El Capitan auf dem T61? Ja aber sicher doch!

  • In der jüngeren Vergangenheit gab es einige Anfragen zum Thema ElCapitan auf dem T61 und jeder der es versucht hat zu installieren hat schnell ernüchtert festgestellt, dass sämtliche USB Unterstützung mit dem Update auf ElCapitan flöten gegangen war. Mindestens ebenso ernüchternt dürften die Versuche ElCapitan clean auf dem T61 zu installieren verlaufen sein denn auch hier bricht im Bootvorgang die USB Unterstützung weg und das Ergebnis ist das alltbekannte "Still waiting for root Device" begleitet von einem "Einfahrt verboten" Zeichen. Es gibt im Netz und auch hier im Forum einige Threads die sich mit dem Thema USB und ElCapitan beschäftigen und die einige Lösungsansätze bieten nur leider will keiner davon so richtig auf das T61 passen. Trotz aller Anstrengungen und dem akribischen befolgen der vorliegenden Anleitungen lies sich ElCapitan nicht davon überzeugen, dass auch ein T61 USB Ports besitzt. Glücklicherweise hat @RehabMan ein Einsehen mit den USB geplagten ElCapitan Usern gehabt und stellt auf seiner GitHub Seite einen universellen PortInjector zur Verfügung der diese Probleme behebt. Im folgenden werde ich Euch kurz erklären wie Ihr ElCapitan unfallfrei auf Euer T61 installiert.


    1. DSDT editieren damit der PortInjector funktioniert:
    Damit der PortInjector funktionieren kann bedarf es eines kleinen DSDT Edits der sicherstellt, dass zum einen die Apple eigenen injectoren nicht anspringen und zum anderen RehabMans Injector ermöglichen die USB Ports entsprechend zu erkennen und anzusprechen. Um die DSDT bearbeiten zu können benötigt Ihr MacIASL und natürlich Eure DSDT. Einmal installiert startet Ihr MacIASL und öffnet Eure DSDT darin. Das Ergebnis sieht dann in etwa so aus:

    Interessant für unser weiteres Vorgehen sind die beiden rot eingekreisten Bereiche. Hier merken wir uns einfach EHC1 und ECH0 denn diese müssen wir nun umbenennen. Anders als bei einem wirklichen DSDT Patch reicht hier aber einfaches suchen und ersetzen. Wir öffnen also mit cmd+f (win+f) den Suchbereich und setzen dort denn den Haken bei replace. Im Feld "Find" geben wir dann ein EHC0 und im Feld "Replace" EHCO1 und schließen den Vorgang mit einem Klick auf "all" ab.

    Den Vorgang wiederholen wir analog auch mit EHC1 sprich aus EHC1 wird EHC02. Ist das erledigt kann die DSDT kompiliert und abgespeichert werden. Der erste Schritt ist hiermit getan und es geht weiter mit den Installationsvorbereitungen.


    2. Installation vorbereiten:
    Beim vorbereiten der Installation hängt das weitere Vorgehen davon ab, wie Ihr installieren möchtet da sich die Wege bei einem Upgrade, wohlmöglich sogar direkt über die App oder einem Cleaninstall bzw. Update über ein Installationsmedium unterscheiden. Ich werde hier beide Methoden beschreiben beginne aber mit dem klassischen Weg über das Installationsmedium


    2.1 Installationsmedium vorbereiten und die Installation starten:
    Wer den klassischen Weg bevorzugt und lieber über einen USB Stick installiert oder einen Clean Install ausführen möchte muss zuvor ein Installtionsmedium erstellen und entsprechend vorbereiten. Hierzu werden folgende Dinge benötigt:


    -> Min. 8GB USB Stick
    -> OSX El Capitan Install aus dem Appstore
    -> Clover Bootloader in der aktuellsten Version
    -> Diskmaker X in der aktuellsten Version (alternativ geht auch CreateInstallMedia)
    -> Den USB Port Injector von RehabMan
    -> Clover Configurator in der aktuellsten Version


    Wie der Stick selbst mittels Diskmaker oder CreateInstallMedia erstellt wird führe ich hier nicht weiter aus, denn dazu gibt es zahlreiche Anleitungen im Forum und die Vorgehensweise ist immer dieselbe daher werde ich mich darauf konzentrieren zu beschreiben wie der Stick startfähig gemacht wird und wie die nötigen Extensions ihren Platz auf dem Stick finden. Ist der Stick also einmal erstellt wird zunächst Clover auf dem USB Stick installiert. Hierzu einfach das Installationspaket von Clover öffnen und den USB Stick als Ziel für die Installation festlegen. Anschließend folgende Optionen auswählen (Achtung anstelle von Clover SATA bitte BIOS BlockIO wählen):

