Hackintosh - Rendering/PS/ggf. Spiele

  • Hallo,


    nachdem der ein oder andere vielleicht schon meinen Post hier gesehen hat, möchte ich nun gerne einen leistungsstärkeren Rechner haben.
    Auf meinem uralten Hackintosh habe ich soweit alles zum Laufen bekommen, dank eines "gemüsigen Overkills". Das möchte ich beim neuen Hackintosh vermeiden und diesmal nach Möglichkeit direkt ohne Tomatentools das Gerät zum Laufen bringen.


    Also erstmal zu meinen Anforderungen:
    Der Rechner soll insbesondere für Renderings, ArchiCAD und Photoshop/InDesign etc. genutzt werden. Nach Möglichkeit auch Spiele (Windows), das ist aber nicht der Hauptpunkt. Sinn und Zweck ist, dass das MacBook Pro bzw. das meiner Freundin nicht mehr für eine ganze Nacht unter Volllast rendern muss. Mein Late '11 hat gerade erst durch das erweiterte Garantieprogramm ein neues Logicboard bekommen. Das will ich damit natürlich dann ungern gleich wieder grillen... :whistling:
    Das Rendern würde von mehr Kernen profitieren, natürlich nicht linear, aber immerhin.


    Da ich darüberhinaus mit zwei (ggf. auch drei) Monitoren arbeiten möchte (4K plus einmal/zweimal Full HD) wäre natürlich eine Grafikkarte ganz sinnvoll.


    Momentan hatte ich mir zwei Setups rausgearbeitet.


    Erstes Setup (Z170X-Designare):
    https://www.mindfactory.de/sho…0cb86886855e79f401bfcc2b0


    Zweites Setup (X99-Designare), schon Schmerzgrenze des finanziellen Rahmen (BT Karte noch nicht dabei und noch kein Umbau des G5):
    https://www.mindfactory.de/sho…fbbdd515e61c8ae4ff6d3c500


    Im wesentlichen Unterscheiden sich die beiden nur im Mainboard Z170X-Designare <-> X99-Designare und im Prozessor i7 6700K <-> i7 6800K.


    Lüfter
    Hinzu kommt unabhängig vom Setup, dass ich das ganze in ein G5 Gehäuse einbauen werde, daher die Lüfter und den CPU Kühler als Topblow, weil einfach nicht so viel Platz in der Kiste ist. Reicht das für einen 6700/6800 oder wäre Wasser besser?
    2x 140mm Lüfter vorne am Gitter und ein 120mm pustet hinten dann die Luft raus. Das Netzteil läuft über den eigenen Lüfter oben unter der "Decke".


    Netzteil
    Das Netzteil habe ich bewusst größer gewählt, als es eigentlich sein müsste, damit der Rechner möglichst leise läuft, da der G5 nicht als Fußbank unter dem Schreibtisch stehen soll und somit der Lüfter vielleicht nicht allzu viel zu tun hat.
    Die anderen Lüfter sind auch nach Lautstärke ausgesucht und sollten trotzdem noch genug kühlen, oder?
    Hatte als Alternative auch mal Noctua, ist aber ja wohl Geschmacksache ob be quiet! oder Noctua.


    WLAN/BT Karte
    Beide Boards würden jeweils noch eine solche WLAN/BT Karte bekommen, da auch beim X99 das Metallgehäuse des G5 doch sehr gut abschirmt.
    https://www.amazon.de/Bluetoot…arp_d_product_top?ie=UTF8
    Bei meinem Edimax UN-7811 hat es einen massiven Unterschied gemacht, ob dieser vorne im USB Slot steckte, oder auf der dem Router abgewandten Seite.


