Mainboards und Grafikkarten für Hackintosh Bau

  • Nach meiner Meinung gilt immer noch bem BIOS-Update "Don't touch, a running System".
    Aber mal ehrich, was sollte sich dur ein Update verbesser, wenn alles optimal ist.
    Und mit manchen BIOS-Versionen kommen auch manchmal manche Bootloader nicht klar oder machen anderen blödsinn.

  • Auf der Seite des MAinboardherstellers ist doch normalerweise beschrieben was das Update verändert.
    Wenn da jetzt zB steht "Neue CPU Modelle unterstützt" und deiner läuft warum solltest du dann updaten?
    Wenn da was steht mit dem du Probleme hast dann würd ich es machen wenn eine passende DSDT zur Hand ist.
    Und wenn gar nichts geht kann man im Regelfall auch wieder das alte Bios einspielen.
    Dass ist bei weitem nicht mehr so kritisch wie es früher mal war.


    Aber wenn wirklich alles zu deiner Zufriedenheit läuft, dann lass es laufen.

  • Danke. Sollte wer andere Meinung haben, dann her damit. Ich
    werde mein Bios so wie jetzt ist lassen und mich freuen.
    Gestern habe ich nach
    folgenden Anleitung >>Zitat:Es ist ganz einfach:


    Alle Kext's die du unter E/E hast nach S/L/E verschieben oder kopieren, am besten mit Kext Wizard.


    Dann fügst du folgenden EIntrag in die org.chameleon.Boot.plist ein( oder bei mir com.apple.Boot.plist):
    <key>UseKernelCache</key> <string>Yes</string>
    (Ordner „Extension“ nachher
    umbenennen, Kext Utility starten) mein Hacki noch schnellere Hochfahrzeiten
    zu schaffen, von Auswahlmenü bis Desktop gemessene 23 sec, vorher wahren 35 bis
    40 sec. 0 - ; . :nocomment: Danke. Jetzt habe ich mein zweites Beitrag geleistet.

    Asus Sabertooth X58
    Intel i7 3,2 GHz
    Speicher Corsair 4x4 GB CMX8GX3M2A1600C9
    Grafiken XFX Radeon HD6870 1024MB
    GMYLE (TM) Micro USB Bluetooth 4.0 (Booten und Bios NEIN)
    Dual Betrieb Mac OSX Mavericks 10.9.4 und Win 8.1


  • Hört sich ja gut an, wie schon alle sagten bei einem Hackintosh würde ich nie das Bios uppen wenn alles läuft. Und mein System startet in 10 Sek liegt nicht immer an Hardware oder Booloader. :D

  • Ja, ja. Mit Update ist so eine eigene Geschichte. Man soll immer eine Festplattenimage parat haben, für dem Falle dass was schiefgeht. Danke für dein Link und Betrag.


    Eine Frage: ich habe ein server mit ZOTAC 775 G43-ITX WiFi Mainboard, Intel Core 2 Duo und Onboard-Grafik Intel Graphics Media Accelerator X4500(was noch immer heissen soll) mit SnoLeo 10.6.8. laufen. Wo gibt's ein funktionierende Kext für die Grafik und wie binde ich ihm ein? Kexthelper :?: ich weiss und ab und zu funkt. doch nicht. Danke.

    Asus Sabertooth X58
    Intel i7 3,2 GHz
    Speicher Corsair 4x4 GB CMX8GX3M2A1600C9
    Grafiken XFX Radeon HD6870 1024MB
    GMYLE (TM) Micro USB Bluetooth 4.0 (Booten und Bios NEIN)
    Dual Betrieb Mac OSX Mavericks 10.9.4 und Win 8.1