    Weitere Einstellungen müssen erstmal nicht vorgenommen werden allerdings könnt Ihr nach freiem Gusto noch ein Theme auswählen wenn Ihr möchtet oder in der Sektion Drivers64 noch Haken setzen bei "NvmExpressDxe-64" oder "PS2MouseDXE-64" für die Installation als solche ist beides aber nicht erforderlich. Einmal installiert geht es nun daran Clover an die eigenen Bedürfnisse anzupassen hierzu statten wir den USB Stick nun erstmal mit allen nötigen Extensions aus, die zum booten der Installation benötigt werden. Sieht man sich auf dem erstellten Stick ein wenig um findet man auf Ihm einen Ordner namens EFI in dem sich der Unterordner Clover verbirgt und in Ihm wiederum ein Ordner namens Kexts und das ist unser Ziel. Hier bringen wir alle nötigen Extensions unter zur Installation von ElCapitan. Bei mir sieht das so aus (Wichtig, bitte auch in 10.10 und Others ablegen da Clover hier manchmal ziemlich zickig ist beim erkennen der richtigen Version) :





    Damit Ihr auch direkt loslegen könnt habe ich Euch die Extensions, die ich nutze hier mal angehangen. Einfach das Paket essential.zip runterladen entpacken und in den Ordner /EFI/Clover/kexts/10.11/ auf den Stick kopieren. Ist das erledigt geht es mit dem anpassen der config.plist weiter. Viele von Euch haben vermutlich schon eine auf Euer T61 abgestimmte config.plist die als Basis dienen kann/sollte für weitere Anpassungen. Wenn Ihr schon eine config.plist besitzt kopiert diese bitte aus Eurem laufenden System und ersetzt damit die auf dem Stick vorhandene config.plist. Einmal ersetzt kann die nun auf dem Stick vorhandene Config.plist mit dem CloverConfigurator bearbeitet werden hierzu einfach einen Rechtsklick auf die config.plist ausführen und "öffnen mit Clover Configurator" auswählen. Einmal geöffnet führt unser erster Weg in den Reiter RT-Variables in dem wir sicherstellen, dass sowohl booterconfig als auch CsrActiveConfig korrekt gesetzt sind.



    So eingestellt geht es weiter zum Punkt System Parameters. In der dort vorhandenen DropDown Box "Inject Kext" wählen wir Yes aus um sicherzustellen, dass unsere im vorherigen Schritt eingefügten Extensions auf jeden Fall auch verwendet werden. Abschließend muss die config.plist nur noch gespeichert und der Clover Configurator wieder geschlossen werden. Im letzten Schritt muss nun noch unserer eingangs erstellte bzw. veränderte DSDT.aml ihren Platz auf dem Stick finden. Wichtig an der Stelle ist sicherzustellen, dass die DSDT auch wirklich nur DSDT.aml heißt ohne jegliche Zusätze da Clover sie sonst nicht finden und verwenden kann und damit der USBInjector ohne Wirkung bleibt. Das kopieren selbst ist eher ein Pflichtaufgabe also einfach die DSDT.aml rechtsklicken und kopieren wählen. Anschließend den Ordner /EFI/Clover/ACPI/Patched auf dem Stick ansteuern und die Datei dort wieder einfügen und fertig. Habt Ihr alles ereldigt könnt Ihr die Installation von ElCapitan nun auf den T61 starten. Hierzu den Stick einfach einstecken und mittels F12 als Bootmedium auswählen. Einmal gewählt startet Clover vom Stick und präsentiert Euch sein Bootmenu.



    Den Stick auswählen und die Installation booten und wenn Ihr alles richtig gemacht habt begrüßt Euch der Installer von ElCapitan nach einiger Zeit (kann mehrere Minuten dauern)



    Die Installation und/oder das Update können nun wie von OS-X gewohnt durchgeführt werden und nach einer guten dreiviertelstunde ist ElCapitan auf der Platte. Nach erfolgter Installation wird der Rechner erneut über den Stick gestartet nur diesmal wählen wir die eben fertiggestellte Installation zum booten aus und befinden uns dann in frisch intallierten/upgedateten ElCapitan. Abschließend muss nun noch der Postinstall durchgeführt werden wobei hier als erstes mal Clover auf die Platte installiert bzw. geupdated werden muss. Ist das ereldigt ersetzen wir einfach den auf der Platte vorhandenen Clover Ordner mit dem von unserem USB Stick und schon ist ElCapitan einsatzbereit.


