Anleitung: ​Snow Leopard mit einer ISO in Windows VirtualBox installieren (auch Skylake-CPUs)

  • Diese Installationsmethode hat enorme Vorteile bei der Geschwindigkeit. Weil die DVD nur einmal ausgelesen werden muss. Die Installation klappt oft nicht auf Anhieb. Man benutzt jetzt ein Image. Und da vergeht weniger als eine Minute bis man bei der Sprachauswahl ist.


    Früher mit älterer Hardware - älter als Skylake - gelang die Installation ohne ISO – direkt von der DVD (Die passthrough-Option musste aktiviert sein). Beim Skylake kommt oft die Meldung: FATAL: No bootable medium found! System halted. Deshalb diese Anleitung:



    Hardware

    AMD -> Nur Athlon II und Phenoms geeignet. Ryzen, FX, Fusion hier

    Ansonsten können alle gängigen PCs mit und Intel-CPUs verwendet werden die SSE3 könnnen. Ab Intel Core 2 Duo.



    Bios

    Im Bios unter Intel: VT-d oder unter AMD: AMD-V aktivieren


    - bis Windows 10 Version 1703 - Build 15063 - Virtualbox 5.0.40 und das passende Extension Pack installieren.
    Hier zum Download https://www.virtualbox.org/wiki/Download_Old_Builds_5_0


    - ab Windows 10 Version 1709 - Build 16299 - Virtualbox 5.2.2 und das passende Extension Pack installieren.
    Hier zum Download https://www.virtualbox.org/wiki/Download_Old_Builds_5_2




    Die mögliche Fehlermeldung bei einer falschen Version sieht so aus:



    Es gibt keine Gasterweiterung die in macOS installierbar ist. Gar nicht erst versuchen.



    Vorgehensweise:

    Die Snow Leopard Retail DVD bestellen: http://www.apple.com/de/shop/p…mac-os-x-106-snow-leopard

    Mit ImgBurn eine ISO daraus erstellen, Name: „SnowLeopard.iso“.


    Virtualbox starten


    Neu - Name: Snow Leopard - Typ Mac OS X - Version Mac OS X 64-bit


    Durchklicken, alle Einstellungen übernehmen, bis auf die Festplatte, hier 100 GB eintragen. Die Festplatte darf nicht zu groß gewählt werden, sonst kann es später zu einem boot0-Error kommen.


    Ändern/System EFI deaktivieren.
    Ändern/Audio/Audio deaktivieren


    Massenspeicher


    Leere CD anklicken. Rechts auf das CD-Symbol – „Datei für Optisches Medium auswählen“ anklicken nawcomModCD.iso suchen und auswählen. Ok.


    Starten


    Der Boot-Screen wird angezeigt, in der Mitte ein DVD-Symbol (Wenn der Bootloader nicht funktioniert, kann man auch andere Bootloader nehmen. Mehrere Möglichkeiten India_Legacy, HackBoot, etc).


    Unten rechts auf das DVD-Symbol und Abbild auswählen. Diesmal die „SnowLeopard.iso“.


    F5


    Die „Snow Leopard DVD.iso sollte jetzt in der Mitte erscheinen:





    Wichtig: Erst wenn da in der Mitte Folgendes steht: „Mac OS X Install DVD“


    Enter, Enter



    Bootflags: Wenn die Installation stehen bleibt wie oben auf dem Bild
    Beim ersten Bild Bootflags eingeben. Man sollte mehrere Bootflags ausprobieren.
    Am häufigsten funktioniert:
    -x –v
    oder
    busratio=16 mach_kernel
    Bei einem Stopp bei "pci configuration beginn", das Bootflag: npci=0x2000 mach_kernel

    oder dem 1528-[ PCI Confriguration Begin ] Fix.rar nach System/Library/Extensions enpacken und mit KextWizard den Cache erneuern.


    Bis man zu diesem Bild kommt, dann läuft die Installation. Als Sprache muss English ausgewählt werden, damit alles funktioniert. Nach der Sprachauswahl hat man oben eine Menüleiste. Dort Utilities/Disk Utility auswählen, und die virtuelle Festplatte formatieren. Disk Utility schließen, und weiterklicken...