    Jetzt zur eigentlichen Hauptfrage:
    Ich habe nach einiger Recherche mich zu einem Designare (Auswahl war gegen das UD5-TH) entschlossen, hierbei nicht wegen der albernen LED Leisten, sondern wegen Thunderbolt 3, USB 3.1 und M.2. M.2 SSD kommt vlld später, oder aber als Gimmick noch zu Weihnachten. ;)
    Das liefert sowohl das Z170 als auch das X99.
    Zum X99 finde ich nur leider kaum Erfolgsmeldungen. Ist das einfach der Verbreitung geschuldet, oder ist das wirklich kniffelig?
    Insbesondere da es ja dann ein Skylake System wird, habe ich da Bedenken was das X99 und den 6800K angeht. Ist das berechtigt und ich sollte lieber bei vier Kernen bleiben?


    Grafikkarte
    Bei der Grafikkarte war ich mir unsicher, ob das eine sinnvolle Grafikkarte ist, da diese ja (noch) nicht völlig unterstützt wird. Für das Booten habe ich ja die internen Grafikkarte(n). Allerdings fand ich für's Rendern 8GB schon gut und preislich ist die auch super. Wäre hier ggf. Nvidia eine Alternative?
    Eine ASUS GeForce GTX 680 DirectCU II habe ich noch, ist da eine RX 480 wirklich besser, oder lieber warten und noch später aufrüsten.
    Herstellerempfehlungen für Grafikkarten für ArchiCAD. Hier ist ganz unten für Windows ein Vergleich dabei, wo immerhin eine GTX 670 eingesetzt wurde, da sollte meine GTX680 ja gleich auf liegen, richtig? Quadro scheint ja gleich dann richtig teuer zu werden.


    Installieren will ich wieder als mit Clover als Bootloader, wobei ich wie gesagt, gerne ein gemüsefreies System installieren würde. Spätestens dann müsste der Thread wohl zu den Installationsfragen geschubst werden. Allerdings will ich jetzt ungern ein Mainboard kaufen, auf welchem nur mit Hängen und Würgen alles lauffähig zu bekommen ist (siehe Z170 vs. X99).


    Soweit erstmal meine Fragen, ich hoffe auf zahlreiche Meinungen und hoffentlich habe ich euch mit der "wall of text" nicht zu sehr abgeschreckt.
    Wer natürlich Verbesserungen an den Warenkörben findet, immer her damit. Wie gesagt sollte der preisliche Rahmen unter 2.000 bleiben, da noch Umbaukosten für den G5 und eine Bluetoothkarte dazu kommt.


    Viele Grüße :)

    System 1: Skylake System, GIGABYTE Z170X-Designare, Intel i7 6700K, EVGA GTX 980 Ti SC+ 6GB GDDR5, 2x 16GB Vengeance Corsair, BCM943602CS, G5 ATX Mod - TheLaserHive, Clover
    System 2: Terra Workstation, Fujitsu D3402-B1 Mainboard, i5 6500 CPU, ZOTAC GTX 1060 3GB, 2x 8GB RAM, BCM943602CS, Clover
    System 3:
    Dell Optiplex 780, Intel® Core™2 Quad CPU Q9550, 4x 2GB RAM 800MHz, NVIDIA GeForce GT 710 2047 MB, BCM943602CS, Clover

    Edited once, last by macmac512 ().

  • Also gerade bei Deinem angedachten Nutzen als Renderfarm ist die X99 Plattform die bessere Wahl insbesondere mit Blick auf künftigen Ausbau. Der i7 6700K bietet anders als der 6800K nur 16 PCIe Lanes sprich damit bindet man nur ein Gerät mit 16 Lanes Bandbreite an (Grafikkarte) sobald ein 2. Gerät dazu kommt reduziert sich die Bandbreite auf 2*8 Lanes also eher Suboptimal. Der I7 6800K kann hier bereits mit 28 Lanes aufwarten sprich auf der X99 Plattform bindest Du damit entweder 2 Grafikkarten mit maximaler Bandbreite (16 Lanes je) an oder immer noch eine Grafikkarte mit vollen 16 Lanes während der Rest sich die anderen 16 Lanes der CPU teilt. Alles in allem lassen sich auch X99 Basierte Systeme gut verwenden wir haben einen Blitzneuen Bereich der sich dem Thema widmet stöbere mal hier: DaTec und seine Erfahrungen zu den X99 Boards zugegeben zwar noch ein junger Bereich aber als Orientierungshilfe sicher brauchbar.


