


    Vielen Dank für die Kommunikation mit lvs1974 und dem exzessiven Testing... :thumbsup:

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 1302 | i9 9900k | 32GB | 5700XT 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.15.1 | OC

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.15.1 | OC

    NUC7i5BNK 0076 | i5 7260U | 16GB | HD640 | NVMe 500 GB | Windows

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.15.1


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Mit Workaround Nummer 2 geht es bei mir auch wieder...


    Vielen Dank für die Kommunikation mit lvs1974 und dem exzessiven Testing... :thumbsup:


    Gerne - war ja nicht ganz Uneigennützig :thumbsup:


    Habs nur im MacX Video Converter ausprobiert und da läuft Encoding dann auch.
    CPU wird zum einen nicht voll ausgelastet und der Takt der HD530 geht auch von 0 auf 3xxMHz. Weiterhin deutlich schneller der ganze Vorgang, als ohne angehakten Intel.
    Decoding habe ich nicht getestet, wenn du mir sagen kannst wie, dann mache ich das auch mal.


    Encoding, sprich z.B. das Umwandeln einer Quelle mittels Codec in ein anderes Format (=MacXVideoConverer sagt "Ja"), war eigentlich nie das Thema bzw. shiki war insbesondere für das decoding wichtig. Encoding geht z.B. auch ohne shiki. Und wie Du schon richtig geschrieben hast, der Takt Deiner HD530 sollte in diesem Fall auch nach oben gehen.


    Um decoding zu checken nutzt du am besten ein kleines Terminal-Script namens VDADecoderChecker - so wie es in der FAQ von Shiki beschrieben ist:
    How can I check that hardware video decoding works?
    Run an existing build of VDADecoderChecker for 10.11/VDADecoderChecker for 10.12 (or compile yourself) and check its output:
    GVA info: Successfully connected to the Intel plugin, offline Gen75Hardware acceleration is fully supported
    https://github.com/vit9696/Shi…b/master/Manual/FAQ.en.md


    Einfach ausführen und schauen ob o.g. Meldung kommt.
    Bei mir funzt nur das Encoding, Decoding nicht
    Ich bekomme z.B. folgende Fehlermeldung:



    In der Vergangenheit hat es mal funktioniert. Da hatte ich allerdings noch eine Maxwell Karte (GTX 970) - und mit Hilfe einer "Helfer"-Kext (eine modifizierte Kext namens "iMac.kext", die eine passende IOVARenderID injiziert hat) hat da auch das Decoding funktioniert unter Sierra. Da ich mittlerweile bei Pascal bin nutzt das leider nichts mehr. Für Pascal ist die richtige RenderID offenbar (noch) nicht bekannt.


    cheers


    UPDATE: Die neue Version ist offiziell draussen. :)



    Interessant finde ich auch die Infos die der Entwickler nun einmal ausführlich in einer FAQ zusammengestellt hat:
    https://sourceforge.net/p/nvid…vn/HEAD/tree/trunk/FAQ.md

    _______________________________________________________________________________

    Edited once, last by elmacci ().

  • Hallo ihr lieben, so langsam geb ich mich geschlagen. Aber erstmal ein großes lob an alle die hier tatkräftig ihren Beitrag leisten und sich der mühe nicht scheuen!
    Ich fahre mit einem i5 6600 (HD 530) und einer GTX 980 auf einem H170N Wifi unter 10.13.1 herum und es läuft soweit alles super. Durch eure Hilfe zeigt mir der VideoDecoderChecker an, dass QuickSync vorhanden sein sollte und MacX tut mir auch die Hardwarebeschleunigung bestätigen.


    Was ich einfach nicht verstehe ist, dass mir iStat bei der Frequenz 0 MHz anzeigt und sicher der Speicherbalken ebenfalls keinen mm bewegt. Ich teste das immer wieder mit FCPX und BruceX, bemerke aber, dass sich nur die GTX 980 in Schwung setzt und die ganze Arbeit verrichtet. Verwende Sysdef 17,1


    Habt ihr ne Idee warum das so ist oder ist das normal?

  • Wie ist denn die Auslastung in iStat wenn du mit dem MacX VideoConverter bewusst H.264 Footage umwandelst? Gibt es in der benötigten Zeit einen Unterschied zwischen Intel angehakt und Intel deaktiviert?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • BruceX 5k rechnet nach Prores422 und verwendet kein QSYNC...


    Lasse das Ergebnis nach h264AVC erstellen
    Lasse dieses Ergebnis mit Quicktime nach HEVC Exportieren


    beobachte dabei iSTAT


    mache das selbe mit einer 1Min Testsequence aus dem IPHONE


    und messe die Zeiten..


    aktuell hat Apple iMovie mit dem HEVC import beglückt am 2.11.2017..