    Bei etwa 99% der Installation taucht diese Fehlermleldung auf:



    Das ist unwichtig. Die Installation war abgeschlossen. Und die Installation ist automatisch runtergefahren. Dann ist diese Meldung üblich.


    Wenn die Installation erfolgreich war, Sicherheitskopie erzeugen: Datei/Appliance erzeugen, und auf die Maschine klicken. Rechte Maustaste: Klonen



    Der Neustart funktioniert oft nicht. Falls man nicht mit Nawcom installiert hat, auf Ändern/Massenspeicher Rechts auf das CD-Symbol – „Datei für Optisches Medium auswählen“ anklicken, die Bootloader.iso suchen und auswählen. Ok.
    evtl. Bootflags verwenden.


    Am Desktop angekommen sollte man als erstes in der System Preferences den Bildschirmschoner und Sleep (Energy Saver) deaktivieren.



    Update


    Das ComboUpdate hier (klick mich) runterladen installieren, es installiert die Version 10.6.8.


    Bootflags: Wenn der PC beim booten stehen bleibt wie auf dem Bild:



    Neu starten und beim diesem Menü Bootflags eingeben:



    Man sollte mehrere Bootflags ausprobieren.


    Am häufigsten funktioniert:
    -x –v
    oder
    busratio=16 mach_kernel



    Wenn es mit allen Bootflags nicht geht, eine andere Boot-CD benutzen:

    • NawcomMod
    • India BootCd
    • Hackboot
    • etc.


    Mojave oder High Sierra runterladen


    Wenn Snow Leopard in 64 Bit läuft kann Mojave mit diesem Tool oder High Sierra kann mit diesem Tool geladen werden, dabei reicht oft das Bootflag: -force64

    Die Programme laden die Installer-Pakete wie bei einer Download-Installation aus dem Apple App Store (nichts illegales).

    Das Programm öffnen, oben in der Menüleiste auf Tools, und Download macOS ...
    Mit dem Installationsstick-Creating-Tool kann mit der Installer.app ein Bootstick erzeugt werden.


    Einen EFI-Ordner auf den Stick kopieren (Der muss nicht auf die EFI-Partition). Im Ordner EFI sind verschiedene Clover-Ordner. Den passenden wählen und in Clover umbenennen.

    Dann ist der Intel-Bootstick fertig (Für AMD gibt es passende Anleitungen im Forum). Eine klasse Arbeit von al6042  
    High Sierra
    Mojave



    El Capitan runterladen

    El Capitan bekommt man hier. Sierra lässt sich mit Snow Leopard nicht über das Snow Leopard Update laden.

    Voraussetzungen damit der Download funktioniert

    • Der Upgrade auf 10.6.8 ist erfolgt. Alle verfügbaren Updates sind installiert (auch von iTunes)


    • Systemdefinition ab MacMini-, MacPro3,1 - Beim booten mit Hackboot, also nur beim booten mit Hackboot muss vorher der Ordner: Extra.zip auf die virtuelle Festplatte kopiert werden. Oder booten von der Festplatte (mit SMBIOS.plist (unten beschrieben). Oder booten mit India_legacy, Tony-Isos.


    • Unter Utilities/System Profiler/Software ist die Version 10.6.8


    • Snow Leoapard ist nicht im Safe Mode gebootet (also nicht mit -x)




    Verschiedene Fehlermeldungen könnten da erscheinen:


    No Updates Available
    Ursache: Die Maschine wurde im Safe Mode gebootet. (Bootflag: -x)
    Abhilfe: In den Einstellungen alles deaktivieren was zum Download nicht nötig ist, und ohne -x booten


    There was an error in the App Store. Please try again later. (4)
    Ursache: man hat bereits auf einem anderen Hacki angefangen das Upgrade runterzuladen
    Abhilfe: Im App Store anmelden: „Check for Unfinished Donwloads“ anklicken. Der Download beginnt


    OS X 10.11 requires a Core 2 Duo, Core i3, Core i5, Core i7, or Xeon processor
    Ursache: Das System läuft mit 32 Bit (mach ältere CPU hat kein VT, dann ist 64 Bit nicht möglich, erst ab 775)
    Abhilfe: Bootflag arch=x86_64 oder -force64

