Dell PowerEdge T20 - Triple Boot Wunder

  • Hallo an Alle.


    Mal eine Interessensfrage.


    Hat jemand von Euch das ergänzende Update für 10.15.6 installiert bekommen?


    Bei mir funktioniert das Update nicht.


    Habe noch ein Problem.


    Nach dem Update von Clover und aller Kexte auf den aktuellen Stand werden die USB3 Ports nicht mehr erkannt.


    Hatte vorher nie Probleme damit.


    Grüße

  • Bei mir hatte ich mit 10.15.6 keine Probleme (wie hier auch an einem Screenshot irgendwo dokumentiert), auch die USB Ports laufen zumindest unter OpenCore normal. Ist das dein einziges Problem mit dem Update, oder will es gar nicht?


    Und wie äußert sich das „nicht erkannt“ denn? Nur USB2-Geschwindigkeit? Gar keine Reaktion? Was sagt Hackintool wenn du alle Port-Mappings rausnimmst?

  • Das Update auf 10.15.6 hat bei mir auch ohne Probleme funktioniert, nur das jetzt aktuelle "ergänzende Update zu 10.15.6" will nicht.


    Nachdem das Update installiert werden soll fragt er nach einem Neustart, -beim runterfahren kommt wie gewohnt der Applescreen mit Ladebalken und sobald der T20 neustartet lädt er das OS ganz normal ohne das Update installiert zu haben.


    Auch der manuelle DL des Updates verweigert seinen Dienst.


    USB3 Front und Rear reagieren garnicht mehr und das erst seit dem Update des aktuellen Clover (Clover_r5121) und der Kexte.

    Wenn ich den PC starte kann ich die USB3 Ports nutzen solange das OS nicht gebootet hat.


    Hackintool sieht alles aus wie vorher, muss meiner Meinung nach an der neuen Clover Ordnerstruktur und / oder Kexten liegen.


    Kann es sein, dass bei dem "neuen" Clover auch die DSDT und SSDT angepasst werden muss?

    Edited once, last by mankalib ().

  • Zu neueren Clover-Versionen kann ich leider nichts sagen, da bei mir alles nach der 5118 rumgezickt hat und ich dann wegen der Big Sur Betas auf OpenCore gewechselt bin. Ich würde mich daher nicht wundern, wenn das Problem einen Zusammenhang mit der Clover-Version hat. Meine OpenCore-EFI kannst du hier im Forum zum Download finden, falls du es damit versuchen möchtest - aber ich will dich nicht bekehren. Vielleicht weiß ja ein anderer T20-Besitzer Rat?

  • krokol

    Mit OC kenne ich mich garnicht aus.


    Wie sieht es bei OC mit den DSDT und SSDT Dateien aus, die sind ja damals perfekt abgestimmt worden auf den T20.


    Kennst Du ein gutes HowTo für OC, habe nur kurz reingeschaut und die Sache direkt wieder verworfen.

  • Hmm ... ein "gutes" HowTo für OC? Letztlich der Dortania-Guide, die Quelle allen OC-Wissens.


    Die Geschichte ist schwierig, auch weiß ich nicht, was du mit deinem T20 machst bzw welche Ergänzungen du ein-/angebaut hast. Ich habe schon lange bei Clover die angepassten DSDT/SSDT nicht mehr drin gehabt, weil es auch so funktionierte (oder damit irgendwann irgendwas nicht tat wie gedacht, kann mich nicht mehr erinnern). Ich habe verteilt über ein halbes Jahr immer wieder versucht, auf OC umzusteigen, aber es wollte nie klappen (und ich habe dann immer schnell die Lust verloren, weil Clover ja funktionierte). Erst mit der ersten Big Sur Beta (und der Frage, ob ich Big Sur auf dem T20 mit/ohne RX560 noch zum laufen bekomme, weil ich da iMac14,1/14,2 als SMBIOS genutzt habe, was Big Sur ja als Vintage ansieht) habe ich mich dann haarklein an die Guides gehalten, neues SMBIOS gewählt (erst iMac15,1, später für den T20 mit der RX560 iMacPro1,1) und kein Fitzelchen der Clover-EFI verwendet. Keine DSDT, nur Basis-SSDTs. Jetzt läuft es für mich mehr als zufriedenstellend - und ich glaube, OpenCore ist zukunftssicherer als Clover, das zur Zeit bei Updates manche Zicken macht.


    Aber - großes ABER: Clover lief bei mir über Jahre fast wartungsfrei. Bei Systemupdates mal Kexte und Clover aktualisiert, fertig. Die config habe ich ewig nicht angerührt. Mit OpenCore ist das anders: Jede neue Version ergänzt Parameter in der config.plist und schmeißt andere raus ... und manche Default-Einstellung ist suboptimal. Das ist zwar alles gut dokumentiert (was ich bei Clover immer vermisst habe), bedeutet aber mehr Detailarbeit bei Updates.