    2.2 System für ein Update aus dem laufenden System vorbereiten:
    Dieser Teil kommt noch...

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Also.... wenn du noch mehr so tolle Beiträge über den T61 Schreibst dann wird es nicht mehr lange dauern bis ich mir das Ding hole :thumbsup:

  • @Dr.Stein ist nur zum empfehlen. Meiner Schnurrt seit 2 Jahren wunderbar

    Lenovo T61
    Intel Core 2 Duo
    Nvidia Quadro NVS 140 M
    4 GB Ram
    OSX 10.10


    Lenovo T420
    Intel Core I5
    Intel HD 3000
    4 GB Ram
    OSX 10.11

  • Hallo, griven ... mich hast du angefixt, bin schon am Suchen für das günstigste T61 mit Nvidia-Grafik.
    Probehalber habe ich schon mal deine Dateien runtergeladen.
    Mit MaciASL habe ich schon versucht die DSDT.aml zu patchen, das ist leider nicht gelungen (siehe Bild)ich habe die ACPI-Spec in Maciasl auf 5.1 gestellt, und hoffe dass das richtig ist, andere Modi habe ich auch schon getestet,gibt aber immer mehr Errors.
    Was mache ich falsch... ich möchte nicht einen "Hacki" kaufen, der dann nicht zufrieden läuft.


    lg

    Images

    ASUS-Prime-Z370-A
    i5-8600K-WA-Kü
    16GB DDR4
    SSD-NVMe-Samsung EVO970 500GB
    ATI Sapphire Nitro RX 580 4GB
    OSX Mojave
    Boot: Clover (Testweise OC)

  • warum nimmst Du nicht die fertige DSDT aus der Signatur von Griven?

    MfG thommel


  • @worschdsupp


    Leider sind die nicht so einfach zu finden. Auf eBay dominieren die ATI Dinger. Die mit nVidia gibts da zwar auch aber die sind meist als defekt dort drin.


    Hinzukommt, dass noch ein recht stolzer Preis für die T61 mit nVidia aufgerufen wird. Glaub hab für meinen 140 bezahlt (hab aber die 1680x1050 Version). Aber so gesehen immer noch ok wenn man bedenkt, dass man das aktuellste OS dort installieren kann. Für den Preis krisste kein MacBook.

    Airportkompatible Karte trotz BIOS Whitelist? >> Klick <<

    -------------------------------------------------------------------------------------
    Habe mir gestern beim Harken den Haken in die Hacken gehauen

    -------------------------------------------------------------------------------------
    Bitte keine Supportanfragen auf meiner Pinnwand bzw. per PM. Dafür ist das Forum da!

  • habe für meines 100 bezahlt. Noch mal 35 für Ram und 50 für eine 120 GB SSD. Für 185 Euro bekommst Du aber kein Mac Book.

    MfG thommel


  • Für die 1680er Version? Dann haste aber nen guten Kauf gemacht. NIcht schlecht. Die 64er SSD hatte noch über und Ram hatte ich auch noch aus dem R61. Nur ne WLAN Karte musste ich mir holen. Sind dann unterm Strich rund 160 bei mir.

    Airportkompatible Karte trotz BIOS Whitelist? >> Klick <<

    -------------------------------------------------------------------------------------
    Habe mir gestern beim Harken den Haken in die Hacken gehauen

    -------------------------------------------------------------------------------------
    Bitte keine Supportanfragen auf meiner Pinnwand bzw. per PM. Dafür ist das Forum da!

  • Hallo @thommel, woher weis ich ob diese DSDT schon "fertig gepached" ist .... EDIT:(ist wohl nicht so, habe mal gerade reingeschaut)
    Danke für den Input, habe sie mir mal runtergeladen


    lg
    auf ebay habe ich eins gefunden.... darf ich den Link hier posten ?

    ASUS-Prime-Z370-A
    i5-8600K-WA-Kü
    16GB DDR4
    SSD-NVMe-Samsung EVO970 500GB
    ATI Sapphire Nitro RX 580 4GB
    OSX Mojave
    Boot: Clover (Testweise OC)

    Edited once, last by worschdsupp ().

  • Bumm cool meine Testinstallation hat auf anhieb funktioniert. Geil und sogar USB funktioniert ein Weltwunder 8o
    Ich werde es mal mit einem Update versuchen

    Lenovo T61
    Intel Core 2 Duo
    Nvidia Quadro NVS 140 M
    4 GB Ram
    OSX 10.10


    Lenovo T420
    Intel Core I5
    Intel HD 3000
    4 GB Ram
    OSX 10.11

  • @ worschdsupp


    Klar warum nicht. Die Zeiten wo es verboten war sind vorbei. ;)

    Airportkompatible Karte trotz BIOS Whitelist? >> Klick <<

    -------------------------------------------------------------------------------------
    Habe mir gestern beim Harken den Haken in die Hacken gehauen

    -------------------------------------------------------------------------------------
    Bitte keine Supportanfragen auf meiner Pinnwand bzw. per PM. Dafür ist das Forum da!

  • Hallo, also dieses soll es werden.... eurere Empfehlung ?? oder ein HP4530s, könnte ich für 250.- von einem Tennis-Kollegen bekommen.