    Und hier auf 64 Bit einstellen



    Oder als Bootloader Clover-UEFI oder Clover-Legacy


    This Version of OS X 10.11 cannot be installed on this computer.
    Ursache: in der Systemdefinition ist eine zu alte Kennzeichung
    Abhilfe: Für eine gültige SMBIOS kann man nur mit der India_legacy, Tonys (Bootflag arch=x64_86) oder von der Festplatte booten. Wenn man von der Festplatte bootet, sollte diese SMBios.plist in den Extra-Ordner gelegt werden. Falls der Extra-Ordner nicht vorhanden ist, muss noch Chameleon installiert werden, wie oben beschrieben. Mit Hackboot wenn der Extra-Ordner auf Root liegt.


    Fehler: Man wählt beim Reiter Purchased, El Capitan und es passiert nichts
    Ursache: Das Systemdatum ist falsch eingestellt.
    Abhilfe: Man wählt bei der Zeiteinstellung: "Set date and time automatically"


    Fehler: Man klickt auf das blaue Download-Feld, und es passiert nichts.
    Ursache: Es sind nicht alle Updates installiert, oder die Systemdefinition ist falsch
    Abhilfe: Siehe oben


    The item you’ve requested is not currently available in the German Store
    Ursache: Die Sprache ist auf Englisch eingestellt. Und man ist auf der deutschen Webseite: apple.com/de/osx
    Abhilfe: auf die englische Seite wechseln, zu: apple.com


    Ihr Gerät oder Computer konnte nicht verifiziert werden
    Die LAN-Schnittstelle ist nicht en0
    Für Chameleon dies in die Plist eintragen:
    <key>EthernetBuiltIn</key>
    <string>Yes</string>
    <key>PCIRootUID</key>
    <string>1</string>
    Dann die "NetworkInterfaces.plist" unter Library/Preferences/SystemConfiguration/ löschen
    Die LAN-Schnittstelle muss auch als Builtin gelten. Bei Virtualbox ist das Standard.


    Your apple id has been disabled
    Hat meistens gar nichts mit der Hackintosh-Geschichte zu tun.Kreditkarten-Daten, fehlerhafte Einlogversuche. Mal ein neues Passwort setzen, andere E-Mail-Adresse, Kreditkarten-Daten überprüfen; oder die Hotline anrufen.


    Keine Einloggen möglich, wegen der Zwei-Faktor-Authentifizierung
    Das Passwort und der Code hinterheinander legen:
    PasswortCode
    und beides ins Passwort-Feld so eintippen.


    Maus und Tastatur verhalten sich um 180 Grad verdreht

    Tritt scheinbar bei allen Bootloader-ISOs auf, die ein "Boot" im Namen haben.

    Abhilfe: Andere Bootloader testen.



    Upgrade -> El Capitan
    Ältere Computer ohne UEFI oder AMDs -> Update mit Enoch


    UEFI-fähige PCs
    Auf Datei/Appliance importieren. Aus dem Anhang die El-Capitan.ova wählen.
    Bei der Snow Leopard-Maschine auf Ändern/Massenspeicher/Vorhandene Platte auswählen.
    In dem Fenster das aufgeht, eine Ebene höher. Dann auf El Capitan und die Bootstick.vmdk wählen und OK.


    Das EC-Installationsstick-Creating-Tool ausführen. Hier zum Download
    Die Installation dauert ein paar Minuten.
    Danach Snow Leopard schließen und die El Capitan-Maschine starten.


    Beim Wilkommens-Fenster wieder English wählen/Continue/Continue/Agre und die El-Captan-Festplatte anklicken/Continue. Dauert ca. 20 Minuten.


    Wenn die Maschine neu startet, ausschalten, auf Ändern/Massenspeicher auf Bootstick und unten auf das Minuszeichen, um ihn zu entfernen. Neu starten, alle Einstellungen vornehmen.


    Am Desktop angekommen, empfehle ich nicht High Sierra- oder Mojave zu laden. Da erhält man oft nur 15MB. Warum der vollständige Download oft verweigert wird, ist unklar. Vielleicht eine zu geringe Downloadrate. Auf jeden Fall funktioniert es bei VBox-Maschinen die schon einige Tage gelaufen sind (ohne Clover und ohne aktuelle Updates).
    Lieber Sierra hier laden.
    Und so wie hier einen Bootstick erzeugen.