    Übrigens ist genau das auch ein Grund warum das Apple Zeuch vergleichsweise teuer ist denn auch wenn die Apple Kisten auf den ersten Blick eine Generation zurück sind was Prozessoren usw. angeht ist das nicht wirklich der Fall. Apple gibt sich Mühe das jeweilige Maximum aus der Hardware heraus zu holen, das fängt beim Speicher und den SSD´s an und geht über die Chipsätze bis hin zu den eingesetzten Prozessoren. Die Mülltonne ist zwar inzwischen vergleichsweise alt aber war als sie auf dem Markt kam dem was State of the Art war um einiges voraus...

  • Hm, was soll ich außer "tl; dr" denn nun sagen? :P


    Bei der Grafikkarte würde ich eine wählen, die auch im Mac verbaut wurde. Zumindest alte Versionen von ArchiCAD konnten da ein wenig rumzicken, wenn mit Enablern und Co gearbeitet wurde. Dh. aktuell würde ich zu einer Tonga/Antigua Lösung (R9 285, R9 380, R9 380X) greifen oder notfalls noch Hawaii/Grenada (R9 290(X)/R9 390(X) - wobei die DeviceIDs der Versionen mit X bereits in den Kexten vorhanden sind, dafür ist der Hawaii-Chip recht stromhungrig). Wie weit sich der nVidia Webtreiber udn ArchiCAD vertragen, kann ich nicht beurteilen - zum einen ist meine ArchiCAD-Lizenz schon urigalt udn zum anderen habe ich keine moderne nVidia hier. Mit der GTX680 ließe sich die Zeit bis zum Frühjahr imho überbrücken um dann gegen eine 480er/490er - je nach dem was Apple bis dahin verbaut - getauscht zu werden.


    Ob X99 oder Z170 hängt von der gewünschten Kernzahl ab bzw. wie gut ArchiCAD letztlich skaliert. Da es aber den MacPro als Mülleimer mit bis zu 12 Kernen zzgl. HT gibt, sollte eine Unterstützung für bis zu 24 Threads möglich sein. Ob diese aber auch in Leistung umgesetzt wird, steht auf einem anderen Blatt.


    "Aber macOS ist manchmal eine Elb gewordene Vulkanette..."
    - Griven


    Du hast dringende Fragen zur Installation deines Systems? Dann poste in einem themenverwandten Thread und [size=12]nutze die geballte Power des Forums anstelle meines Postfaches. Ich bin vielleicht Moderator, aber nicht allwissend oder unfehlbar - sondern moderiere Diskussionen

  • Wenn das Ding fürs Rendern ist würde ich auch Sierra verzichten und El Capitan drauf machen egal was es nun an Hardware wird ;-)


    (falls AMD Karten verbaut werden sollen)

    Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 1TBGB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.14.6)
    GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 24GB RAM, RX580 8GB,240GB evo960 NMVe, TP-Link T8E (AC Wlan) + Bluetooth usbstick OSX 10.14.6 OC(on stick)


  • Bevor der Vega nicht raus kommt, braucht man nicht spekulieren was Apple wo einbaut, zu mal die 490er eine dual GPU Lösung wird.


    Wer weiß ob AMD in dem nächsten mac noch eingebaut wird oder gänzlich auf AMD umgestellt wird ist, das weiß nur Apple.


    Fakt ist nur was jetzt funktioniert und das ist schon mal eine RX 460 nicht OOB, keine 470/480 richtig und schon gar nicht OOB ohne OOB GPU aller 280X oder iGPU Lösung.


