OZMOSIS REQUEST THREAD / Ozmosis Anfragen [1. Beitrag beachten!]

  • Das hab ich eben probiert... Geht leider auch nicht.


  • Hat das Board kein Flashback bzw. die Möglichkeit Flashback zu benutzen?

  • Ich habs ausgegeben und hab mit Clover installiert und mir Chameleon boot ich.


    Aber er danke für deine mühen.

  • Kein Thema immer wieder gerne. Die ASUS Boards sind halt etwas speziell was Bios Mods angeht durch das CAPSULE Format...

  • Hallo Griven, auch ich hätte Bitte ein Ozmosis Bios :-)
    Habe versucht mich durch die Anleitungen zu Quälen um mir selber eins zu erstellen aber leider nicht so erfolgreich.


    Ich bräuchte ein Bios für ein Gigabyte H110M-S2PV DDR3 Board
    Bios version F4
    download.gigabyte.ru/bios/mb_bios_ga-h110m-s2pv-ddr3_f4.zip


    Vielen Dank im Vorraus, falls es möglich ist!

  • Premiere, der erste H110 Rom bin gespannt auf Dein Feedback :D

    Files

  • Oh mann das ging schnell. Erstmal vielen Dank, ich werde dann Rückmeldung geben was passiert ist :-)


    Edit: Der zeigt mir leider Ungültiges Bios-Abbild an. Das mit Q-Flash zu flashen ist doch richtig oder?

  • Hi @'griven (@all 8) )


    Du hattest mir mal vor ein paar Tagen mein Bios gemoddet...


    Ich habe das auch (meine ich) richtig geflasht, indem ich zuerst die Einstellungen auf "Standard"
    gesetzt habe und die Einstellungen schön mit dem Cmos-Jumper gelöscht habe.
    Dann habe ich, wie's sich für mein Board gehört, den Stick mit dem Ozmosis Bios (FAT32) hinten
    in den grünen USB gesteckt und innen im Computer den Schalter "Bios-Flashback" 3 sec. gedrückt.
    (fing an Grün zu blinken, als der vorgang zu Ende war leuchtete die LED dauerhaft) so stehts im
    Mainboard- Buch also war wohl alles richtig...


    Was ich jetzt nicht verstehe ist wie es jetzt weiter geht, denn schinbar hat sich nichts verändert bei mir,
    das Bootverhalten ist wie immer, Windows geht zu booten etc.
    Ich hatte dann mit Diskmaker X5 einen OSX Install Stick erstellt und wollte von dem Stick
    (bei mir im Bootauswahl Menu "UEFI USB"-OSX-Install) booten aber nix geht - es wurde einfach Windows gestartet !


    Wie bootet man das Ozmosis Bios ?, oder woran sehe ich das das bei mir überhaupt drauf ist ?
    Weil einfach alles so aussieht wie immer, oder vorher ...
    Ich weiss nicht wie es weiter geht (eventuell muss ich 'ne Tastenkombination drücken die ich nicht kenne, oder so ?)


    Danke schonmal im Vorraus für deine/eure Hilfe


    cu. Willy3333

    meine Hardware:
    Asus Z690 Maximus Hero - INTEL I9 12900k - 32 GB DDR5 RAM - Gigabyte 3080 TI - Samsung Odyssey - 4K -32:9 49 Zoll Curved Monitor - 5120x1440 Pixels (120Hz)
    Brother 6490 CW (DIN A3 Funknetzwerk Drucker/Scanner/Fax) - Logitech MX Master 1xBluRay-Brenner - 4TB & 12TB Festplatte (mechanisch)
    60 GB-SSD & eine 250 GB Samsung 980 EVO NvME.M2-SSD sowie eine 512'er etc.

  • @macmop dann hat sich GigaByte wohl was ähnliches einfallen lassen bei den H110 Roms wie Asus um modifiziere Roms zu erkennen. Grundsätzlich immer über das Q-Flash Utility aus dem Bios flashen (aus Windows heraus geht meist nicht). Wenn das BiosUtility den Flash auch verweigert hilft es oft das DOS Tool zu verwenden das GA auf der Homepage zum Download anbietet.