    El Capitan in Virtualbox


    oder:


    El-Capitan-Installations-USB-Stick erstellen


    Das VirtualBox-Extension-Pack muss installiert sein. Hier kann kein createinstallmedia, DiskMakerX oder Universal-Installer verwendet werden. Von anderen Installeren rate ich ab.


    Ob USB-Geräte laufen hängt von der Hardware ab.
    Im VirtualBox-Fenster steht oben winzig klein: Geräte. Drauf klicken, USB und den USB-Stick auswählen.



    Wenn der Stick da ist, mit Disk Utility formatieren.



    Mit dem EC-Installationsstick-Creating-Tool El Capitan auf einen USB2-Stick schreiben.


    Falls es mit dem USB-Stick nicht funktioniert, das Extensions-Pack noch mal installieren, und unter USB die Maschine auf USB2 einstellen. Falls das auch nicht hilft, kann die Install.dmg die das EC-Install.dmg-tool auf dem Desktop erzeugt nach Windows exportiert werden (siehe Dateien sicher exportieren und importieren) und mit Transmac der Stick installiert werden.


    Clover


    Der Bootloader muss noch auf den Stick, Siehe Foren-Wiki



    Auflösung


    Die Auflösung einzustellen ist in VirtualBox bei Snow Leopard oft eine sehr zeitraubende Angeleigenheit, die oft nicht funktioniert. Es gibt sowieso nur folgende theoretische Werte: 640x480, 800x600, 1024x768, 1280x1024, 1440x900, 1900x1200. Mit dem Tool zum Anpassen der Auflösung kann man da noch nachhelfen. Oft kommen da auch nicht die eingestellten Werte bei raus.



    Diese beiden Zeilen in die com.apple.Boot.plist einfügen:


    <key>Graphics Mode</key>
    <string>1280×1024x32</string>


    com.apple.Boot.plist oder org.chamelon.Boot.plist (im Extra-Ordner) kopieren. Die Kopie öffnen – die genannten Änderungen durchführen. Und die Kopie wieder zurückkopieren und das Original damit ersetzten.


    Der Vollbildmodus und 1280×1024 brachte die höchste Auflösung, und ohne dass man dabei das Virtualbox-Fenster scrollen muss.


    Mit Strg (Rechts) + F schaltet man um in den Vollbildmodus.



    Dateien sicher exportieren und importieren

    VirtualBox: Ändern/Massenspeicher
    Controller Sata auf das Pluszeichen klicken und „Neue Platte erzeugen.“
    VHD auswählen. Durchklicken.
    Wenn die Maschine läuft, formatieren mit ExFat.
    Man kann jetzt Dateien auf der virtuellen HDD speichern.
    In Windows mit dem Programm „VHD Attach“ rechte Maustaste auf die VHD „bereitstellen“ – dann öffnet sich die Platte. Nach Benutzung: Rechte Maustaste auf die VHD: Detach.
    Denn die VHD kann immer nur von VBox oder VHD Attach benutzt werden.

    Dateien

    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400 GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Ryzen 3 1200 - ASRock A320M-DGS - 8GB - Asus GT 710 Passiv – 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e)
    Intel i3-4010U - Intel NUC Board D34010WYB - 8GB - HD 4400 - 10.11.6 - 10.14.2 Clover

    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB - GTX 1050 Ti Passiv - 10.12.4 - 10.13.6 Clover

    Intel i3-4330 Asus H81M-C - 16GB RAM - Intel HD 4600 - 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e) - Die Hacks sind fast nur passiv/lautlos

    128 Mal editiert, zuletzt von ralf. ()

  • Snow Leopard - High Sierra SSD Installation - VirtuaBox/VMware - ohne USB-Stick


    Vorrausetzungen: Intel-CPU und UEFI-Mainboard und eine Snow-Leopard-DVD


    Snow Leopard
    Virtualbox 5.2.4 installieren.