    Daher hier mal eine Liste die funktioniert



    Die SSD sind noch nicht in maßen Stückzahlen verfügbar aber wenn es soweit ist dann bekommt man für den preis nichts schnelleres.
    mit den 40 Lanes der CPU hast du volle Leistung ein Betrieb von 2xGPU und 2xSSD mit Adapter sind dann auch möglich.
    Das Board hat auch einen Thunderbolt 3 daher fand ich das schon komisch das dir dieses nicht aufgefallen ist zumal es 200 Euro günstiger ist, die man für was anders einsetzen kann.
    Die Speicher kann man um weiter 16 GB kit zu einem preis von 100 Euro erweitern, wenn man mehr braucht.

  • Apple kann auf absehbare Zeit nur AMD Karten verbauen da sonst die 5k Displays nicht angesteuert werden können


    Mit Nvidia geht das nicht nur AMD schafft es 2x 5k + 1x fullhd anzusteuern.
    das ist das minimum was aktuelle Applehardware können muss / deswegen ist auch bei den kleineren 15" MacBooks eine dedizierte AMD karte verbaut.


    Nur das ganz kleine Macbook pro kommt ohne AMD daher und kann dementsprechend nicht so viele Monitore ansteuern

    Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 1TBGB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.14.6)
    GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 24GB RAM, RX580 8GB,240GB evo960 NMVe, TP-Link T8E (AC Wlan) + Bluetooth usbstick OSX 10.14.6 OC(on stick)


    Edited once, last by Moorviper ().

  • So viele Antworten, dann versuche ich die mal durchgehen. :)
    Ein TL;DR ist unten.


    Also ArchiCAD sollte es einigermaßen mitskalieren können, hier könnte sich also das X99 lohnen. Wobei ich bei einem 6800 oder auch dem 5930 ( rubenszy) "nur" sechs Kerne habe. Das ist ja schon ein Unterschied zum Arbeitstier wie bei dem Mac Pro. Außerdem muss ich nach dem Link von @griven sagen, dass mir das X99 echt Respekt abnötigt. Das ist wohl offenbar wirklich noch sehr experimentell und (bisher) noch relativ schlecht dokumentiert. Ich denke dann bleibe ich eher auf der Z170 Basis, da ist mit dem 6700K ja auch ein CPU dabei, der direkt in einem iMac verbaut wurde. Glaube das war ja Late 2015.


    @Moorviper: Sierra brauche ich eh nicht. Habe eine Freundin und brauche keine imaginäre von Apple programmierte Freundin, die mit mir redet. :D


    @rubenszy und @Moorviper: Wenn ich mir aber eure Diskussion um die Grafikkarten anschaue, wird es wohl das sinnvollste sein, wenn ich erstmal bei der GTX 680 und El Capitan bleibe. Falls dann irgendwann neue iMacs rauskommen, kann man das ja dann aufstocken und ändern. Die GTX680 scheint ja leistungstechnisch der GTX970 nicht so weit nachzuhinken. :)


    Die Festplatten lasse ich erstmal weg. Dank einiger MacBook Umbauaktionen kann ich mit den 2,5" Zoll Teilen mittlerweile handeln und die M.2 direkt auf dem Z170 wäre dann höchstens als System-SSD gedacht, wobei da auch erstmal meine kleine 2,5" 240GB SSD reicht.



    Extra für @YogiBear und alle andere ein tl;dr :thumbup: :

    Ich bleibe bei Z170, dank besserer Dokumentationen des Chipsatzes und warte bei der Grafikkarte wohl erstmal ab. Hat zwar den Nachteil der 16 PCI Lanes, aber da bleibe ich bei den ersten richtigen Gehversuchen erstmal auf der sichereren Seiten. Die momentane SSD Systemplatte wird ggf. in Zukunft gegen eine M.2 direkt auf dem Mainboard getauscht.


    Könnte einer von euch nochmal meinen Warenkorb durchgehen, bevor ich bestelle? Geändert hat sich ja aber zu dem 1. Setup oben nichts, außer dass die RX480 raus ist. Die 16GB RAM Riegel sind das Maximum was das Board pro Slot verarbeiten kann, deswegen wollte ich die nicht in 8GB Riegel splitten.