    Lenovo IBM ThinkPad T61 2,2Ghz 4GB 160GB 14,4zoll 1440x900 WiFi | eBay



    lg

    ASUS-Prime-Z370-A
    i5-8600K-WA-Kü
    16GB DDR4
    SSD-NVMe-Samsung EVO970 500GB
    ATI Sapphire Nitro RX 580 4GB
    OSX Mojave
    Boot: Clover (Testweise OC)

    Edited once, last by worschdsupp ().

  • Joar warum nicht. Hat immerhin schon 4 GB Ram drin. Brauchste da schonmal nix kaufen. WLAN Karte für rund 20 dann biste bei 140. Plus ggf SSD.


    Billiger wirste die Teile derzeit kaum kriegen.

    Airportkompatible Karte trotz BIOS Whitelist? >> Klick <<

    -------------------------------------------------------------------------------------
    Habe mir gestern beim Harken den Haken in die Hacken gehauen

    -------------------------------------------------------------------------------------
    Bitte keine Supportanfragen auf meiner Pinnwand bzw. per PM. Dafür ist das Forum da!

    Edited once, last by Sascha_77 ().

  • @worschdsupp habe die DSDT erfolgreich zur Installation von El Capitan benutzt.

    MfG thommel


  • @worschdsupp der Preis ist für das Notebook allemal okay zumal es eines der noch selteneren 14,4 Zoll Modelle ist :D

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Hallo, also dieses soll es werden


    Na klasse, für das Teil mit gleicher Ausstattung hab ich vor einiger Zeit beim selben Verkäufer noch 140 bezahlt.

    Meine Systeme


  • Warum so viel meins mit 2gig ram, 2,2ghz hab ich für 80 bekommen. Die Platt war schrott.Aber da ist eh ne SSD drin. :P

    Lenovo T61
    Intel Core 2 Duo
    Nvidia Quadro NVS 140 M
    4 GB Ram
    OSX 10.10


    Lenovo T420
    Intel Core I5
    Intel HD 3000
    4 GB Ram
    OSX 10.11

  • Naja die Preise sind hier schon ziemlich unterschiedlich und irgendwie auch ein Tageskurs offenbar. Das Angebot das @worschdsupp da hat mit den 4gig Speicher ist schon großartig da kann man auf jedenfall zuschlagen. Ansonsten gilt bei den T61er kann man Glück haben und richtige Schnapper machen aber man kann auch einen menge Pech haben und für viel Geld Schrott kaufen. Ich denke meines ist eh ungeschlagen was den Preis angeht :D


    Gekauft als Mainboard mit Anbauteilen für 29€ (Sofortkaufpreis) war es ein komplettes T61 mit fehlender Tastatur, Festplatte und Displayschaden sonst aber mit 2gig Ram und T7300 CPU ausgestattet komplett mit Akku und OS-X kompatibler ANATEL W-LAN Karte (Kompatibel bis 10.9). Das Display war schnell aufgetrieben dank @grt die eines gegen einige T60 Ersatzteile zum Tausch hatte und die Tastatur musste halt mein T60 beisteuern. Ich habe dann über die Jahre noch mal Geld in die Hand genommen und die 2gig Ram (2*1gig) gegen 4gig getauscht und dem guten Stück ne SSD gegönnt. Summa sumarum noch mal 30€ für den Ram und 49€ für die 128GB SSD (Ist eine Sandisk die aber an den maximal möglchen SATA-2 vollkommen reicht von der Performance). Ich bin mit dem Dingen bis heute sehr zufrieden ist halt wirklich ein grundsolides Notebook das prächtig mit OS-X spielt und im Zweifel auch mal dazu taugt finstere Burschen in die Flucht zu schlagen ohne dabei ernsthaft Schaden zu nehmen *gg*

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Ja gut. mich wndert das meins trots Nvidia Bug noch immer funzt. Tut son OSX doch gut. Obwohl ich momentan auch oft mit Ubuntu 15.10 unterwegs bin. 8)

    Lenovo T61
    Intel Core 2 Duo
    Nvidia Quadro NVS 140 M
    4 GB Ram
    OSX 10.10


    Lenovo T420
    Intel Core I5
    Intel HD 3000
    4 GB Ram
    OSX 10.11

  • Selbst bei den "schlechten" Chips waren nur gut 50% von dem Bug betroffen und die dürften wohl inzwischen alle das zeitliche gesegnet haben sprich entweder sind die jetzt erhältlichen Geräte wirklich immun gegen den Bug oder aber aus Chargen die entweder unkristisch sind oder aber schon zu Lebzeiten repariert wurden. Ich denke das NVIDIA Bug Thema wird bei den aktuell erhältlichen Geräten eigentlch keins mehr sein...

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png