    Von der Snow Leopard DVD mittels ImgBurn eine ISO erzeugen.
    Virtualbox: Datei/Appliance impoertieren und die SL-HS.ova (im Anhang) wählen.
    Ändern/Massenspeicher/ das CD-Symbol - Medium auswählen: die ISO
    Die Maschine starten. Mauszeiger im Neuen Fenster und mehrfach F12 drücken. Dann öffnet sich diesesMenü



    Boot Manager/EFI Hard Drive und Enter. Dann ist man Im Clover-Menü. Wieder Enter
    Sprachauswahl, Englisch wählen. Weiter-Pleil Klicken/Continue/Agree
    Die SLHDD wählen, und Install.


    Nach etwa 18 Minuten endet ein Neustartversuch, in einer Kernel Panic. Maschine ausschalten, die ISO rauslösen. Die Maschine erst mal kopieren. Rechte Maustaste auf die Maschine: Klonen.


    und wie oben beschrieben mit F12 neu starten.
    Beim Welcome-Screen Germany, und Keybord German wählen. Danach einen Accout anlegen, ein paar Klicks und der Desktop ist erreicht.


    Comboupdate 10.6.8 runterladen, installieren. Und VOR dem Neustart muss aus dem Ordner System/Library/Extensions der AppleIntelCPUPowerManagement.kext gelöscht werden. Danach gleich Kext Utility einmal durchlaufen lassen. Wie beschrieben, neu starten.



    El Capitan
    Übers Apfel-Menü und Software Update alles Verfügbare installieren.
    Dann hier El Capitan runterladen. https://support.apple.com/en-gb/HT206886



    Die EC Capitan App starten: Continue/Agree/
    Show All Disks – da die ECHDD wählen.
    Install…, dauert ein paar Sekunden.


    Mit F12 starten, und im Clover-Menü „Boot OS X Install from HFS+“ wählen. Jetzt beginnt die eigentliche Installation. Dauert etwa 30 Minuten, und fährt runter.
    Die Snow Leopard Festplatte aus der Liste der Massenspeicher entfernen.


    Neustart mit F12 und im Clover-Menü, Boot „macOS from HFS+ volume“.
    Länderauswahl, Tastatur, Account anlegen, Timezone, und der Desktop ist erreicht.
    Alle Updates installieren.


    /Library/Preferences/SystemConfiguration öffnen, und die com.apple.Boot.plist auf den Desktop kopieren. Mit Textedit öffnen. Unter der Zeile Kernel Flags. Zwischen <string></string>
    Ein –v eintragen: <string>-v</string>
    Mit der geänderten plist die alte ersetzen.


    High Sierra runterladen (Appstore öffnen, und unter Featured: High Sierra wählen.



    VMware
    Workstation 12.5.7 build-5813279, oder den Player installieren.


    Alle Dienste und Tasks schließen die von VMWare sind. Checken ob wirklich alle Dienste und Tasks von VMWare geschlossen sind.
    Den neuesten Unlocker von insanelymac laden.
    CMD in Windows als Administrator öffnen, und darin unlocker ausführen.
    Unten im Text darf nicht stehen: permission denied.


    Die Workstation öffnen. “Create a New Virtual Machine”- “I will install the operating system later”.
    In der nächsten Auswahl Apple Mac OS X wählen. Wenn es nicht vorhanden ist, den letzten Schritt noch mal durchführen (Unlocker).
    Mac OS X 10.7 wählen. Durchklicken.
    Ist die Maschine erstellt, auf „Edit virtual machine settings“/Hard Disk/Add/Next



    “Use an existing virtual disk”. Die SL-HS 1.08-disk003.vmdk aus C:\Benutzer\Name\VirtualBox VMs\mac OS-C einbinden mit „Keep Existing Format“.
    Noch mal, auf Edit virtual machine settings/Hard Disk/Add/Next
    “Use an a physical disk”.
    Im nächsten Fenster muss die Nummer der neuen leeren SSD gewählt werden. Dazu in der Datenträgerverwaltung nachschauen. Durchklicken.