    Du hat aber wohl den Vorteil, schon eine bootende EFI zu haben (wenn auch mit Macken). Da kannst du dir einfach einen USB-Stick auf FAT32 formatieren, meine OC EFI kopieren (ohne eigene EFI-Partition), SMBIOS ergänzen und per F12 vom Stick booten. Wenn du die gleichen Seriennummern nimmst wie von deinem Clover, dann sollte nicht mal die Apple ID meckern. Dann kannst du schauen, wie weit du kommst (evtl kann ich schauen, was ich bei dem T20 ohne die RX560 drin habe, falls du mit der obigen EFI nicht booten kannst). Außer Fenvi und RX560 habe ich nichts spannendes im meinem T20, nutze aber originale Apple Peripherie (Tastatur, Trackpad), evtl brauchst du also noch Kexte dafür (die du dann aber eh bei Clover hast). Wichtig: Es reicht bei OC nicht, Kexte und Co. in Ordner zu packen, sondern sie müssen in der config.plist aufgeführt und enabled werden! Bei Kexten ist auch die Reihenfolge wichtig.


    Viel Erfolg!


    Nachtrag: Vergessen ... falls du noch eine ganz alte Clover-Config hast, hast du vielleicht Kexte in L/E bzw S/L/E - unbedingt bereinigen, denn das ist nix gut mit OC.

    Edited once, last by krokol: Hinweis auf Kexte auf Systempartition ergänzt. ().

  • So, Problem gelöst.


    Updateproblem lag an dem neuen Clover, deshalb wieder auf 51.04 gegangen und nur die Kexte aktualisiert.


    USB3 Problem lag an der BIOS Version.

    War 09 installiert, nach downgrade auf 05 geht wieder alles.

  • Was wäre denn eine gute Komplett Alternative zum T20 für das Jahr 2021? Gerne natürlich mit den selben Benefits wie Dell Cashback. So langsam merk ich schon dass da ein wenig mehr Leistung nicht verkehrt wäre. Haben hier User die CPU mal geupgradet?

  • Mahlzeit,


    nutzt hier jemand denn Dell T20 nur mit der IGPU? Ich habe die Kiste mit einer GT 710 im Einsatz (10.14.6) und sehe nun leider häufiger Grafikfehler. UI Freezes gibt es auch gelegentlich, dann lässt sich für ca. 30 Sekunden nur noch der Mauszeiger bewegen.

  • Harper Lewis Ja, ich nutze einen T20 nur mit iGPU (Catalina und testweise auch Big Sur), den zweiten mit RX560. Ein paar Grafikfehler bzw. Verzögerungen gibt es mit der iGPU des Xeon, aber alles in allem lässt sich damit noch immer sehr gut arbeiten (Office, Web, moderate Grafikarbeiten) - Videoschnitt und Spiele sind natürlich nicht ratsam mit so einem Setup.

  • Danke. Du hast wegen der RX560 ein anderes Netzteil eingebaut, oder?

  • Nein, das ist eine Aero RX560, die läuft mit dem normalen Netzteil, braucht keinen zusätzlichen Stromanschluss und ist eine kurze Karte mit nur einem Lüfter - zudem sehr leise. Alles höhenwertige braucht dann zusätzliche Anschlüsse und damit sinnvollerweise ein stärkeres Netzteil.


    Allerdings habe ich bei dem anderen T20 vor ein paar Monaten einen Netzteil-Defekt gehabt (nicht wegen Überlastung, da ist nix drin außer Fenvi T919, SSD und HD) und damit auch Erfahrungen mit dem Netzteil-Tausch. Passende Dell-Netzteile gibt es fast nur noch "refurbished" und zu Preisen > 50€ - das fand ich happig und risikoreich. Hatte von damals jedoch noch den ganzen Terz mit Gehäuse-Mods und Eigenbau von passenden Steckern/Adaptern im Hinterkopf, wenn es um stärkere Netzteile geht. Aber tatsächlich war es dann viel einfacher: Ein Standard ENERMAX MAXPRO II 400W ATX Netzteil passt problemlos (wichtig ist nur die Tiefe, ATX-Netzteile mit mehr Leistung sind ggf. zu tief). Und bei Amazon und eBay gibt es "24 Pin to 8 Pin ATX Power Supply Adapter Cable for Dell Optiplex 3020 7020 9020", die auch für den T20 passen - erspart basteln und löten. Einbau dauert dann keine 10 Minuten - und ein Stromkabel sowie mehr Power für eine Grafikkarte kriegt man damit auf Wunsch quasi gratis. (Wie gesagt: Bei mir ist das neue Netzteil in dem iGPU-T20, aber langsam wird auch der andere Netzteillüfter lauter - kein Wunder, alles original aus den damaligen Aktionen und täglich im Einsatz.)

  • Viele gute Tipps, vielen Dank. Dann schaue ich mal, wie es mit dem T20 weitergeht. Der ist auch noch aus der Cashback-Aktion und nahezu täglich im Einsatz. So eine Aero-Karte ist wohl erstmal die einfachste Lösung. Die Karten gibt es anscheinend nur noch als Gebrauchtware.