    Vielleicht hat jemand noch hierzu eine Meinung: Reicht ein Topblow Kühler beim 6700K, oder sollte ich da lieber eine Wasserkühlung (geht max. mit 280mm Radiator) nehmen?


    https://www.mindfactory.de/sho…9fead3fab15fbfafc9aef5a8b


    LG und... :danke2:

    System 1: Skylake System, GIGABYTE Z170X-Designare, Intel i7 6700K, EVGA GTX 980 Ti SC+ 6GB GDDR5, 2x 16GB Vengeance Corsair, BCM943602CS, G5 ATX Mod - TheLaserHive, Clover
    System 2: Terra Workstation, Fujitsu D3402-B1 Mainboard, i5 6500 CPU, ZOTAC GTX 1060 3GB, 2x 8GB RAM, BCM943602CS, Clover
    System 3:
    Dell Optiplex 780, Intel® Core™2 Quad CPU Q9550, 4x 2GB RAM 800MHz, NVIDIA GeForce GT 710 2047 MB, BCM943602CS, Clover

  • @Moorviper Ist es schon April oder warum willst du mir eine Bären auf binden, mit Nvidia klappt das nicht, so wohl AMD und auch Nvidia packen beide max 7680x4320@60Hz


    das einzige warum AMD Chips drin sind weil sie günstiger sind und mit Open CL besser arbeiten.



    @ macmac512 Was willst denn du immer noch mit dem 750 Watt Netzteil und den 64 GB an Arbeitsspeicher, soviel brauchst du nicht mal wie gesagt mit 32 anfangen und je nach dem ob du die ausreizt kann man mehr kaufen.
    Bei meiner Workstation habe ich auch erst mal nur 32 GB aber dafür 2x Cpu 8C/16T und arbeite mit Solidworks, MasterCAM, Keyshot, Blender und noch ein paar andere Programme.
    Solidworks linker 4K Monitor, Mastercam Mittler 4k Monitor und Keyshot rechter 4kmonitor simultan, die verbrauchen nicht mal 32 GB gleichzeitig, das einzige was ich merke ist das die noch Samsung SSD 850 da zu knabbern hat aber wenn ich meine Bestellten 960 Evo's habe wird es hoffentlich besser.

    Edited 3 times, last by rubenszy ().

  • @rubenszy: Du meinst Moorviper, oder? :)

    System 1: Skylake System, GIGABYTE Z170X-Designare, Intel i7 6700K, EVGA GTX 980 Ti SC+ 6GB GDDR5, 2x 16GB Vengeance Corsair, BCM943602CS, G5 ATX Mod - TheLaserHive, Clover
    System 2: Terra Workstation, Fujitsu D3402-B1 Mainboard, i5 6500 CPU, ZOTAC GTX 1060 3GB, 2x 8GB RAM, BCM943602CS, Clover
    System 3:
    Dell Optiplex 780, Intel® Core™2 Quad CPU Q9550, 4x 2GB RAM 800MHz, NVIDIA GeForce GT 710 2047 MB, BCM943602CS, Clover

  • Habe es mal überarbeitet :D

    Edited 2 times, last by rubenszy ().

  • Alles klar, Ich kam nur nicht mehr bei eurer Grafikkartendiskussion mit und hatte erstmal versucht das auf meinen Post zu beziehen - erfolglos. :D
    Danke für dein Update.


    Das 750W Netzteil habe ich nur, damit es etwas "kühler" läuft und die 18€ zum 650W haben den Bock jetzt auch nicht mehr fett gemacht. In der Hoffnung, dass das Netzteil dann eher bei 50% herum "idled" statt sich bei 80% bemerkbar zu machen. Je nach Grafikkarte wird dann auch noch mehr Platz nach oben sein, der Calculator sagte 470 Watt inkl. der recht sparsamen GTX680. :)


    Habe das 64GB Kit gegen 2x16GB getauscht.