    @willy3333 ob OZ im Bios aktiv ist oder nicht lässt sich recht einfach herausfinden. Geh einfach mal ins Bios und drücke mehr oder weniger gleichzeitig die Tasten Win+Alt+p+r wenn der Rechner das mit einem roten, orangenen und schließlich grünen Bildschirm quittiert und anschließend neu startet ist OZ im Bios präsent, wenn nicht hat der Flash nicht geklappt.

  • Also ich hab mal ein wenig geforscht und herausgefunden das es sich bei dem h110 um ami uefi aptio bios v handelt. hoffe das hat jetzt gepasst, auf jeden fall ist das einzige tool, dass derzeit in der Lage ist diese bios files zu handeln das tool : UEFITool_0.21.4_win.zip
    Mann kann damit das bios file öffnen und bearbeiten. Das Bios besteht anscheinend aus vier verschiedenen volumes. Ich gehe davon aus , dass die Ozmosis files in das Volume 4 integriert werden müssten, da sich dort die kompletten anderen fss files befinden.
    Die Sache hat nur leider den kleinen haken, dass ich nicht weiß welche files in diesem volume gelöscht oder ersetzt werden können, damit es vom platz her passt.
    also wenn sich jemand mal den report ansehen könnte und mir dann nen tip geben könnte wo welche ozmosis files hin müssen bzw. welche dateien weg können, wäre mir schon sehr geholfen. Ich hänge mal die report datei an und hoffe jemand weiß Rat.


    Das UEFITOOL ist übrigens unter https://github.com/LongSoft/UEFITool erhältlich.

    Files

    • h110.txt

      (12.48 kB, downloaded 304 times, last: )
  • Auf genau diese Art ist der OZ Mod von mir gemacht worden (UEFI Tool und manuelles Einfügen der nötigen Dateien). Wenn Du den Mod Rom mal mit dem UEFI Tool öffnest wirst Du die Dateien auch auf dem entsprechenden Volume im ROM finden. Das Problem an der Stelle ist ja auch nicht der Rom für sich sondern eben die Tatsache, dass Q-Flash sich weigert modifizierte ROMS zu flashen.

  • Sry sollte jetzt kein Vorwurf sein, ich bin ja gerade erst dabei mich in die Materie einzulesen und soweit wie ich es bisher verstanden habe, haben die bisherigen tools irgendwelche Probleme bei der Verarbeitung der Dateien gemacht. Da Du ja sagtest es wäre das erste 110er rom bin ich davon ausgegangen das die anderen roms bisher die IV er variante waren und man somit ja dann die andere variante des uefi tools benutzen müsste welches ja auch zumindest auf den ersten blick funktionieren würde, jedoch dann im endeffekt problematisch wäre beim flashen. -> Daher hätte ich den Fehler zunächst beim modifizierten rom vermutet

  • ob OZ im Bios aktiv ist oder nicht lässt sich recht einfach herausfinden. Geh einfach mal ins Bios und drücke mehr oder weniger gleichzeitig die Tasten Win+Alt+p+r wenn der Rechner das mit einem roten, orangenen und schließlich grünen Bildschirm quittiert und anschließend neu startet ist OZ im Bios präsent, wenn nicht hat der Flash nicht geklappt.


    ...also, mein Bios macht bei der Tastenkombi (auch mehrmals hintereinander die Tasten gleichzeitig gedrückt) gar nichts, also
    scheint was nicht geklappt zu haben.
    Ich kann ein modifiziertes Bios aber nur so flashen, mach ich's anders (Windows/Dos oder EZ-Flash) wird ein modifiziertes Bios
    erkannt und der Flashvorgang verweigert !