    High Sierra
    Play virtual machine. Ein paar mal bestätigen (Bei cannot connect.. au Yes klicken), und El Capitan sollte im Verbose-Mode booten.
    Am Desktop angekommen, die SSD mit dem Namen SSD als „OS X Extended (Journaled)“ formatieren (falls das Formatieren nicht klappt, die SSD mit Windows als GPT-SSD oder mit Paragon HFS+ formatieren, und danach noch mal in VMware).
    Im Programme-Ordner ist das HDD-Install-Tool - EC – HS. Ausführen.
    Am Anfang einmal das Passwort eingeben. Die Installation läuft im Hintergrund ab. Etwa 20 Minuten ist keine Aktivität erkennbar. Nachdem dann noch mal das Passwort eingeben wurde ist die Installation abgeschlossen.


    Einen EFI-Ordner der zu dem System passen könnte (z.B. aus dem Skylake-Sammeltread) auf die SSD in Root oder auf die EFI-Partition kopieren (EFI-Partition mit dem Clover-Configurator mounten).
    Wenn die Einstellungen auf dem EFI-Ordner passen, kann High Sierra jetzt von der SSD gebootet werden.


    Dateien

    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400 GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Ryzen 3 1200 - ASRock A320M-DGS - 8GB - Asus GT 710 Passiv – 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e)
    Intel i3-4010U - Intel NUC Board D34010WYB - 8GB - HD 4400 - 10.11.6 - 10.14.2 Clover

    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB - GTX 1050 Ti Passiv - 10.12.4 - 10.13.6 Clover

    Intel i3-4330 Asus H81M-C - 16GB RAM - Intel HD 4600 - 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e) - Die Hacks sind fast nur passiv/lautlos

    8 Mal editiert, zuletzt von ralf. ()

  • VirtualBox 5.0.14 oder 5.0.20 mit Gasterweiterung installieren. Die neueste Version funktioniert nicht. Da sollte man ein bisschen rumprobieren. Die mögliche Fehlermeldung sieht so aus


    ARRGHH!! Und ich suche mir hier einen Wolf warum es nicht geht!! :facepalm: Danke für die Erleuchtung...

    Liebe Grüße
    Freddie :)




    Sind eure Probleme geheim? Falls nicht, nutzt bitte das Forum, statt meines Postfaches. Und falls doch, sind eure Geheimnisse bei mir eher weniger gut aufgehoben.


    Your problems are secrets? If not, please use the forum instead of my mailbox. But if they are, your secrets will not be safe anymore after having told me.


    Vos probèmes sont secret? Si non, vous pouvez utiliser le forum à place de mon boîte mail. Si oui, vos secrets ne seront plus assurés après que vous m'avez informés.

  • okay,
    gut wenn es jetzt klappt :thumbup:

    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400 GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Ryzen 3 1200 - ASRock A320M-DGS - 8GB - Asus GT 710 Passiv – 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e)
    Intel i3-4010U - Intel NUC Board D34010WYB - 8GB - HD 4400 - 10.11.6 - 10.14.2 Clover

    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB - GTX 1050 Ti Passiv - 10.12.4 - 10.13.6 Clover

    Intel i3-4330 Asus H81M-C - 16GB RAM - Intel HD 4600 - 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e) - Die Hacks sind fast nur passiv/lautlos

  • Und seid wann soll man nur 100 MB Festplattenspeicher nehmen? Da funktioniert die Installation überhaupt nicht. Gerade eben gehabt.

    Toshiba L550 ist ein Hackintosh

  • Woran kann es liegen wenn der Bootloader die ISO nicht erkennt?


    Hab alle oben genanten ausprobiert leider erkennt keiner das ISO Image.

  • Wenn du die Hardware ins Profil oder besser Signatur einträgst. Könnte man der mehr zu sagen.
    Und ein Screenshot unter Erweiterte Antwort hochladen.

    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400 GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Ryzen 3 1200 - ASRock A320M-DGS - 8GB - Asus GT 710 Passiv – 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e)
    Intel i3-4010U - Intel NUC Board D34010WYB - 8GB - HD 4400 - 10.11.6 - 10.14.2 Clover

    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB - GTX 1050 Ti Passiv - 10.12.4 - 10.13.6 Clover

    Intel i3-4330 Asus H81M-C - 16GB RAM - Intel HD 4600 - 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e) - Die Hacks sind fast nur passiv/lautlos

  • Hab ich gemacht.