    Mit der Grafikkarte werde ich dann wohl mal warten und vorerst "nur" auf Full HD arbeiten, bis ich weiß welche Grafikkarte ich für 4K plus 2x FullHD nehme.


    Dann bestelle ich jetzt erstmal meinen Rechner. :):thumbup:
    Bei der Installation wird es dann ohne Tomaten bestimmt noch die eine oder andere Frage geben.

    System 1: Skylake System, GIGABYTE Z170X-Designare, Intel i7 6700K, EVGA GTX 980 Ti SC+ 6GB GDDR5, 2x 16GB Vengeance Corsair, BCM943602CS, G5 ATX Mod - TheLaserHive, Clover
    System 2: Terra Workstation, Fujitsu D3402-B1 Mainboard, i5 6500 CPU, ZOTAC GTX 1060 3GB, 2x 8GB RAM, BCM943602CS, Clover
    System 3:
    Dell Optiplex 780, Intel® Core™2 Quad CPU Q9550, 4x 2GB RAM 800MHz, NVIDIA GeForce GT 710 2047 MB, BCM943602CS, Clover

  • bei dir reicht locker ein 600 W Netzteil mehr muss nicht selbst ein 500 reicht da.


    mal wieder ein beispiel dein GTX 680 hat 200W die GTX 770 230W als max Leistung.


    Ohne Übertaktung


    mit Übertaktung


    Selbst die raten die nur zu einem 500 oder 600er.


    http://www.bequiet.com/de/psucalculator


    ach so nach den werten kannst aber auch nicht wirklich gehen da wird eine SSD mit 20 Watt angegeben und alle Grafikkarten haben da auch ordentlich mehr Watt, ist ja nur ein riecht Wert, weil da eine GTX 970 240 Watt hat und laut Testberichte im OC ca 180 Watt hat.

    Edited once, last by rubenszy ().

  • Der OpenCL support in sierra ist brocken rendern unter maya und blender geht nicht über die GPU


    @rubenszy
    Die NVIDIA Karten können Maximal 4 Displays die AMD 6
    Apple benutzt immer intern 2 Verbindungen um ein Displays anzusteuern deswegen nur 2x 5K Display


    Apple hat aber den Anspruch das an den Laptops das interne + 2x 5K Display geht.
    und das geht bei nur 4 Verbindungen nicht.


    Ist eigentlich ganz einfache Mathematik ;-)


    die 7680x4320@60Hz sind verteilt über alle Ausgänge ;-) und nicht pro Ausgang.

    Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 1TBGB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.14.6)
    GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 24GB RAM, RX580 8GB,240GB evo960 NMVe, TP-Link T8E (AC Wlan) + Bluetooth usbstick OSX 10.14.6 OC(on stick)


    Edited once, last by Moorviper ().

  • Das bündeln von Anschlüssen was Apple gemacht hat über TB3 das kann man Chip unabhängig machen, also geht es auch mit dem Nvidia.


    Seit wann kann blender kein CPU + GPU rendern, ich glaube dann habe ich virtuelle GPU's in meinem System auf das dass Programm zugreift


  • weil der kernel in blender nicht gebaut werden kann zB mit einer: AMD Radeon R9 M370X


    Nvidia geht da dort CUDA verwendet wird nur intel und AMD sind defekt.

    Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 1TBGB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.14.6)
    GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 24GB RAM, RX580 8GB,240GB evo960 NMVe, TP-Link T8E (AC Wlan) + Bluetooth usbstick OSX 10.14.6 OC(on stick)


  • Wenn das Ding fürs Rendern ist würde ich auch Sierra verzichten und El Capitan drauf machen egal was es nun an Hardware wird ;-)


    (falls AMD Karten verbaut werden sollen)


    Kann ich nur bestätigen. Hab einen Tag 10.12.02 getestet und schnell zu El Capitan zurückgekommen.

  • griven

    Added the Label Erledigt