    Mein Board ist im Regelfall echt super, aber das nächste Mainboard wird wohl irgendwann dann ein Gigabyte :rolleyes:


    sonst kann ich nix machen ?


    cu. Willy3333

    meine Hardware:
    Asus Z690 Maximus Hero - INTEL I9 12900k - 32 GB DDR5 RAM - Gigabyte 3080 TI - Samsung Odyssey - 4K -32:9 49 Zoll Curved Monitor - 5120x1440 Pixels (120Hz)
    Brother 6490 CW (DIN A3 Funknetzwerk Drucker/Scanner/Fax) - Logitech MX Master 1xBluRay-Brenner - 4TB & 12TB Festplatte (mechanisch)
    60 GB-SSD & eine 250 GB Samsung 980 EVO NvME.M2-SSD sowie eine 512'er etc.

  • Das Flashen über Flashback ist grundsätzlich auch der richtige Ansatz sprich sollte so eigentlich schon funktionieren. Wenn Das Bios trotzdem nicht geflashed wurde dann findet Flashback entweder die Datei nicht wirklich (hier mal gucken, dass die Datei genau so heißt wie das original Bios) oder mit dem Stick stimmt was nicht...

  • oder mit dem Stick stimmt was nicht...


    Ja hab ich auch schon gelesen, ich muss dann mal einige verschiedene Sticks besorgen
    und die dann mal probieren - Danke trotzdem schon mal (soll ja hier kein Chat werden)


    mfG. Willy3333

    meine Hardware:
    Asus Z690 Maximus Hero - INTEL I9 12900k - 32 GB DDR5 RAM - Gigabyte 3080 TI - Samsung Odyssey - 4K -32:9 49 Zoll Curved Monitor - 5120x1440 Pixels (120Hz)
    Brother 6490 CW (DIN A3 Funknetzwerk Drucker/Scanner/Fax) - Logitech MX Master 1xBluRay-Brenner - 4TB & 12TB Festplatte (mechanisch)
    60 GB-SSD & eine 250 GB Samsung 980 EVO NvME.M2-SSD sowie eine 512'er etc.

  • So ihr zwei Spezialisten, ersten stimmt es nicht das UEFITool 0.21.4 die neuen Bios lesen kann weder das x99 noch 1151.
    Das einzige tool was es richtig kann ist das MMTool in der Version 5, zum Beweis siehe Anhang Original und OZ1669 Modifiziert.

  • Hey @rubenszy interessanter Ansatz. Auf die Idee es mit MMTool zu versuchen bin ich in der Tat nicht gekommen. Ich habe jetzt versucht das mal nach zu vollziehen und soweit klappt das mit dem einsetzen der OZ Files über das MMTool V5 auch nur habe ich noch ein Problem dabei. Wenn ich versuche den HFSPlus.ffs und EnhancedFat.ffs einzusetzen scheitert das weil das MMTool meint es gäbe schon Files mit der entsprechenden GUID. Wäre gut, wenn Du mir in der Sache mal einen kleinen Schubs in die richtige Richtung geben würdest.

  • Habe es auch schon probiert, es geht nicht um die GUID, PartitionDxe, HfsPlus und EnhancedFat da blockt das Bios bei jedem Volumen, Ozmosis ist auch im Dxe Format und kann man einfügen, nur die drei nicht.
    Selbst bei dem Z170X-UD5 der 8MB zur Verfügung hat kann man fast alles in Volumen 1 einfügen die PartitionDxe, HfsPlus und EnhancedFat gehen da auch nicht.

  • Auch falls das jetzt totaler Schwachsinn, ist was hat es mit den einzelnen Partitionen in dem Image auf sich? Weil wenn man Platz hätte könnte man das doch in der Partition 02 unterbringen, da kommt der Fehler mit der Guid id nicht, ausserdem sind doch die meisten ffs files in eben dieser partition?

  • na dann versuch mal so weit Daten zu Komprimieren das OZ rein passt und dann ist noch die Frage ob es sich beschreiben lässt weil Volumen 5 hat 600kb und lässt sich auch nicht beschreiben.
    Ich habe nämlich probiert aus Volumen 2 die OEM Logos und das Netzwerk zu entfernen und schon was das ganze Bios file hin, beim abspeichern und neu laden hatte ich nur zwei Volumen.