  • Was wird denn unter Ändern/Massenspeicher angezeigt?
    Sata-Port-Nummern?

    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400 GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Ryzen 3 1200 - ASRock A320M-DGS - 8GB - Asus GT 710 Passiv – 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e)
    Intel i3-4010U - Intel NUC Board D34010WYB - 8GB - HD 4400 - 10.11.6 - 10.14.2 Clover

    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB - GTX 1050 Ti Passiv - 10.12.4 - 10.13.6 Clover

    Intel i3-4330 Asus H81M-C - 16GB RAM - Intel HD 4600 - 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e) - Die Hacks sind fast nur passiv/lautlos

  • Anzahl der Ports ist auf 2

  • Port-Nummer der ISO. Bitte mal Sceenshots.
    Mit dem Profil stimmt was nicht. Mobile CPU und normale Graka

    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400 GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Ryzen 3 1200 - ASRock A320M-DGS - 8GB - Asus GT 710 Passiv – 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e)
    Intel i3-4010U - Intel NUC Board D34010WYB - 8GB - HD 4400 - 10.11.6 - 10.14.2 Clover

    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB - GTX 1050 Ti Passiv - 10.12.4 - 10.13.6 Clover

    Intel i3-4330 Asus H81M-C - 16GB RAM - Intel HD 4600 - 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e) - Die Hacks sind fast nur passiv/lautlos

  • Das Problem liegt wahrscheinlich an einem fehlerhaften ISO Image. Ich bin gerade dabei das nochmal neu zu erstellen diesmal mit der Oben genannten Software.

  • Hey @ralf.
    Booten geht schneller als erwartet aber
    Ich komme irgendwie nur in den Backup Modus von der Installation.

    Bilder

  • mal ne blöde frage kann man os x elcaptain noch runterladen weil ich keine download link finde.
    und wenn ich auf den link in den thread hier klicke kommt os x sierra aber auch dazu finde ich kein download link übersehe ich irgendwas ?

  • Das ist ja komisch. Es kommt vor wenn man eine von grauen DVDs verwendet.
    du könntest einen anderen Bootloader probieren.

    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400 GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Ryzen 3 1200 - ASRock A320M-DGS - 8GB - Asus GT 710 Passiv – 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e)
    Intel i3-4010U - Intel NUC Board D34010WYB - 8GB - HD 4400 - 10.11.6 - 10.14.2 Clover

    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB - GTX 1050 Ti Passiv - 10.12.4 - 10.13.6 Clover

    Intel i3-4330 Asus H81M-C - 16GB RAM - Intel HD 4600 - 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e) - Die Hacks sind fast nur passiv/lautlos

  • @Vince
    El Capitan bekommst du nur aus dem AppStore wenn du diesen schon mal geladen hast.
    Ansonsten bekommst du nur Sierra unter "gekauft"


    @ralf.
    Ich hab aber die ganz normale weiße Install DVD.
    Ich hab bis jetzt iBoot und EmpireEFI oder so durch. Ich probiere mal diesen Indian...

  • Könnte auch noch sein das die virtuelle Festplatte zu klein ist.


    Warum probierst du diese Installation? Welche Hardware, die aus dem Profil?

    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400 GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Ryzen 3 1200 - ASRock A320M-DGS - 8GB - Asus GT 710 Passiv – 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e)
    Intel i3-4010U - Intel NUC Board D34010WYB - 8GB - HD 4400 - 10.11.6 - 10.14.2 Clover

    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB - GTX 1050 Ti Passiv - 10.12.4 - 10.13.6 Clover

    Intel i3-4330 Asus H81M-C - 16GB RAM - Intel HD 4600 - 10.11.6 - 10.14.4 Beta (18E205e) - Die Hacks sind fast nur passiv/lautlos

  • Ich will das mal ausprobieren
    Der rechner mit dem i7 aus dem Profil.

  • hm... wollte mal wieder osx installieren doch kann es nicht mehr denn el capitain verlangt nun 10.7 habe aber nur die retail version als gekaufte dvd 10.6.3 da liegen. Wie bekomme ich dennoch das macOS wieder zum laufen?