  • Vielen lieben Dank für die schnellen Rückmeldungen! Ich werde das dieses Wochenende nochmal ausprobieren und an den Einstellungen herumschrauben. Interessant ist, dass auf meinem MBP 13,3 unter iStat der Speicher fast voll ausgeschöpft wird und die MHz-Frequenz hoch geht.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • Code
    1. "AAPL,ig-platform-id",
    2. Buffer (0x04)
    3. {
    4. 0x04, 0x00, 0x12, 0x04
    5. },


    Als auch in der config oder defaults.plist:

    Code
    1. <key>Defaults:1F8E0C02-58A9-4E34-AE22-2B63745FA101</key>
    2. <dict>
    3. <key>AAPL,ig-platform-id</key>
    4. <integer>68288516</integer>


    Zudem muss die ADR Adresse im GFX0 Device in der DSDT wie folgt angepasst werden:

    Code
    1. Device (GFX0)
    2. {
    3. Name (_ADR, 0x00020000)
    4. }


    Das "einbauen" würde ich schon gerne selber probieren und "nur" kontrollieren lassen ;) ... Aber mir fehlen die Werte für die HD4000

    Zum Verkauf geplant -> Board: GA-Z97X-UD5H-BK / CPU: i7-4790K / Grafikkarte: R280X / RAM: 16GB DDR3
    CNC Maschine (Apple Power Mac G5): Board: GA-Z77N-WiFi / CPU: i5-3570K / R280X / RAM: 16GB DDR3


    Rechtschreibung, Grammatik, Satzzeichen, Textformatierung und manchmal auch ein Komma führen zu einer besseren Verständlichkeit ;) :D

  • Du kannst dich an dem entlanghangeln was griven gemacht hat...


    Bei der HD4000 ist die passende ID die 0x01620007 und passend dazu der Patch:


    In die defaults müsste 0x01620007 als Dezimalzahl.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Mhhhh ... Na dann ;)


    Also ich teste erstmal deine DSDT ohne irgendwelchen Änderungen und dann suche ich mal ob ich die Bereiche wiederfinde wo der/die Patches reinkommen könnten :D

    Zum Verkauf geplant -> Board: GA-Z97X-UD5H-BK / CPU: i7-4790K / Grafikkarte: R280X / RAM: 16GB DDR3
    CNC Maschine (Apple Power Mac G5): Board: GA-Z77N-WiFi / CPU: i5-3570K / R280X / RAM: 16GB DDR3


    Rechtschreibung, Grammatik, Satzzeichen, Textformatierung und manchmal auch ein Komma führen zu einer besseren Verständlichkeit ;) :D

  • Das letzte Update meiner DSDT wird lediglich die Namen unter PCI verändern.


    Der Patch muss in das iGPU Device zu den anderen DSM Einträgen. Such einfach mach QuickSync in der DSDT, dann wirst du das richtige finden.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.


  • Ist das so richtig?


    Und:

    Zum Verkauf geplant -> Board: GA-Z97X-UD5H-BK / CPU: i7-4790K / Grafikkarte: R280X / RAM: 16GB DDR3
    CNC Maschine (Apple Power Mac G5): Board: GA-Z77N-WiFi / CPU: i5-3570K / R280X / RAM: 16GB DDR3


    Rechtschreibung, Grammatik, Satzzeichen, Textformatierung und manchmal auch ein Komma führen zu einer besseren Verständlichkeit ;) :D

    Edited once, last by CrazyCreator ().

  • Meine Geschichte ist möglicherweise auch Interessant.
    Nachdem @griven und @al6042 mir meinen Rechner eingerichtet haben, habe ich lediglich Mittels Kext Updater die Kexte aktuallisiert, ansonsten habe ich nicht im System oder in Clover rumgespielt. Lediglich ein Update auf die neue Version von Clover und den Clover Configurator habe ich durchgeführt.
    Heute ist mir aufgefallen, dass die Grafikbeschleunigung nicht mehr läuft. Also habe ich mir diesen Thread durchgelesen und die Änderungen entsprechend durchgeführt. Auch im BIOS ist die HD530 enabeled (32M/max. 128M), aber nichts. Der Rechner bootet sauber hoch, aber eine Grafikbeschleunigung kann ich nicht mehr bestätigen.


    Ich füge mal an, was eventuell etwas Licht ins Dunkle bringt.


    Meinereiner ist da etwas ratlos.


    Vor hier aus schon einmal vielen Dank.


    ps. Auf High Sierra update ich, wenn eine 1TB oder 2TB-SSD im Rechner ist. :-)



  • @CrazyCreator sieht gut aus!


    @Plebejer Aber was ist denn das Problem? Hast du keine QuickSync Beschleunigung oder hat deine GTX 970 keine Beschleunigung mehr, also hast du keine GPU Beschleunigung mehr? Weil wenn es letzteres ist, liegt das nicht an der iGPU, sondern relativ wahrscheinlich am WebTreiber...

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.