  • Das Board habe ich für wenig Geld in Ebay ersteigert, als Prozessor ist ein Intel E8400 installiert. Grafikkarte NVidia GT8800 mit 512MB, ferner 4 x 2 GB Memory. Installiert habe ich Lion 10.7.2 mit Kalkewalk 4.1.1 und das ging vom ersten Augenblick an super und ohne jegliche Schwierigkeiten. Installiert wurden folgende Kext (durck Kalkewalk): ALC8xxHDA, AppleRTC, FakeSMC, JMicronATA. Ich selbst habe noch IOAHCIBlockStorageInjector und LegacyBluetooth hinzugefügt.
    Ich verwende den Bluetoothstick F8T019 von Belkin der ebenfalls von Anfang an ohne zutun meine Magic Mouse und Tastatur erkannt und installiert hat (auch ohne LegacyBluetooth). Damit die Bluetooth Magic Maus nach dem erwachen vom Sleepmode wieder "läuft" (erkannt wird) habe ich Bernhard Baehrs sleepwatcher und das blueutil von frederik seiffert installiert, klappt Alles echt prima. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt" (Albert Einstein)


    Mein Hauptrechner:
    Motherboard GA-H67N-USB3-B3
    Grafik ATi Radeon 6870
    8 GB Memory
    SSD 60 GB OCZ Vortex
    500 GB HDD WD
    Magic Mouse und Apple USB-Tastatur

  • Offenbar mag niemand diese Marke in der Hackintosh-Szene so richtig, teilweise zu Recht. Ich hatte dieses Board nun einmal übrig und ich dach dachte mir: "ICH7 Chipsatz - Das muss doch irgendwie gehen" Die Onboard Intel-Grafik derzeit No Way ich habe eine Geforce8400GS gesteckt.


    Egal ob Empire-Efi, Nawcom Modbin, angepasstes Kakewalk oder iBoot - nichts geht. Entweder KP oder die Installation bleibt einfach stehen. Frust ohne Ende. Ich nehme an es war ein Geistesblitz, das Abschalten von USB2.0 (gleichbedeutend mit Deaktivieren von EHCI) brachte Abhilfe. USBBusFix=Yes (com.apple.Boot.plist bzw. org.chameleon.Boot.plist) übrigens die Lösung. Dann klappts auch mit USB 2.0. Am besten gleich aus dem Installationsmedim ergänzen (mit Usb1 macht die Installation nicht wirklich Freude):


    USBBusFix
    Yes


    Die Installation ist dann absolut problemlos bis auf ... Audio. Wer denkt ALC662 ist kein Problem, der kennt dieses Board (noch) nicht.
    VoodooHDA geht natürlich. Alle Versuche mit AppleHDA.kext, ALC662.kext und HDAEnabler oder DSDT-Patch schlagen fehl und zwar so gemein, dass im Profiler alles zum Thema Audio korrekt angezeigt wird und in den Preferences/Ton alles wunderschön aussieht. Man kann die Ausgänge auswählen, laut und leise stellen und heraus kommt NICHTS. Ich hatte bisher 3x mit diesem Codec zu tun und war erfolgreich aber bei diesem Board habe ich meinen Meister gefunden.


    Fazit: Nach einer kleinen Stolperfalle SL und Lion problemlos aber Audio derzeit nur mit VoodooHDA

    Gigabyte GA-Z77X-UD3H Rev. 1.0 (i7 3770. 32GB, Gigabyte RX580 4GB (CAT, MOJ, HS)

    Gigabyte GA-Z270P-D3 Rev. 1.0 (i5 7600K. 32GB, Gigabyte RX570 4GB (CAT)

    Gigabyte GA-H77-DS3L Rev. 1.1 (i5 3570K. 16GB, Radeon. HD7790 ( R 250X)) (liegt z.Z. auf Eis)

    H110 Mainboards (diverse) sowohl MFF, als auch micro ATX

    derzeit Test mit verschiedenen Skylake und Kaby Lake CPUs

    Intel NUC DC3217BY und D34010WYB

  • vll ist der Codec ja korrekt aber die Pinbelegung nicht Standard.
    Das würde erklären warum du alles siehst aber nichts raus kommt.

  • Hey,


    ich muss auch sagen, dass das G41M-ES2L ein super Board für Hackintosh ist.