  • Ja, leider. Das ist mein wunder Punkt: Ich würde ja dem anderen längst auch eine RX560 spendiert haben, wenn ich ein gutes Angebot gefunden hätte. Aber so spare ich Strom ;-)

  • Harper Lewis und krokol


    Bei mir laufen zwei T20 mit der iGPU unter Catalina ohne Probleme, -keine Verzögerung, Ruckeln oder sonst etwas.


    Bios Version ist 05 und die DSDT und SSDT aus diesem Thread.


    Grüße

  • Ich werde so bald wie möglich mal die Version A20 testen. Ich nutze OpenCore und komme da ohne eine einzige angepasste DSDT oder SSDT aus.

  • Update 22.10.2020:


    krokol  Harper Lewis und alle, die es sonst noch interessiert.


    Ich bin bezüglich DP > HDMI Soundausgabe sowie Sleep ein gutes Stück weiter gekommen nach dem CrossFlash.


    Nachdem das Sleep-Problem, warum auch immer, nach kurzer Zeit nochmal aufgetaucht ist habe ich das ganze endlich lösen können.


    Habe die EFI (unverändert) auf einen Stick ausgelagert und seitdem ich jetzt von diesem boote funktioniert Sleep seit 2 Tagen endlich dauerhaft.


    Jetzt zur Tonausgabe über die DP-Ports auf HDMI.

    Es wurde ja mehrfach darüber diskutiert, ob Sound über DP funktioniert.


    Die Antwort ist JA.


    Nachdem ich mit dem CrossFlash durch war habe ich plötzlich in den Systemeinstellungen > Ton zwei HDMI Einträge (2 Monitore) gehabt.

    Habe dann einfach mal etwas getestet und siehe da, mit DP auf HDMI funktioniert auch der Sound.


    Einziges "Problem" war jetzt noch die Lautstärke wie gewohnt über die Tastatur zu regeln, was zunächst leider nicht ging.


    Nach einigen Versuchen mit diversen Programmen bin ich auf Loopback gestoßen und was soll ich sagen, es lässt sich jetzt auch die Lautstärke über die lauter / leiser Tasten regeln.


    Grüße


    Update 20.10.2020:


    CrossFlash auf T1700 A28 durchgeführt und die SSDT / DSDT von e60 für T1700 genommen.

    Bis jetzt läuft alles wieder wie es soll.


    Als nächstes werde ich mich dann doch mal mit Open Core beschäftigen.


    Update 19.10.2020:


    Kann es sein, dass das Wake Problem an der Cruicial MX500 1TB liegt?


    Hatte vorher eine Crucial 500GB drin und damit hat alles funktioniert.


    Wenn ich die 1TB Platte mit identischem Clover von USB-Stick boote funktioniert alles wie es soll.


    Starte ich mit Clover auf der Crucial-1TB-Platte geht der T20 zwar in den Ruhezustand, lässt sich auch "wecken", zeigt dann aber weder Bild, noch irgend einen Festplattenzugriff (LED) an.

    Muss ihn dann mit Power-Button killen und neu starten.


    Bin mit meinem Latein am Ende. Bitte um Hilfe.


    Harper Lewis , e60 und die anderen Spezialisten.

    Bei mir laufen zwei T20 mit der iGPU unter Catalina ohne Probleme,

    Zu früh gefreut...


    Habe inzwischen das Problem, wenn der T20 aus dem Ruhemodus bzw. aus dem Standby aufwacht an keinem der beiden Monitore ein Signal ausgegeben wird (Monitore bleiben schwarz und gehen ohne Signal in den Standby).


    Monitor 1 ist ein BenQ und als Monitor zwei dient ein Hisense Smart TV.

    Beide sind jeweils über ein DP>HDMI Kabel angeschlossen.


    Der Fehler tritt nur nach Sleep auf, Starten etc. läuft einwandfrei.


    Was mir noch aufgefallen ist, dass anscheinend nur ein DP-Port des T20 das Dell Logo, Bios etc. anzeigt.

    Der zweite schaltet sich erst während des Bootvorgangs dazu.


    Jemand eine Idee?


    Grüße


    P.S.: Wollte schon auf T1700 flashen und OC umsteigen, bin mir aber nicht sicher ob das das Problem löst. Sonst laufen die Kisten (fast) 1A und habe beim Umstieg die Befürchtung, dass es nicht so gut läuft wie jetzt.

    Außerdem habe ich von OC, trotz einlesen, NULL Plan...

    Edited 8 times, last by mankalib: Sound über DP-Ports auf HDMI funktioniert. ().

  • Hallo,


    ich benutze noch Clover auf mein T20 mit iGPU, bis jetzt gab es da keine Porblem mit updates und bei kleiner Spielen oder bei Anwendungen mit der iGPU.

    Sowie es aussieht, werde ich vor dem update auf BigSur aber auf OpenCore umstellen müssen. Was muss ich dabei beachten oder gibt es eine config die ich mir einfach herunterladen kann und dem OpenCore übergeben kann?


    LG,

    DonDC!

    Dell Powernde T20, Xeon E3-1225v3, Intel HD P4600, 4x4 GB SK Hynix DDR3 1600MHz, SSD 480GB, OS X 10.15.4, Clover_r5109 SMBIOS iMac14,2