    Mein Freund hat jetzt allerdings das Problem, dass er in seinem aktuellen Rechner (Acer Aspire M3800) schon DDR3-Ram drin hat. Wir haben mal versucht, Hackintosh zum Laufen zu bringen, hatten aber kein Erfolg. Jetzt meinte er, ob ich ihm nicht mal ein gutes Board empfehlen könnte, auf dem dann ohne Probleme Mac OS X 10.7.2 läuft. Könnt ihr mir da ein gutes empfehlen?
    Er hat einen Intel Core 2 Quad Q8300, 6(2*2 + 2*1)GB Kingston DDR3 Ram. Als Grafikkarte läuft eine Nvidia 220GT, die selbe habe ich auch und läuft super, dass sollte also kein Problem sein.


    Vielen Dank schonmal für Antworten ;-)

  • Da es hier ja (noch) nicht erwähnt wurde, aber sicher für "Umsteiger" gerade aus der Windowswelt gerade mit betagteren Systemen eine echte Alternative ist und in der Bucht Preiswert zu schießen ist hier mein aktueller Fav. (und ja, ich verweigere nach wie vor Core I Systeme, da mein Core2 alles kann was ich brauche...) GA-P35-DS3R. Ein wirklich sehr solides I775 DDR2 Board, das "gut erforscht" ist und entsprechend leicht zu installieren ist. Es rennt bis Lion 10.7.3 ohne jegliche Probleme und mit entsprechend angepasster AppleHDA.kext in Kombination mit entsprechender DSDT.AML (Bios F13) reicht es neben Chameleon noch die FakeSMC.kext zu benutzen, Rest läuft so (hat man noch ATA Laufwerke muss die jmicronATA.kext noch hinzugefügt werden)


    In den Anhängen findet Ihr alle nötigen Dateien um das Board unter Lion 10.7.2 (läuft auch unter 10.7.3) richtig laufen zu lassen, habt Spass damit.

    Files

  • Ich machs mal kurz und bündig


    Boards:
    Gigabyte EP45-DS3R mit Efix Dongle/Chameleon/Boot CDs: Kakewalk/iBoot, OS Leopard 10.5.6-10.5.8
    Gigabyte EP45-UD3P mit Efix Dongle/Chameleon/Boot CDs: Kakewalk/iBoot, OS SnowLeopard 10.6.0-10.6.8
    Sound jeweils extern mit RME FireFace 400
    ASUS P8P67-M Pro mit 'Andys' Boot CD/ Chameleon Bootloader, OS: 10.6.3-10.6.8 und Lion 10.7.3
    Lion-Stick nach 'Andys' Anleitung manuell erstellt


    Grakas:
    MSI N9800GT Zilent läuft OOB oder mit nVIDIA Treiber in 10.6.8, Dual Monitor via DVI geht
    KFA2 Geforce 285GTX läuft OOB oder mit nVIDIA Treiber in 10.6.8, Dual Monitor via DVI geht
    Sapphire Vapor-X Radeon HD 5770 läuft OOB in 10.6.8 und Lion, Dual Monitor und HDMI(nur Video) geht

    mein HäckMac besteht aus :
    Grundplatine: ASUS P8P67-M Pro
    CPU: Core i7 2600k
    RAM: 16GB G.Skill Dual-Channel-Kit DDR3-1600 CL8
    VGA: NVIDIA GeForce GTX 650 Ti BOOST
    Kühlung: Corsair H70 mit BeQuiet Lüfter
    Gehäuse: Apple G4 Sawtooth
    Netzteil: Tagan 400Watt
    Optional: UAD2-OCTO PCIe & RME Fireface 400
    OSX: 10.6.8 /10.8.5 mit Chameleon

    Edited once, last by Frankylan ().

  • Hallo.


    Da die Daten hieraus zukünftig in unser Wiki übertragen werden sollen, wäre es super wenn ihr euch ungefähr an folgendes Schema halten könntet:


    Welche OSX Version wird verwendet?


    Mainboards:


    Hardware Name
    Chipsatz
    Notizen
    genutzte Patches
    Funktioniert 32/64 Bit mit Patches?



    Grafikkarten:


    Modell
    Hersteller
    Notizen (wie wird sie enabled für QE/CI)
    QE
    Ausgänge (Wie viele /welche)
    Dual display (Ja oder nein)
    Funktioniert 32/64 Bit mit Patches?


    Danke

  • griven

    Added the Label Erledigt